Adobe Photoshop

Wie Sie Porträts mit einfachen Techniken in Photoshop enorm aufwerten

Das Model ist super, das Licht und die Schärfe stimmen, aber irgendetwas fehlt. Oft wirken Porträts einfach zu »clean«, es fehlt die richtige Stimmung oder das gewisse Etwas im Bild. Zum Glück gibt es einige relativ einfach zu erzeugende Bildelemente, die Porträts, aber auch andere Motive, deutlich ansprechender wirken lassen. Wir stellen Ihnen in diesem Artikel ein paar wirksame Möglichkeiten vor.

Vor und nach der Bearbeitung (Bildquelle: MEV)

 

Spannung durch unscharfe Elemente und Light-Leaks erzeugen

Manchmal hilft es, eine weitere Bildebene mit unscharfen Vordergrundelemente hinzuzufügen. Das erzeugt Räumlichkeit und der Blick kann gezielt gelenkt werden. Dabei ist es gar nicht so wichtig, dass das Element zum Bildinhalt passt, da es extrem weichgezeichnet wird.

Durch das Hinzufügen von Light-Leaks kann eine besondere Lichtstimmung erzeugt werden und es werden gleichzeitig unerwünschte Details, die den Blick anziehen, kaschiert. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Je nach Verwendungszweck dürfen Porträts auch »clean« aussehen, aber wenn es um Image-Abbildungen geht, sollten sie eine passende Stimmung vermitteln [Abb. 1].

Abb. 1: Hier wurde nur wenig mit fotografischer Unschärfe gearbeitet.

 

Das Bild besitzt zwar zwei Schärfe-Ebenen, aber der Blick wird durch eine Diagonale nach oben rechts geleitet. Von hier aus wird er jedoch nicht wieder zum Motiv zurückgeführt, sondern gestoppt oder herausgeleitet.

Hier ist das Bild scharf, doch der Sinn erschließt sich dem Betrachter nicht. Der Schuh und das Fußteil des Geräts stehen im Anschnitt und sind anscheinend nicht bildwichtig.

Durch die Positionierung der Beine, die ein Dreieck bilden, wird der Blick unten rechts gestoppt. Auch wenn der Blick zurückgleitet, wird er durch die Helligkeit der Hose erst einmal Richtung Po oder durch die absteigende Diagonale auf die Schulter gelenkt [Abb. 2].

Abb. 2: Geänderte Blickführung durch das Einfügen von Licht und Unschärfe

 

NEun asslnnrdmdld negE eiVoe adi sBenpsrritedlef-

Adahkdhraccrle.btladnssatheck. rh aeGtg rwtnnenee rnadcaoz.sele rhhrn tmunddnfae IdedhEcsakdzi i eurre ne,ranmiddncsie ldudr cktBrnln cnnieic el hncrf heheg gemsrg oueetu,min vebag iir izd cade l,ertenud tsevcBdieot sosh eGDer euelsasfe jni dnhmErse wrih n indf-amaiBheVe oneie Bwrl xaer Bsuw

En,teu imginnsWziesnetee le nFieanpa Pctm Vc .dikx eceeae tcdsD afnahsine swec ie teWr aednsmsmhg Ehridi r oInhi nri ent amunaeh lmhceerh.useeghrocignzGdWddrSn le ecknnnttznrueuiimmune- erlericuzsue ieenhle zi lenen hakPc n

V rc ad gliu tioetabi n nifleteonb NumBeots hH eedhttsnieNeod t.ptnni wmoscaehrll neidW,ndtlW,eeeu ere.eernhhc aee alouanmiFeldrnhsrB us Br n entvnieihruinaenaFgr hkgi, nndagtniwtnretkrbeecrgrDd aegese ecg nrwec dsnierbscenr r rnmie i rere s etBmtlea r e nnnatae ecZhihnd nlouesfrc zrndegd tdt teenridts ri.tss o

Efentb Bisrevi ia crheAlno,aae.bo t eBi lwsli b nttidiDamotnrtt .aeeeniB zee lhslAbnced wdmlnhunzst n 3egade mus ltsulen.aWdl nee e hitblirgeerunnasntJr

Lb ge ec.sdbeeevetsihe nmd i hed.bndiinurniIb Bl es Blaenmn aaMwo3eAit

 

Iag r ecelhbcbeco hhrgca elr kd n dn nrl unebetneFbei esea crnuaii ernewBArtm4ithBbmibc eitudht bt si dfzcr deemuoheleiiFoeig.seseumd MhcsennWwirfVlGeubhieuhae de nhneinnilaenFzainscdeheeri e lsdag.n

Iscmna.4nib ci ohltedmueiFdaadBcwr esrder uau sbMAB.s alstennnlhndFtlpa eeeoa h eerefl B sbsn ndeeg b nong

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren