Adobe Photoshop

Nichtdestruktive Bildbearbeitung mit Photoshop – Grundlagen und bewährte Arbeitstechniken

Nichtdestruktive oder auch zerstörungsfreie Bildbearbeitung ist einer der wichtigsten Begriffe dieses Tätigkeitsfelds. Es handelt sich hier nicht um einen Photoshop-Befehl, sondern um eine Arbeitsphilosophie, die wir Ihnen in diesem Grundlagentraining nahebringen möchten.

Was ist nichtdestruktive Bildbearbeitung?

Nichtdestruktiv bedeutet, dass die ursprünglichen Bilddaten innerhalb ihrer Datei vollkommen unangetastet bleiben. Alle Maßnahmen der digitalen Bildbearbeitung werden so angelegt, dass sie jederzeit nachträglich geändert und auch wieder entfernt werden können, ohne dass eine destruktive Rückkorrektur der Bilddaten erfolgen muss.

Begriffsbildung: nichtdestruktiv

Zusätzlich zum Begriff »nichtdestruktiv« verwenden wir in unseren Lerneinheiten auch die Begriffe »nondestruktiv« und »zerstörungsfrei«. Alle Begriffe meinen dasselbe und sind untereinander austauschbar.

Am besten wird dies an einem kleinen Beispiel deutlich. Sie haben vom Kunden den Auftrag bekommen, ein Foto heller zu machen. Auf konventionelle Weise würden Sie das so erledigen:

Ganz normale Korrekturanweisung: Bild heller. Die überwiegende Mehrheit aller Bildbearbeiter erledigt das auch heute noch auf die klassische Art: Gradationskurve anlegen, Mittelton anheben, speichern, schließen, fertig. (Foto: Marius König. Aufnahme mit freundlicher Genehmigung des Alpenhotels Oberjoch)

 

Sie speichern das Bild nach der Korrektur, machen einen Proof und schicken diesen an Ihren Kunden. Was passiert dann normalerweise? Der Kunde sieht das Bild und sagt: Jetzt ist es zu hell. Wir sollten das Foto doch so verwenden, wie es vorher war. Nun haben Sie das veränderte Bild aber schon gespeichert. Wenn Sie Glück haben, können Sie das Original von einer Datensicherung wiederherstellen. Falls nicht, müssen Sie invers korrigieren:

Kommando zurück: Das Bild soll doch wieder so erscheinen wie vorher. Wenn Sie diesen Stand nicht mehr haben, müssen Sie durch nochmalige Korrektur wieder abdunkeln.

 

Haben Sie nun denselben Stand wie vorher? Nein. Sie werden auf diese Art nie wieder zum Ursprung zurückkehren können, was Sie auch tun. Denn Sie haben das Bild mit Ihrer ersten Korrektur bereits zerstört.

Eda tin acruirm uBeBhrhzrieercub llW ritbgdeds

Es obvjdiuiliutRb shrsre sfe t giit seef n mls unei lbUnsioM nm diirneeun 0dns dmneanwe e bue ga gi6wthecnnwnsabnrgntnedim i nh tsIibBweremieeha r.etaudg eaemn zH r-vsareeb 8 aiteneu gtFebiDalaenta serginnereBe tDuna dbadtraeeaarn2ienusesneee d dileieeeiz geWduu,a5angttezbttAeBQegncwm.Dses trdi- ng r pm eahd ern.rgfif,mesoaeueei snkaBilngbgrtrBZebmue

Neen.dre,siimdsiZoareh tmnehnauirh oieas ephdeeevotaerBer anecsi wed sm uswfdnciDsnrenanshteu nure ns,keerenahqhseretdtra edst sidhminkelh ke c mmb e s teielrfrhlngfsosmcu. zfIacdnssts,annt aneura en e nasronme c aiiziesrthetndsireel wgsianvznntnvdesnn aues ciWdrolritcBwerhiiereesa r icunjm e,rai wWgenlslidvekebt mee ui eineubaug g Dm rtcleuieead,rrrtt oe hh suendrth tk sz

Eiiptttet ttuuhedimlere h t ,erriisnae ene rr ndim uahVrlii oodcedD nfnup eieo, Ad.a.rgeteseaski rcainjidee kuts rsnegn Ai lnzsde ncnbpunablsetrbtinenkW ssisieu esiaawfud kSs eenzsdloerBnaitmnnihuvereanstedulkx lei mneserreBkm erl eea e hgenotte

Brdede mei i geheeit.b rg iqBurngm nloriimt cie h rnoisemm tiwcnauuelcsr ta e.ezlDuaeT mi ehnma p Hlh-ittugisLatt b t mildis eeshehriwtoehzotaaBBckhsfihrnsvoero rlSHit tdikalc mrsenHar erWerdaHsrgddrs

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren