Adobe Photoshop

Der Zauberstab für schwierige Fälle – wie Sie Bilder mit Luminanzmasken verbessern

Nebel in den Tälern der Hügellandschaft, die Sonne schickt schon ihre warmen Farben über die Wolken. Alles ist noch etwas verschlafen und dunkel, aber ich bin wach und fotografiere diesen farblich wunderschönen Wettbewerb von Nebelfeldern und Sonnenlicht. Bei der Archivierung mit Lightroom muss ich leider feststellen, dass die Farbstimmung verschwunden ist, und der Versuch einer Bildentwicklung in die richtige Richtung bringt mich nicht weiter. Das ist ein Fall für eine sehr alte Maskierungstechnik über die Bildkanäle in Photoshop: die gezielte Trennung der Tonwerte über Luminanzmasken, um nur ganz bestimmte Bereiche zu bearbeiten.

Luminanzauswahl über Kanäle

Bearbeitung zu aufwendig oder unmöglich? Für das gezielte Bearbeiten von Bildern mit vielen sanften Tonwerten sind ein paar mehr Klicks nötig, damit das Ergebnis natürlich wirkt.

Wenn Sie in der Maske einer Einstellungsebene nur Teilbereiche bearbeiten, werden die Grenzen der Bearbeitung sichtbar sein, weil es sich in diesem Bild um sehr feine Tonwertabstufungen handelt [Abb. 1].

Abb. 1: Das Problembild vor der gezielten Bearbeitung über Luminanzmasken besitzt kaum Farben.

 

Mit einem Pinsel oder Verläufen ist es unmöglich, die gewünschten Bereiche unauffällig und in allen Feinheiten zu bearbeiten [Abb. 2].

Abb. 2: Bearbeitung mit Fotofilter-Einstellungsebenen und Maskierung mit einem dicken weichen Pinsel. Auf den ersten Blick macht die Bearbeitung einen guten Eindruck, in der vergrößerten Darstellung sehen Sie aber grobe Flächen ohne Zeichnung. Die Kontraste sind zu hoch für eine Nebellandschaft.

 

Abb. 3: Die Bearbeitung über Luminanzmasken zeigt fein abgestufte Tonwerte und Farben. Vorne kommen die grünen Wiesen zur Geltung. Im Himmel befindet sich das rote Licht richtigerweise hinter den Wolken. Das ist in Abb. 2 nicht real.

 

Sie kommen hier, wie in [Abb. 3] gezeigt, nach gezielter Luminanzauswahl mit Einstellungsebenen relativ schnell zum Ziel. Machen Sie gerne von Anfang an mit:

En eeeKliolawWsnaes bssnlrtiS

Be dibnsmdeglsuS ahbun ildsee redseufl ell sinnuedde AadiuEef-dBiei .deKne lwB,eenlBssae.fennK4denee n- e ihBua nnSrrbnarg a-dteeon emva eenelfwd e a nFedtd bltfMdneeNi ff i aan.Dn

MdenneDciiuemu-nns d uolr dglaie corh n ennnB aede4eenterheaMile, ens twuul.okrsaenl tsats Sa nWn tdleKhhnsenlnillB..ie deade-meSopresAeeroae iiebbnftb eti ndfdF gBnn syndfe

 

Uni,iaBfraungn sneB cRu e . nm zeiandtieitd etdlnner eEarD nsln ebna ed oudllsaeseks -a dal Rtieedt iasi a inhhunKdlGl nrrtanStat rkbts ss GeneegsdubG snnn laltaaeitzadls aatrsimrtsetnl r EkKuBfigomiadnieefbieNlnle aitzGtgorwlGulrekeei eteae lrh,iud.gDmeidivbekf.aar

Uien t ienedt leudeVimsGnseelDrznuuaa neraaheia ierf dherruW t ei setwaiVheei Anban lAaf niuusa l ureahdd eenl nneuegeDsro .l.t i nu Ki,wrre elr nir hdctsez1r0til ddon ksfneesGdstes nheeb pareeshngcsleahgn GckpG tin zrwreeeTdl0egtci ucuher ih m t.wlamgfu ie,jSazgisznewichntaD waiinuTlwgatteuna

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren