Praxishilfe

Wie Sie einen Linolschnitt mit Photoshop flexibel simulieren

Beim Linolschnitt wird mit speziellen Werkzeugen ein Negativmuster in eine Linoleumplatte geschnitten. Das fertige Negativmuster wird mit Farbe überwalzt und dann auf Papier gedruckt. Dabei wird die an den erhabenen Stellen haftende Farbe auf das Papier übertragen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Technik in Photoshop nichtdestruktiv simulieren. Sie können also das Motiv und die Wirkung mit wenigen Klicks variieren.

Das Ergebnis

Vor und nach der Bearbeitung. Das Motiv und die Wirkung können schnell und flexibel variiert werden (Bild: MEV).

 

Die Technik lässt sich auf beliebige Motive anwenden.

Hier wurde die Linolschnitt-Technik auf ein Rosenbild angewendet.

 

EnugLi Ds

I aeSnef1eh lrhd.WenIln . i Bifr

ESnicS sl umifol seeieerdfnb inBde aeldgf 2e nu-e-.Etok.beeH nn S n .miiusiyaee sngrcthKldmmefiLgabd

IbmWiibvn rleneiltetel re ar tr nerFettiniertdEj efertz,iur o.akvnrSe3Sem oehnFomeSi knn ke.u

Rrt n-S ebenimdvoitw.D oMnvbrtetE oii iekkeeatreeujn

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren