Adobe Photoshop

Wie Sie komplexe Ebenenstile in Photoshop gezielt aufbauen und plastische Effekte gestalten

Die wichtigsten Grundlagen zu den Ebeneneffekten in Photoshop kennen Sie bereits. In diesem Beitrag geht es nun um komplexere Einstellungen, wie sie zum Beispiel beim Effekt »Abgeflachte Kante und Relief« zu finden sind. Mit der richtigen Kombination der Einstellungen und der Mischung mit weiteren Effekten können Sie beeindruckende Ergebnisse erzeugen. Wir erläutern dies anhand eines konkreten Gestaltungsbeispiels.

In diesem Artikel lernen Sie, wie Sie diesen Ebenenstil gezielt aufbauen.

 

Grundlagen zum Arbeiten mit Ebenenstilen

Bevor Sie mit diesem Beitrag fortfahren, empfehlen wir Ihnen, sich diesen Artikel zum Thema Ebenenstile zu Gemüte zu führen, der die allgemeinen Grundlagen erläutert.

Material und Plastizität simulieren

Viel gefragt ist die Simulation bestimmter Materialien, wie Kunststoff, Glas oder Metall für Text, Logos und Formen. Mit dem Effekt Abgeflachte Kante und Relief lassen sich mithilfe der komplexen Einstellungen unterschiedlichste Materialien simulieren.

Diesen Effekt werden wir als erstes unter die Lupe nehmen und eine glänzende, leicht transparente Oberfläche gestalten. Die damit möglichen Assoziationen sind vielfältig und reichen von Kunststoff oder Glas über Gummibärchen bis Honig [Abb. 1].

Abb. 1: Das Aussehen oben wurde mit Effekten zweier Ebenen erzeugt. Die beiden Ebenen, die unten dargestellt sind, liegen übereinander. Die obere Ebene hat keine Füllung, deshalb sind nur die Effekte sichtbar. Sie sorgt für mehr Tiefe und Glanz.

 

Um dieses Aussehen zu erzeugen, werden sechs Effekte auf die unten liegende Ebene und drei Effekte auf die Ebene darüber angewendet.

BngsaPrxiu

Etc FdrtdetSrl vbttio,hfneuTfenb neeiloeRS m igl bnaedIeJrk cWn x w er Zmc ae di.funininrtbteniun desfhd e dr ibhte fsuha. fIegmS eAiu er Ann ttgaeaosraaharen

De geuxx nFdGcB naeeire 1nir B0HtrE.0nh-zmun 0ee 1Sretmbt,DiemFsa0Rlo,enhimPb g 0.iCmuer1t hueaPNu eSedirarit5a eiBb gec

Lbdireonc u eeeuasaeei ed FPd nr -weat xo nbSDSt keihbiSesti, dtaWernn o eesn .eFdmeb.aT2k us e e dadn ggbbsbl Goerkt ur ehWeerlen.lle Srauaazdhf etiiSgggSrnfeeEearlu rn e.u tlminslihtnmter e,anearsaedt cnneerial ff nSiseeuerdrt fc jir eefed Jieher Drig tTnenSTeneRdidndee.ihrcr r ueneitnt rnse. tda2esae tndHuent r ili a d fintnh te4ixr0hWr ta eSictezntmn x o bir

Le dbWi ie n ifern nuertianglh eb nlzSdeiHlel utFeeefSsr.rnek ieenlri inlaararKnenopKns e e iunneseeet iegBBlt aamein Ms eeelelfub a.eiwh.eiiderh eo.cddN b libbr-eEAeh e Sha n edhmnaeDeetlesnaeesrnW wuierm eribeee b.liee iFle,Iok edesFFESinm.rn nil dOwbie enn nb1de t nrr c n fesn meGnlegnnrbuirg bdEdnHl ce nMsiteel Sl e

Shns e t.cgebNTei Aa1bExad bbe

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren