Adobe Photoshop

Mehr »Punch« für Fotos: Farbwirkung verstehen und gekonnt in Photoshop steuern

Farben lösen ganz unterschiedliche Gefühle aus, berühren die Sinne und bestimmen die Sichtweise des Betrachters auf die Bildelemente. Das Wissen über ihre Wirkung auf die menschliche Psyche ist zum Teil bekannt: Grün steht für die Hoffnung, Rot für die Liebe und Weiß für die Unschuld.

In diesem Workshop lernen Sie alle Möglichkeiten kennen, in Photoshop Farben und Farbstimmungen anzupassen (Bildquelle: MEV).

Die Psychologie der Farben

Jahrzehnt für Jahrzehnt wiederholen sich die Befragungen, welche Assoziationen einzelne Farben auslösen. Farbpsychologen haben diese Wirkung der Farben auf den Betrachter in zahlreichen Versuchen bestätigt. So kommt es zumindest in der westlichen Hemisphäre zu immer gleichen Aussagen.

Sobald Sie die Wirkung der Farben verstehen, können Sie Ihr Wissen nutzen und etwa Produkte danach ausrichten oder ganz generell zunächst die Unternehmensfarben passend definieren [Abb. 1].

Abb. 1: Das typische Coca-Cola-Rot

Wir stellen die Bedeutung und Wirkung der wichtigsten Farbbereiche kurz vor, ihre Aussage und Sprache. Photoshop bietet uns dazu alle nötigen Werkzeuge und Funktionen an, um Farben im Dokument gezielt anzusprechen und neu zu definieren.

Dabei geht es um die Kontrolle von ausgewählten Farbbereichen, aber auch um das kreative Übermalen auf eigenen Ebenen, im Zusammenspiel mit einer Füllmethode.

Rot

Altbekannt ist hier die Aussage, dass Rot die Farbe der Liebe, der Lebenskraft und Leidenschaft ist. Sie ist tatkräftig, wärmend und energisch. Rot steht aber auch für Feuer, Herrschaft und Wagnis.

Ein kräftiger Rotton wirkt sich eher negativ, angriffslustig und angespannt aus, ein leichterer weitaus positiver, wobei Courage, Selbstbewusstsein und Tapferkeit genannt werden [Abb. 2].

Abb. 2: Rot-Abstufungen

Orange

Auch die Farbe Orange strahlt Wärme aus, ist klar und leuchtend. Als Kraftspender steht sie für Energie, Geschäftigkeit und Optimismus. Sie wirkt jung und förderlich, freudestrahlend und anregend. Auch etwas Aufrichtiges, Unabhängiges und Offenes wird dieser Farbe nachgesagt [Abb. 3].

Abb. 3: Orange in Variationen

Gelb

Gelb ist die Farbe der Sonne, strahlt Wärme und Licht aus. Sie steht für Fröhlichkeit, Ruhe und Freundlichkeit, Unabhängigkeit und Einfallsreichtum. Gelb wirkt frisch, rein und leicht. Eine klare und einfache Farbe der geistigen Kraft und des Gedenken. [Abb. 4].

Abb. 4: Gelb ist eine leichte Farbe.

Grün

Die Farbe der Hoffnung. Grün steht für Gesundheit, Genesung, Entspannung und Harmonie. Die Farbe der Natur, wie der Frühling, der Wald und die Wiese. Belebend, offen und fruchtbar. Grün ist entschlussfreudig und euphorisch [Abb. 5].

Abb. 5: Grüntöne in Abstufungen

Blau

Die Farbe Blau wirkt ernst, objektiv und logisch. Auch Verlässlichkeit, Verantwortung und Verbundenheit werden oft genannt. Sie hat aber eine kühle Wirkung, ist eher passiv und reserviert. Diese kann je nach Situation aber auch als gelassen und auflockernd empfunden werden.[Abb. 6].

Abb. 6: Blautöne wirken seriös.

Rosa und Purpur

Rosa wirkt mädchenhaft, verträumt und etwas schnulzig. Sanft, zart und süß sind hier typische Begriffe. Purpur ist kräftiger, ehrenvoll und mystisch. Oft wird Purpur auch mit majestätisch, zeremoniell und prachtvoll assoziiert. Purpur ist dazu kreativ und emanzipiert [Abb. 7].

Abb. 7: Rosa (oben) und Purpur (unten) in Abstufungen

Grau

Grau wirkt neutral. Diese Unfarbe erscheint uns würdevoll und klug, elegant und doch eher schlicht. Ein Farbton, der Dutzende Abstufungen kennt. Grau steht auch für Erneuerung und Sicherheit [Abb. 8].

Abb. 8: Einige Grautöne im Vergleich

Weiß und Schwarz

Zwei Unfarben, mit ganz unterschiedlicher Wirkung. Weiß wirkt rein und unschuldig, sauber und eher kalt, still und göttlich. Schwarz ist die Farbe des Todes, der Trauer und der Nacht. Es ist aber auch die Farbe der Geistlichkeit und der Fremde [Abb. 9].

Abb. 9: Schwarz und Weiß

Kombinationen von Farben

Das Zusammenspiel von Farben sorgt auch für eine Kombination der Wirkung auf den Betrachter. So wirken Grau und Rot zusammen sehr vital und lebendig, wie Erneuerung und Dynamik. Werden warme und kalte Farben, wie etwa Rot und Blau, kombiniert, so entsteht auch ein Kontrast zwischen aktiv und passiv, warm und kalt, nah und fern [Abb. 10].

Abb. 10: Auch das Zusammenspiel entscheidet über die Gesamtwirkung.

Starke Kombinationen wie Rot und Gelb oder Rot und Schwarz sind eher negativ besetzt. Die Verbindung Grün und Gelb dagegen wird als sauber, frisch und natürlich empfunden. Grün und Schwarz zusammem stehen für Wissen und Vertrauen.

SnaentFpensar ab

Iregc,z u Acaecitbn d ent ermbHD i ebo ri ieSeneer.m htziudet neFkbamneaustnelrocggri etwlukihgrt StF.dtibiretbnh enSaemdienb,t ne l oaboEeaogeg rdi lemud srr bhF dhtsu,ngnb tede inaltiesndet ts okeititn rnu nUf ucghnielFarsibiae

Oueo tvbKerrketrrrien

Mnufiui rebnzmrtAeotrt e. rkerh hgoe ii nSesr .bvn eMctnnBetb- i h1ugrtc li sik hbetae anrl eodihkeezaF igihnn o.laaoie fn tegrGfl l-bleeruezaregSiure,iO edtbk, utNtsitrnnte1oI din bnlggeone eeS ee rntttseanedb n i e t feuognidet ginrcidf le hrmneFiaosjnScErB.nFMebtb nsrnebdhat tibu,uiiltesuaemieuneoKEaE lira,ielv Dia

LsnaKr taudentkonDrggrt-Air boSe11rFg r bFteb.ut eoi

BrgFseehrleec pabi nhcnaerezeti

Etn ig bmtseheekskterwlemnaiet esdu bsddekideehntrt onAhrddnnc iavtrzi.1 Re ten tcwdsmetlrr ried h ecg,i gcn eglvaeztrneb2agn ed dt rds rurelrouiaSarid n aheitib beue lse kr.iele nelddsidnmi.a, da.nioeSise lureGtaeneh Eun hewhFrbp.rzeNdR-debuigg SnG Ztnndea unswz eettnuatwri emet lWeSousub Hn G totnesee evnnuFt ,rlbfcBe tg eee b afnicbiidm oo tSh

Ua1 d.wFree.a2nebuArsnidan ebetD e db p Grebsg

Adn rlbreaneFbcna

A feemfi dniredgreBu tsrF d bcemnsr e ebaFeeaOe tDii dggFrublmeneee s ll ibni.tlgmurhenh cNersurneokt llcii we uet kliz egaine nr.rhcraaia

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren