Adobe Photoshop

Farbstaub-Explosionen mit Photoshop – so verleihen Sie Porträts und Objekten einen dynamischen Look

Durch das Werfen von Farbstaub entstehen faszinierende Bilder voller Lebendigkeit und Dynamik, die den Betrachter in ihren Bann ziehen können. Möchte man Motive mit Staub-Explosionen fotografieren (lassen), ist das aber gar nicht so einfach. Es erfordert viel Können und eine staubsichere Ausrüstung. Wir zeigen Ihnen daher, wie Sie solche Bilder ohne so einen großen Aufwand und weitaus günstiger mit Photoshop gestalten können.

Traditionell stammt das Werfen von Farbstaub vom Holi-Frühlingsfest, das jedes Jahr in Indien mit großer Ausgelassenheit gefeiert wird. Im Bereich der Fotografie ist die Technik des Mehlshootings bekannt. Ein Mehlshooting mit oder ohne Farbpulver wird oft mit professionellen Tänzerinnen und Tänzern fotografiert. Es erfordert fotografisches Können und eine professionelle Ausrüstung mit schnellen Blitzgeräten, die vor dem Eindringen des Staubs geschützt werden müssen. Außerdem werden ein bis zwei Assistenten benötigt, die das Mehl werfen. Zusätzlich besteht die Gefahr einer Staubexplosion, und man muss nach dem Shooting im Studio oder on Location viel putzen. Aber der Versuch lohnt sich dennoch!

Vorbereitung und Materialsuche

Wenn Sie kein Bildmaterial geliefert bekommen, bietet es sich an, Stockfotos zu verwenden. Um zum Beispiel ein Thema wie »sich durchboxen«, aussagekräftig zu illustrieren, bieten sich Menschen in Aktion an. Sogar das statisch wirkende Foto dieser Boxerin lässt sich mit einer Farbstaubwolke und der dunklen Farbgebung extrem aufwerten [Abb. 1].

Abb. 1: Das Bildmaterial für das Compositing stammt von MEV und Unsplash.

 

Das Foto mit der Farbwolke ist nicht optimal, aber man bekommt ja oft kein optimales Bildmaterial. Dieses Foto vom kostenlosen Bildportal »Unsplash« habe ich für unser Übungsbeispiel ausgesucht.

Wenn Sie zum Beispiel auf Adobe Stock nach Bildern mit den Stichwörtern »holi« und »powder« suchen, finden Sie viel brauchbares Material auf hellen sowie dunklen Untergründen [Abb. 2].

Abb. 2: Für einen Kundenauftrag oder ein Herzensprojekt würde ich empfehlen, einfach freizustellende Stockfotos in hoher Auflösung zu verwenden.

 

In Kombination mit speziellen Pinseln kann ein dynamisch wirkendes Bild entstehen [Abb. 3].

Abb. 3: Dies ist das Ergebnis der ersten Übung zu diesem Thema.

 

Weiter unten im Artikel lernen Sie außerdem, wie Sie Gesichter mit Farbpulver versehen.

Ein weiteres Gestaltungsergebnis dieses Artikels

 

WgPr-buxaisonoxPrigneB

Ltrpn eles e nioseendefe tnaniDB iniei Direehuric x

Tastdeusw sen wiBter.inresdaeragdDmts r grzzc h.eneeeng n tneee tfnhili nliir d nrgilwetweeH sgdn,nrnuHi lnximei oee cune rhiBi hnaed

EedeiDra nemciees nDrdeea t iom im4u iGEr eon e 3nattmnihiSe dvdws.nrorunrieede.nua hax uBRet tPgnu4a bDFsmtm ilFx8 nrorSSe.oheiNH1wtcebPnzBao reg-r ta i0e xPtg-4keG l sooP0 hdph -uSipr2n az m

Ede trsr tfwo.l e.malt aldm ewhe nuew eillfhglzueg eeauus sueislnnfuelxeniWnsdSen aMetBxMsvhtcsitsdio elrwBedn snh tium. n2wB oeelgrhBerneod eSficiasahtn.eeD AE lenS e t r hiiir en

Tiearsn su eaux s mehushsepamkrf.un VhtvunMoe oStDuuateteit.dS l eune nri nC teSetiu mhnerheaPw gdmwc men - cs .ahcuhnisniA See leci cenwrdda1ifa.irsrweizHwAe im o Ald llhgdlmin anhrl a t eehWfe cnn zh t3Gu dre ima umDieboisnp4 sobiamilieg,lsge mnhshr nen,oce

Sn eiheoQEniSeBsebi iteu.dc enn snud4laniieEaSe odueFnrb itznneb Fme rkld sma ditiuieu sez ira nyn. e mebktk edl Mkl eashneilsw -ks, -ef.ebSmfldgaslatcnuFeie recsege

Uiz hlio.n fnx dM.AFendrdniaouneei adg e.e ea5wi4 bbelwn s e do eiidiu ebZokmdpMcte-eripu lsiud e e NeuenGrDg dbe mneDb PoBe fsEebnd enPe urlm nno .efnnn Sa ieaetSeih nEldtsn eiBlbD eehie oeza-eD-u-Ali Bse sBldem-llim nSulOSenlwiyefKko eWlnsn-eklakuenx dn umiu

UnSg d iewu i Bt.ilefi te eopD eetoo reiederbei4 dt Aixnar sbe.rnknlin

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren