Adobe Photoshop

Farben in Photoshop verwenden – so funktioniert es effizient und professionell

Das Auswählen und Einstellen von Farben in Photoshop ist komplexer, als man denkt. Manches erklärt sich von selbst, aber sogar der uralte Adobe-Farbwähler, der detailliert besprochen wird, birgt versteckte Funktionen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie effizient und professionell mit Farben und Farbbibliotheken arbeiten, die Bedienfelder »Farbe« und »Farbfelder« aufbohren, und geben Tipps, die das Arbeiten mit Farben erleichtern können.

Der Farbwähler

Der Adobe-Farbwähler wird durchgängig in vielen Funktionen verwendet. Er öffnet sich zum Beispiel, wenn Sie unten im Werkzeug-Bedienfeld auf das Symbol eines der Kästchen für Vordergrundfarbe (hier Grün) oder Hintergrundfarbe (hier Weiß) klicken. Die Farbeinstellung kann in mehreren Farbsystemen numerisch, durch Ziehen der entsprechenden Regler, durch Auswahl von Farbbibliotheken und durch Farbaufnahme aus einem Bild eingestellt werden [Abb. 1].

Abb. 1: Der Adobe-Farbwähler in der Standard-Einstellung HSB (Hue = Farbton, Saturation = Sättigung, Brightness = Helligkeit). Die numerische Eingabe ist, unabhängig von der Anzeige, in allen Systemen möglich. In diesem Beispiel wurden Werte in CMYK eingegeben. Die intuitive Auswahl einer Farbe kann so aussehen:
1.
Klicken Sie auf den Radio-Button eines Farbsystems: Die Auswahl H zeigt im Farbbalken den Farbton an.
2.
Wählen Sie den Farbton durch Ziehen an einem Regler aus.
3.
Ziehen Sie den kleinen Auswahlkreis im Verlaufsfeld an die gewünschte Position. In der Ecke oben rechts befindet sich die maximale Sättigung und Helligkeit des ausgewählten Farbtons nach unten hin absteigend. Auf der linken Seite befindet sich die minimale Sättigung mit der maximalen Helligkeit oben, nach unten hin absteigend.

 

Achten Sie bei der Farbauswahl aus einem Bild unbedingt auf die Einstellungen für das Pipette-Werkzeug und den Auswahlring in der Steuerung.

Redargn -ePi esWpetzlts enDeehflkiuenilezt

Rca nemrbugte Saa n fak f n.nFnm nibediendd hluibnoremdtngDfleaegwmrad mngudfP craneegn t i dwgiedeeeths ennuwruidtezS tntui eieeEli a enildBrsne eerflAr gn ee lrFg tule elsW-bakDautdps eFb ennnfnrsie g inl.enrgehbsnt eeuehFrsrteiail e fineElheetrhlhi deusreeFekcsea hmebeileif iee fb

Pndcee DnWinrrfuaiea,lusifhgFtnnentii0in hhft hWcun gretsud hi ea r degxt1eeiuse eePwsh0Agt firsil dezxnfuid iki n tdeaotntlnszth eWerc g ecss. ciet g,br snele ln1a,W har1eht Bnhi.iegelnoexnie1ceg zelePvrggJirnbeAeele1aerosb cea innblai nP rtsShSt Mlusnh-ethr eae-uuusg e uS n.er sle anew t..Fr1trfe Bn eee nizrrx uitee cAnen sane dhsus tuP tBS aAetdanehlBonsil n eekhxbdhmed pturrhasDosursiedwnu teite nrb, hc n egaaeraoibnele hb dh eeideefmi imhhleeueda sl

EEee lsiifeslta ienn lien ibEEbedee-lldtuaosl bMlww,ArArnoE Ane utmFhlueenen eemiltlogs uuln feiwtndbnueesue m at ae nneiu a fd db,eb-kgeaeiheh ArwuPHl. gn mSElrbnneidurnrkoc

EoeirerllK.d .k ltbntn run nhiotdbtbel siv oloba n ee kdlEeenheKvdreuettrunennnoehi ngna fsaeunr rnnEeerer eAiuti kinedrdh eunbeeoeldeoprreAAFMtu enetdwun2 Onnle

Ga etnd elgbtsieWr nfunbgrtentldi ee e2 E riki.DneuAePseurzSpu

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren