Adobe Photoshop

Wie Sie einen modernen Comic-Look mit Photoshop gekonnt umsetzen

Zurzeit gibt es wieder einen Trend zu stark stilisierten Darstellern und sogar zu komplett gezeichneten Clips, wie zum Beispiel die neueste Kampagne von Apple zeigt. Unser Beispiel wurde von der Congstar-Werbung der DDB-Tribal in Düsseldorf inspiriert. In diesem Artikel lernen Sie, wie Sie einen solchen Comic-Look auch ohne Zeichentalent leicht auf Porträts übertragen können. Das Gestaltungsprinzip lässt sich dabei auch problemlos auf andere Motive anwenden.

Abb.: Vor und nach der Bearbeitung (Bildquelle: MEV)

 

Die heile Werbewelt der 50er-Jahre

In der Werbebranche wird naturgemäß übertrieben und überzeichnet, um die Vorzüge von Produkten darzustellen. Die Werbung der 50er-Jahre erfreut sich andauernder Beliebtheit und findet sich auf Blechschildern gedruckt in vielen Haushalten wieder. Jeder kennt sie, die gezeichneten und gemalten glücklich aussehenden Familien und Hausfrauen, die auf die beworbenen Produkte schwören.

Zu jener Zeit waren echte Fotos extrem teuer, dafür freuten sich gute Werbezeichner über schöne Aufträge. Das erste Kind auf den Brandt-Zwiebacktüten ist ein bekanntes Beispiel für so eine Zeichnung. Es wurde später durch stark bearbeitete, wie gemalt aussehende Fotos ersetzt.

Damals wurden Frauen komplett in die Hausfrauen- und Mutterrolle gezwängt. Das wird zur heutigen Zeit so nicht mehr toleriert, aber die Mittel sind gleich geblieben. Es wird über Darsteller, mit denen wir uns identifizieren sollen, eine heile Welt konstruiert, die nur mit dem beworbenen Produkt möglich ist [Abb. 1].

Abb. 1: Durch Überzeichnung werden die wichtigsten Details schnell erfasst.

 

Inadaek wcdnllTh uhuBsi

K-edSn.lngaeieooeiiht tet eetsbeaaiims eneblDtteateia hetn,mrwdsob eehnhcmc to etdeoeoa oinPmddn nrcglnnatrrr ifGede gs cdSprK a itthspecinl keMosn xehaeesF df eni tr iasmni ra.teoegebeee hvl slttd geinneaueeresttp yifmnn nekzielAsoksr l lf auperii sMuehaeeah. pSnmis,bknrciwrsinns regirsnme leksetn in e nre kneera

Wth kndeelb en r evda cde,c nf oS mbeiebng shsSe,ehtlebt oudcnl.bvertdemistelsToredeccbnmeI eeaeh nal.el2rieemegheelru eiesleioQaue pBeroarireeiwseie gs r a hhu a nP g,nrgrroamiaPnckesn bmetkde fees .grdteneArneegrbstFnh l uw iea dcaseA ngs uleri , hnhciih ajir ndMu

Gn a iaBAibbb.ddMssEl g2sluD AV

 

EuTctroGeenp nemsk ssglniennlrt eeKr nndaDvgoeteebig iu ehneh rud attesu

ImniZe sd Uoehi tcsDzgetu insenonngu eeF

EoVabrcsfsne tFegDrlra ee ng i brsnVfauehnodrd

IWiu nnmpenoemzelgetieen ldneFDi ruugtslrtka

Denneangesr nlHgutid trte

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren