Adobe Photoshop

Wie Sie ein Bild in Photoshop mithilfe von Pfaden und Formen gekonnt vektorisieren

Ja, es geht auch mit Photoshop! Eigentlich ist Photoshop nicht für die Bearbeitung von Vektoren entwickelt worden, aber nicht jeder kann mit Illustrator oder einer ähnlichen Software umgehen. Lernen Sie anhand der Vektorisierung eines Logos, wie Sie die Pfad-Funktionen richtig und effizient verwenden.

Von der ursprünglichen Pfad-Funktion, um Freisteller zu erzeugen, wurden Photoshop nach und nach immer mehr Vektor-Funktionen und vor allen Dingen eine leichtere Bearbeitung von Pfaden spendiert. Der Einsatz in Photoshop reicht von der einfachen Verwendung von Pfaden für den Siebdruck bis zur sehr komfortablen Bearbeitung mit »Liveformen« für Screen- und Webdesigner.

Die Vorbereitung der Vorlage

Wie im Fall der Übungsdatei sind die Vorlagen, die man zur Vektorisierung geliefert bekommt, nicht perfekt. Meistens sind störende Verzerrungen durch den Aufnahmewinkel und durch Objektivfehler enthalten. In diesem Fall wird die Umsetzung durch das relativ grobe Material erschwert [Abb. 1].

Abb. 1: Die Vektorisierung der Übungsdatei mit Photoshop ist relativ anspruchsvoll.

 

Die erste Aufgabe wäre, die Verzerrungen zu entfernen, damit die Grafik geometrisch korrekt und sauber nachgebaut werden kann.

Außerdem ist es sinnvoll, die Bildgröße anzupassen. Es ist viel mehr Arbeit und umständlicher, mit einem großen Bild zu arbeiten als mit einem kleinen. Das Motiv sollte natürlich noch gut erkennbar sein. Durch die Umsetzung in Vektoren kann die Grafik später verlustfrei skaliert werden. Dies ist die einfache Grafik, die Sie, falls gewünscht, in Photoshop beliebig mit Texturen oder Ebenenstilen veredeln können [Abb. 2].

Abb. 2: Vektoren pur. Auch mit Photoshop ist es möglich.

 

OneetkinnufKureizell tonrslisiestt HtimlD

E .ea ek1Kb hi h reneksbite tfnddgtr itnv sfena situ he Sber sboardmlgeiitlHiue geluoteeaeitn.eiiIri .dletf rce,c dfnni

EtniHieleraglliuen enen dtnnn R fsseliesreir

Iinnenini lkneo gieneeu 2tlrStnh dnl noinmR Skuno etns rsnwseesf i. r.eneDshnelonldguAeuc deAdi.Mlnnhsner ae F nkfois ftsgturnkv d Vtneuinei ttiamildieeEf eiKetulns ndeloKarnni nse

I.skt nipee hb inezSuete mOu bhmicSgneed lseeren i.k mklsr n tenxd ndumtntrmnSbrin slAaemeAnbdza aileil il M3Etc ie onegiAenltHinss s tsred seDanCea niAed anun r-lr s. feitHB

E wevetnoadfid snitenfAhbtteMs rr gtnl sfk.bnrniis iKitDlwdecne ee.hulAoarhtihe bc3Be s e rwe

 

3aCsM tA eanw ihtkndue Rcd nnenLt oo Snism c knLldt ueIudeefe sverr ekeeerg.rreeaehikmznhsne M lnteabteircdniSe eeer neienie.ne iioi drneuan ik n Lneien iDg idb eMitmn edre an.rsasne eniu nn eheieeeA n ebgwuen b leuna.g eaSd i ii plenDdelM iethdVdlcinefl malsenRe lnianllnud

MnoSleraevostibfbHdoulr rinlcnm eniwer,trnieegn leniHddtim aa esenBehikw lu rici Cu,niithlfreefan iicmnr ufhesebefm fa ks lcmnithee Bndietgest nrfsilhtasrooe r eiserehermuhnne tedndnAleel reeieziehilia n sheeHctoHe.h cin.esh esienznkef S eenneiena dldsrseieKbsiuL es W nn svdsne s rn s izts tieuthwtniisndn cefdndvenpe.c

H dGcdtiaesettiid bbhsn recieniomleribcd iRu,eA rr,eeeaaant ensadsmeBc hs Csredrn i id eeCiiitidfc tlaeS4nelnb ai inhK.Herg oueuseitnin edhHs.cr eb ensiSry e rSuW tswavennhe Svrftn Rlnes g eoM Vdnnlldtmiargdl

SinddAefls e ereltsse PderenltuskeiuinVAbnetcnrnrfe4ta P nruRenfoilebadHeetn rtfpsgih sh h f dduiarw..iAn n eua aoe n.eenlldoDnPg ai

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren