Adobe Photoshop

Porträtretusche bei Termindruck – mit diesem Werkzeugkasten gelingt sie sicher

Grundsätzlich wird jede Personenabbildung retuschiert, bevor sie publiziert wird. Hiermit sind keine Beauty-Porträts zur Veröffentlichung in entsprechenden Hochglanz-Magazinen gemeint, sondern Image-Abbildungen für Zeitschriften, Prospekte und ähnliche Publikationen. Stundenlang Zeit haben die Retuscheure wegen zu hoher Kosten oder Termindruck meistens nicht, deshalb sollte am besten ein modularer Werkzeugkasten parat stehen, der sich flexibel einsetzen lässt. Einen solchen stellen wir nachfolgend vor.

Bei Frauenporträts wird generell sehr viel Wert auf die Hautretusche gelegt. Die Haut soll glatt und ohne Makel sein, ohne dass die Hautstruktur verloren geht. Gesichtszüge sollen ebenmäßig aussehen – ganz im Unterschied zu Männerportäts, bei denen oft das Raue und Kantige herausgearbeitet werden soll.

Ausdrucksstarke Looks für Männerporträts entwickeln

Wie Sie ein charaktervolles Männerportät in Photoshop umsetzen, erfahren Sie Schritt für Schritt in diesem Beitrag.

Der eigene Retusche-Arbeitsbereich

Ein gut überlegter und entsprechend gestalteter spezieller Arbeitsbereich spart täglich viele kleine Zeiteinheiten, die sich schnell zu Stunden summieren.

N dnneo kgrnueureDWagnzedri

TS renesAe1e uarTmh hhds b rWuFcez siibeci decgdeLne ieg epAmgeace n nfhehe s zen .nim ttsnrmat eignidukrsbeiWl taeertuenswndeii g bdrsunbRer iebogtueeeelgenRienkP n s s.nnneee an sead-.Mgic rikheet

A elzkner cingeee.hit heag1 pn eekeon, A ct .kheiernviFeusiprennedisbbe-oeuehoWdcAnrd mwnnstReecgnene tiaiAg.hiesenB twgo eenmgeu-e.e eizneoTehe - sPtnmioc e sresi adinin SSr afcdhiSfne lrepFy idluie odgbottitcts lngehkwubaerno-d giRldn teerthrfipKtebiekeW seeel tuwsozgolSbheg careeletr

 

I eli yge rzSr mgy.eannoeSr ofypWfnn erouSm,er Seadesa erberioac nlmedi kb ieMei mf avdae les a adeven tuete heSibehee Wifoelhirl neez r antnldZrgt etnesldherSuisucWBdsserek,ld kulDFe lueltnepSiie u urtgeeentbknlneeidBea i rzd ee ete arbennu mln i rtoeggke u

SzpesWn asserc,t dkws .di,einnlt a,ngaSdd aigib eweh.t eoS nldftareeteedzeepiecnirr ps ntA eene tseSdd heeeuco b eilaeiontiaeeehDre ndun idnyetgrZetrkmevneenhc g nirt mivrun ebnrkltunShefueic e u renr iie Shwe Wleir leehk r ung ez

Gkdzbre.nre kilh llenhs uhnu bSil.iG.tznnalee er .euicidneneh lZdbs , esuzo znScitg Auizetucefn oeeneW eoerg,tae nneeaGnSsezh d Wm eo h rcin s npu Mne iseue. ehddpspet hn e2ktcie irnehcgkl ze rslednehenSnee wn al enibbrtieuehahgmacrums eeepiu eAurwrldaergcAnfecuallbetlr iegiegsbird iEtma s,nh fihAgcie il degwa de

I ilfi ha lh.enreieloe.n edpG pB gafa bfe udnbryKcbSDn hhonia A se .eme2csrluue elnmn siirinhierseshang, tnoVte egeen ie fgsiie,fdcterlnble ntiD ezmr ndidirief,ar aacu iresldeauS ree eerblneiae nnnekueeweepcsphV tWnzbdchIse ngu.e.eewlKteslSTS iu dc loi Sdtdz eebegeleklntZnraealsrsn tned hSdia

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren