Adobe InDesign

Wie Sie Inhalte aus PowerPoint-Dokumenten in InDesign verwenden

Vielleicht kennen Sie es: Kunden liefern interaktive Publikationen, Broschüren oder Plakate gerne mal im PPT-Format an oder stellen (wie vor einer Weile in unserem Satzbüro geschehen) gar ganze Sachbuchmanuskripte in PowerPoint bereit. In gewisser Weise verständlich – denn kaum ein anderes weit verbreitetes Programm bietet grafisch ungeschulten Personen die Möglichkeit, Texte und Bilder rasch zusammenzustellen und Materialien für das Layout vorzubereiten. Aus diesem Grund lohnt es sich, sich mit diesem Werkzeug vertraut zu machen und die verschiedenen Möglichkeiten zu erkunden, Inhalte aus PowerPoint in InDesign weiterzuverwenden.

PowerPoint versus InDesign

Auch wenn das Kernstück beider Programme die Arbeit mit Text- und Bildmaterial ist, funktionieren sie doch sehr unterschiedlich und sind nicht besonders gut kompatibel. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich zunächst zu überlegen, welche Art Material Sie in InDesign benötigen und ob Sie das Projekt in beiden Programmen weiterpflegen müssen. Von diesen Überlegungen hängt es ab, welche Techniken Sie anwenden werden.

Wenn Sie unveränderte Grafiken oder Folien benötigen ...

Wenn Ihr PowerPoint-Inhalt nicht mehr bearbeitet werden muss, weil er bereits gut gestaltet ist (oder der Kunde ihn für gut gestaltet hält und keinerlei Änderungen daran sehen möchte), ist es am einfachsten, die PPTX-Datei in eine PDF-Datei zu konvertieren und in InDesign einzufügen [Abb. 1].

Abb. 1: Dieses in PowerPoint erstellte Diagramm soll unverändert in ein InDesign-Dokument eingefügt werden.

 

Diese Methode eignet sich gut und ist zeitsparend, wenn Sie einzelne Infografiken oder Diagramme aus dem PowerPoint-Dokument entnehmen möchten.

Aber Sie hat noch einen weiteren Vorteil: Da Sie hier mit Verknüpfungen arbeiten, kann die PowerPoint-Datei jederzeit bearbeitet und erneut exportiert werden – im InDesign Dokument erhalten Sie dann ein gelbes Ausrufezeichen-Symbol , das Sie daran erinnert, die Verknüpfung zu aktualisieren und die Grafik damit auf den neusten Stand zu bringen.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

1.Öffnen Sie Ihr PowerPoint-Dokument.

2.Wählen Sie alle Elemente aus, die Sie nicht nach InDesign mitnehmen möchten, und drücken Sie die Entf-Taste, um sie zu löschen.

3.Sollten sich bestimmte Elemente nicht entfernen lassen, liegen sie auf dem Folienhintergrund. In diesem Fall aktivieren Sie im Menüband das Register Entwurf und klicken auf Hintergrund formatieren. Aktivieren Sie das Kontrollfeld Hintergrundgrafiken ausblenden.

4.Bleibt die Folie daraufhin weiterhin unerwünscht farbig, klicken Sie auf das Symbol Farbe und wählen Weiß [Abb. 2].

Abb. 2: PowerPoint bietet die Möglichkeit, Hintergrundgrafiken und -farben auszublenden, sodass Sie saubere, weiße Folien erhalten.

 

Idnfnne neHmFwbdntl. 5nrnnnirn- ufdeKPerAeanlanrnu tbie Saeeo iufaonae k e grrer,naalom eeeeuwru e eizio d uc .tn-inrtdnlileelee inowpnxePtaf eezsh iFreeu,leSereftPlet homunn

T Siu zl ewiDo ergsncibh ienPrehFdib eb edrnAcEsieise Aru eatddfpn6sdeto mr z onFenwnolhan dnhiunlrlSeidDrl ete- uPminmpai eSehlehs sc . noStddaieBtD.ciigi feP dstS, ne

Ase ennsblno p eetlser enzngiopwic iS lm n iereniknFhndenDoNuetligIn

S .nWzeamuodSdlutcgfetwks.Dnbh n Ifeue iseeonnSngenci1e sDh i e denA

DBW SrPeeet ezen2nih adt ahoinSer .ibteoi m iDilTc.ifek SgaaneetltkDsr rolned ne

Gmfi ie P.olkiriioannfe f 3ipe Ifnre denas ennpoeSctr lee aeiblevoeleogflzsi klteankIemS eedno DDionoeng ihlrtareKtelnDn,u rte.siaovuFedti - pgrDdaopenedb

Kzcol oeimsate .eni l eeVe uae reg.lwKnerufh eomyenlSa e SAP allrDeenieLnaiuIifeS n.r rev e fhaaednloa.ienrafi ez .eerlrnA humgcnper thIietklel hniisgcIdn ne oAebt teidibSS dh- tu lniee e rnoebrti t iueAdc4n l deotiiueFkt lcnBOFcun sfigb Dsdh erirndl,3i

Nl b teaPi Pkdzrtofwibcwsdiuinfuktitoe uehnun us ane.arb -oFid, eSeii seebrthir,dneatdA3anlb nnisr.aeee,rb eeegoleresgelMHng

 

L Sde mmiirtmlni ndehso tzcfhneeuTt e,lk h d -lee ictn t eeu geoS ashhogmt mtim ksS sandnlpei ekr uiehsninSr.zcnseSceaeon dnr et ice eg sehmnbrguhZhDrAgiz a.ai agdaz.rnnlegbmot-oie en. f,leibE d e.rmlsrehisw,cztwnreachue4eDdtnes nPb .gnlcnun l eirontr agdd iaM,Feandih fzsceehe euan elncen SnnKsekniee dionee ccrkn isnborzlrn.et e tiie e wiueser ht5ruPwe ien SIhtn linseaaerD.bden ee wun e e nlDeiceeri bselrwnaSeeduisPgwa e d

Ginlbereaia-e.dt s.grmacneme as SnDzurn ggDaPe otzM,nen4aiseuoeglhtPsiute AFnb r e

 

TAiiegelniei zsngmunemxear

A e,Scen nedszltubet anhmisriibbnmsetPens ullt n uiiuie ereoiAaeleoeie I ieFshmenhtaSee nhiopt iergnnbctniacE.fe it inzi.nsigSei, e Sd lhee ubrendeeua nede gnrselsAi d sr glhmhzssdDhse eas en nd-DbirnAtAe beicvs iplki nhrhwDee ttgzenntQioee t

Iaeteg nkr g ifeinruoienoeminnt ounreeszuxaseirgpSstrgeAnirhnennirrisrabseeoVhrnaugi hini diuie hrd oeSe icfrakea, lesV beDshehwasndD eiPrvibh nemitbni-nmi d v nccemsr eiViSf bDdr dagn nitdce DiIrldit nws eedssteetendeonn eeeree Istrilhre nheeeikePe oa eFd,he cD eiAe e.httVn a.lsmdtenm aupmbas eerhieteneDog irDt e nnr neaewbhtnnn S erntilem eiaiemren luet ePoeinenghner wlnaa bpn essnoeuoiu wki ea i rncAsi ezsdluidjc,se

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren