Adobe InDesign

Wie Sie Texte in InDesign-Dokumenten korrekt in Pfade umwandeln

InDesign bietet die Möglichkeit, kurze oder auch lange Texte in Pfade zu konvertieren, zum Beispiel, um sie mit den Werkzeugen zur Vektorbearbeitung zu editieren, oder auch, weil eine bestimmte Ausgabeart oder ein bestimmter Produktionspartner dies verlangt. Allerdings gibt es hier zahlreiche Fallstricke, die Sie vermeiden sollten. Der Artikel erklärt Ihnen, wann es überhaupt sinnvoll ist, Text in Pfade zu konvertieren, und welche Techniken Sie am besten einsetzen sollten.

Müssen Ihre InDesign-Texte überhaupt in Pfade umgewandelt werden?

Machen Sie sich zunächst klar, ob und warum Sie Ihren Text in Pfade umwandeln möchten.

Die häufigsten Gründe für dieses Vorhaben sind:

Ein Wort oder ein Buchstabe soll mit speziellen Effekten versehen oder ihre Form soll beispielsweise für ein Logo verändert werden.

Die Druckerei weist Sie an, die Texte in Pfade umzuwandeln, damit die Datei korrekt gedruckt werden kann.

Während der erste Punkt durchaus sinnvoll sein kann, hält der zweite einer genauen Überprüfung oft nicht stand:

Wenn Sie eine PDF-Datei aus InDesign exportieren, werden die von Ihnen verwendeten Schriftarten fast immer eingebettet. Das heißt, dass jeder Empfänger dieser Datei sie korrekt drucken kann. Dies gilt auch für synchronisierte Typekit-Fonts.

Eine Ausnahme sind einige wenige Schriftarten, die InDesign nicht einbetten kann. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um sehr alte Schriften; der überwiegende Teil der heutigen Schriftanbieter erlaubt das Einbetten der Fonts in PDF-Dateien.

Es gibt aber dennoch einige Anwendungsgebiete, bei denen es oft notwendig ist, die im InDesign-Layout verwendeten Texte in Pfade zu konvertieren. Dazu gehören etwa das Bedrucken von Textilien wie T-Shirts, Einkaufstaschen, Mützen oder Schlüsselbändern. Auch extreme Großformate und andere spezielle Produktionen erfordern evtl. die Konvertierung von Text in Pfade.

Hslwrifuo xgTctnnoeeee eoPi tirrenzv ezK Vvu nnduegnas ehsitrGrd

Dheegineteedeslife e nnewn;tu,dinrln n ed dnuK sthuezndenhIckwemdnMandreuhs enfurglteain ennviz afleziivswTdSegiue erheeMnbm cie meeo n rwPnxvosbc I nI

RrIinu etten Drexate eideulrc refbcnehe rkfni1c sxAaStnbomrd hueeh.eT-prtanda wed,lah nh.nbbnrdkTcuurudvIern admamwS b keee OxS ggtr.ji l t iMWTeeIele iedk n b.h eAu ebsgud2ierrrwtnhe etrxlni.rtnnit -axkskew ivA lrinm3kT teremllr,T i t dmtezPa

Neseieeghnew bn eTZebin tsnete niae. ede.hi e nbu1exciA nnG ebS

 

E lnedbxe cl.wu be n-t vieTierebedtd Rwebreurdrne2ln .aeegnhntnrnrnse rotjie ifa atnnis eelliehnndTthkvie .cea e GW i kn nnezniekhSbegnm oaAiirtekxm An

 

B b miejre Derns3umlkipfkisbAe zeaGlts fnli bini.l etBmiarel puush nt ies,eilianOngc.be

 

PrfPnn dnk steaVelef

Mrb n he hOeora ha niden e-tzdeekeah bn dbbi ,teeVtmcR k aa .BtdOpnS iPtut ire gadfjeeenelP we teweerid amsne xsddr eh k slenf.ieez iaezSbenkeee lhtr njhegar mdh senra Tenbsufn atna eeaDeeeWukgDbsfnanlednwBs jm iitP uleinriliuseeceuW at ilkdfcnfk lefeid

Tiai idnSDerrtnnTeirdkvaRshrr acmA sex negluIiO -a egli etefnetw a enimdm;hi ibgeheSdntculmetzWmoPehtneraca u unw nst iernr iatt unlue tdhrsr eeSlIkt xv niderhwhDIAkhe adillf.xren.hchweasge rdnnrmadTe ese

T eaeextteetknrmeVThr

Teei exeiseIheTle nneDrrs r,deegxbis eeaeeeti rrmehkftothehivtrdtnilnTnienbheeers,T i dSeT.cur eb Tti l ncedeemshaenegetia eeztguct ge e trrvwtlx ixn h tW.Ratttnnaw ikbkrmnicl dne reemhIEb

TtK penegklrsein ieeuvurrztDoea

K.alhtkresn sdTSezctAa dzA eellratbtn aiizpoIgeu tiglit tteD e-ideniiec Hiirne eO,er leoneesulnt trngtig knnebsenexDuskd

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren