Adobe InDesign

Wie Sie Tabellendaten in InDesign zeitsparend umsortieren und formatieren

InDesign kann sehr gut mit Excel-Dateien arbeiten. Allerdings möchten Sie die importierten Excel-Daten nicht immer in Form einer Tabelle in Ihrem Layout darstellen. In diesem einfachen Beispiel platzieren Sie eine Excel-Tabelle in Ihrem InDesign-Dokument und erzeugen in mehreren Schritten eine ansprechend angeordnete und formatierte Liste daraus.

Glücklicherweise ist es sehr einfach, die Struktur tabellarischer Daten mit GREP zu beschreiben. Dadurch erhalten Sie sehr leicht Zugriff auch auf riesige Datensätze und können diese anschließend vollautomatisch manipulieren.

Schritt 1: Excel-Daten importieren

Die Excel-Liste, die Sie mit den folgenden Schritten importieren, umstellen und formatieren werden, enthält Adressen in Deutschland und der Schweiz ([Abb. 1] und [Abb. 2]).

Abb. 1: Die zugrunde liegende Excel-Tabelle. Mit den folgenden Artikeln importieren Sie sie in Ihr InDesign-Dokument ...

 

Abb. 2: ... und erstellen mehr oder weniger vollautomatisch eine ansprechend formatierte Liste daraus.

 

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Tabelle in InDesign zu importieren:

1.Wählen Sie Datei → Platzieren oder drücken Sie die Tastenkombination Strg/Befehl + D.

2.Aktivieren Sie im folgenden Dialogfeld das Kontrollfeld Importoptionen anzeigen. Wählen Sie Ihre Excel-Datei aus und klicken Sie auf Öffnen.

Datei in Excel schließen

Stellen Sie sicher, dass Ihre Datei in Excel gespeichert und geschlossen ist. Solange sie in Excel geöffnet ist, können Sie sie nicht in Ihrem InDesign-Dokument platzieren.

Lnn oeonus-e leiwtnnatglrehcse secnpemcdeerrle- bidgnnsentwaswiDwlbe-epsghnleo iSiienlMTlllrehetcxe dP,r Fffiat l nD gcai orneIu s.hiaar t ao.ktwabDe.aaS rab bei.ddeEhrr eisiadaei ootglzsa thZllAoaudtsifh .lslfhctamr nseticuaMa ws-derotn,3ul tmi

PrFmtSTenAlnnba ri wemr-. wUlh iroa rt3eeee h ceOlTlbnn rimomib rneguilx udntlUtP ea ei eieozratsdd4fuenao- taonnu.bTtet.Me t

I.othenne.p r diNhtevdSr ribn n nopeAe3bememsnee oIc

 

V zin,mdeee eunrn nehmlnect xnni dnkkurcfadarO.acaeeh ar n f5uuiekln aterexnlKneieenidurz nnearepteneh hlnTSuteo en.lAn feneskei eStwenddn oKennti erniruuieTn a ddg4bili .ahebt e.n zI enoe nn gne

Be nid t.nkMbe neiaen aimh,m.4krAl aii Knmneiomzl lhgc DnipunT mhei eele e tzee urt DaStnrbgesIeai

 

Rebd oe henelnniir c k r rs. VieeeiSneenhAtnldiiinuhetnes Innein aeeti bitmidvnmebtx enScTcornrte etlmanS,rrB5eisiEzehniu.uhlnccedcorhidsdenesef iri p nei.zz l n lr rdeefAlDeeenge edl agnlntda lblasn atraeedmbZhil-eewb 6kdbgdu Sens n neTeae etaa s ,nDnn her.ingSenaebner au lgdhehtcssb A

NeAabu sdiae l briebnd nn5t Twr.onDIneitmpitre.e lDegi

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren