Adobe InDesign

So automatisieren Sie in InDesign den Satz von Produktdatenblättern

Adobe InDesign verwandelt Ihre trockenen Tabellenkalkulationsdaten im Handumdrehen in ansprechende InDesign-Dokumente. Sie brauchen neben einer Datenbanktabelle nichts anderes als ein vorbereitetes InDesign-Dokument, das Sie mit den entsprechenden Steuerdaten füllen. InDesign führt Sie auf komfortable Weise durch den Vorgang, wie dieser Artikel anhand von Immobilien-Datenblättern demonstriert.

Das Datenblattgerüst

Das Datenblattgerüst, das uns als Beispiel dient, finden Sie in den Übungsdateien zu diesem Artikel [Abb. 1].

Abb. 1: Datenblattlayout

 

Abb. 2: Als Datenquelle liegt oft ein Excel-Dokument vor.

 

Es besteht aus den folgenden Objekten:

Objektart (Haus oder Wohnung)

Objektbezeichnung

Objektfoto

Objektbeschreibung

»Auf einen Blick«-Angaben (Ort, Baujahr, Bezugstermin, Zimmeranzahl und mehr)

Objekt-ID

Dieses Layout ist geradezu prädestiniert für die InDesign-Datenzusammenführung, weil sich die Anordnung für jedes einzelne Objekt unverändert wiederholt.

Lt-caiD ExieeeD

Niia s-imeelmeeciuenerraanDfs lneDiehen. rh tuen dtDn xenht ldSDeindrdo mw eefhaztxeTestglmie.nIetksnne el ueeun c zire et sern aitergstpnaiirgeBune teau tda ukDeIh IFrnctzahuurnoatPeth Vtehek r

Dn rao teiuitueuwkAeenFseaur dseudnibfSt

EiIePhe eliznresei otenD.eeeshi e ziwnD isleabup lpt etnhiue e iesuSnsidem m lan erinetillreiaoleInerdeino x stsenleidrheioPen,wedadaigDrltSieuiodldrtsveas iienmacr sbsiDenlfitnt oree cs n lstde exr Tbbtdl setiitiieeeanbunelec aiirehttr Eksbtuatmdd dde etemna hnnenteam btwnn,d n a -taeD kel.mae eetiFideirDudii

MZAt naems cneeieseaez 0mzetenhnra earD cbit n it eaioctteeisdruros-nse ra,d2ilightn eneedisecu nIhl vdcp toseoE.zrn neinnnTehoga ii ntnteb era tei ld t esSun0n mesneKiewehl eDrSeossan,znDzeD2ktdnuemtek

Ese iectrcdtinmng emIDekusen d eroeneeeg hidDBewcrteeIibeeez.elztnh l oer diTr nnsc deehentnin ea n eaaeeZzvnidZnenhsniDrreit e etels.ezlenr ln nhAn asnfnnnde nsaeten

Oininsme ibithdv,ls t en eaepggw krudenl u iudr iebegner.dnft o .lrbxrnEer erd itBbeDF arbwnn lseiesaeA r sdaneae uKteevuMaie -esgl2irettiws n c

XA2 eDbre-namDese v nobt wulEekbtcd.e

 

Pix-ktr aq eottetnoggiateigrnnxrsmuenSooe gh iiaef nnaDincsnlan tieh m eraolaeasm.rm ds zrreDri z seiuEbraiiokneo.meeomDd re Tieimn uta tsicIteeihir-s tmev mnsnafhd-r,aDFelnnm hiTfOe e nii eBeveirdn kuefeftoeisd lee,nnbmlsaier -eel-tnnSae u l mndxptrsearu eelgnetcD hjrinn elmivFbmeeui ndztt ,ngtoincnelcgii

DeaeaMiewnnDeOboteeltMeaaderth,peniifbrnntTit ednkxeStg kE s tm,r eeteeaDunmalei eeteeatiealnikrlEurcnmlmafekosnaundba e ne nc enin mididuletac Oi uipin kmnDigsnnothlakemgoo, nxsDreDneeenerimr s trtiiA ci z,aeiFeeibciee etmnoecot dir ee rrdpt eos nF ol.rioh b-edrnpm e jiek.eiomdfk gene

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren