Adobe InDesign

Rahmeneinpassungsoptionen in InDesign – wie Sie für jeden Zweck die richtige Einstellung finden

Nur selten hat ein Bild, das Sie in Ihr InDesign-Dokument einfügen, automatisch die richtige Größe: Standardmäßig wird die Grafik in 100-Prozent-Skalierung in der linken oberen Ecke des Grafikrahmens platziert. Die überwiegende Mehrheit der Bilder muss skaliert werden. Der gekonnte Umgang mit der Bildanpassung im Grafikrahmen gehört daher zum wichtigsten InDesign-Know-how. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die zahlreichen Rahmeneinpassungsoptionen, die InDesign für Sie bereithält, und beschäftigen uns damit, wie Sie sie rationell auf einzelne oder gleich eine ganze Reihe von Bildern anwenden können.

Grundlagen: Bilder in InDesign platzieren und einpassen

Die Rahmeneinpassungsoptionen von InDesign bestimmen, wie Ihr Bild in Größe und Position innerhalb eines Rahmens dargestellt wird. Da InDesign jedes Bild und den dazugehörigen Rahmen als zwei voneinander getrennte Elemente behandelt, gibt es hier natürlich eine ganze Reihe von Möglichkeiten.

Wenn Sie ein Bild mit der Tastenkombination Strg/Befehl + D oder dem Befehl Datei → Platzieren in einen bereits vorhandenen Layoutrahmen in Ihrem InDesign-Dokument einfügen, wird es standardmäßig in Hundert-Prozent-Größe in diesen eingefügt [Abb. 1]. Das bedeutet, dass ein typisches, unbearbeitetes Bild aus einer einigermaßen modernen Digitalkamera im Vergleich zu Ihrem Grafikrahmen riesig dargestellt wird.

Abb. 1: Die Grafik wird in ihrer tatsächlichen Größe in den vorhandenen, fast quadratischen Rahmen eingefügt eingefügt – Bildteile, die über den Rahmen hinausragen, werden ausgeblendet. Der Inhalt bleibt allerdings weiter erhalten und ist innerhalb des Rahmens verschiebbar.

 

Alternativ können Sie ein geladenes Bild auch durch Ziehen des Cursors platzieren. In diesem Fall erstellt InDesign automatisch einen neuen Rahmen und skaliert das Bild darin [Abb. 2]. Das Bild wird bei dieser Technik unbeschnitten dargestellt.
Ändern Sie die Rahmengröße jedoch, nachdem Sie die Maustaste freigegeben haben, wird der Rahmeninhalt – das Bild – beschnitten, sodass Sie es in vielen Fällen neu skalieren und/oder positionieren müssen. Dies kann sehr schnell zu einer lästigen und zeitaufwendigen Aufgabe werden, wenn Sie gleich eine Reihe von Bildern im Layout benötigen.
Um den Prozess zu beschleunigen, können Sie die Standard-Rahmeneinpassungsoptionen ändern. Weiter hinten in diesem Artikel erfahren Sie die genaue Vorgehensweise.

Abb. 2: Ziehen Sie beim Einfügen einer Grafik gleich einen Rahmen auf, wird das Bild ohne abgeschnittene Ränder eingefügt.

 

Ioiensr udhepnotfdwneeasipn nVteaReiasnnmenrngoe

B,egu aeewsnhiztre lc ea eh-uWIemutoinisbeinBikpnishw edrzwsneDs h ls pove.gn raeerdfurcengaeetu gnsasiRiheedda sus mia aeeaiueWagna gsEgiuslrsdZeIrgksa Ids ni s lneAtdwl grin tiSeenicsnherst,t rvmuzweurUreioc re,l-jadneB e nthkshn o n.trddunivsgah c nwg mmehdsb ezdht Drndb stths sa

EeSSenneacsh egmdliugdnafnhedngbiktnalfpin n inef,wvnrn Sleidrurmd u e e n.eSA et Bseecs s- dee. 3Rls esndcfeEBden edecnhhb- i eifskotari Eih 2eImnirnnane.ihtunr rI

Ern l ee-n nfbRnadiBts esebEuteendu.ihaonsnAg-miunhepesamSgn tpioecdnui g3f

 

SRfbe Ke Spnh.i des4 txfue hsnaoMnasria ui neu , demerercteleud tDnAin tnfee smn nhattebedes an Oecmoi.iabmsit

Ax sksmAnGwnne eps oneber eahetu Kithmel .oitausaahnobdf4inntgpi rnsgesmnmRe

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren