Adobe InDesign

Wie Sie ohne Probleme professionelle Indizes in InDesign erstellen

In langen Dokumenten aller Art ist ein Index, der wichtige Stichwörter alphabetisch sortiert mit der entsprechenden Seitenzahl auflistet, unverzichtbar. Dies gilt besonders für Fachliteratur. In InDesign können Sie sowohl einfach gegliederte als auch wissenschaftliche Indizes mit Hierarchien und Querverweisen erstellen. Ein paar praktische Kniffe vereinfachen die Arbeit und helfen bei anspruchsvollen Indizes. Alles darüber lesen Sie auf den folgenden Seiten.

Abb. 1: Ein solcher Index sollte in keiner Fachpublikation fehlen.

 

Indexeinträge erstellen

Bevor Sie einen professionellen Index [Abb. 1] erzeugen können, benötigen Sie zum Zusammenstellen der Indexeinträge das Index-Bedienfeld. Öffnen Sie dieses mit Fenster → Schrift & Tabellen → Index.

Am oberen Rand des Bedienfelds stellen Sie den Arbeitsmodus ein: Verweis oder Thema.

  • Im Allgemeinen arbeiten Sie bei aktiviertem Optionsfeld Verweis, um normale Indexeinträge zu erstellen. Nur in diesem Modus zeigt das Bedienfeld die Seitenzahlen an, auf denen der jeweilige Begriff vorkommt.
  • Im Modus Thema bearbeiten Sie die Einträge dagegen thematisch (manche Anwender finden es praktischer, zunächst im Modus Thema die Themen anzulegen und später im Modus Verweis zu arbeiten, weil es ihnen dann leichter fällt, einen konsistenten Index zu erzeugen).

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Ihr Dokument mit Indexeinträgen zu versehen:

Da Bent.e g fcxe2uecasr eIlacfer m Sun smecznitAs e eslnhbi hbhsnIBBc iiicgascI cluSteitotiuk.i.h1iDabii, ntk tnonikthnvirdle lmbnttoeB-raFtdonkaDr dteeKnmhneuasnlee rehxniidtcemuhdsee. d d

Andednh rdlDlAIatDbsne.ez fevixl sIenbnSt 2i B-iaeeecg ond

 

D mSehsA haienme teuiV ni ,unwIW Soevacoy2du n idudhanr xdtsfendee erdaienn rn eensasLou.kimwiMttel.ei Ss

Llel3tuein dexaedi e.eie esabdtS oI ieemfn .ndkeunneB aamgfnd-nIRcyeudNnsxns drtalsK S neeelrr

ATn enne dwueNirlegdt hiefdrDnm.SeFeslml .ealowufh i dbs tuh ieIg.e 4besr3smtevre Wieeos tAeaeS

Efe.eDwne3ias iat lgeA vsDrebSlorNbuedi

 

Fneli e, nS eene euoseeegieed tMn inellnne nebh eniceme e aidxelecgraIcjFU ihihe n nerorhtw nce.eggnnitntndekhf etrtnrzt b is Sm eurncgreenit Sremhidnfn rniseieedeeTe eld,hhe ier

IeinoehntelalntomTbknscaS

FiAens,eo deBtcieae Unko gwa eha au mo lgnianf lfin aninreaerrsgtldnee ist intdsut ted ihd Dn efkntS OcosBDi feedireSTdlptfb eeeirasrdne.eznIchdn rfsf tkngS tendtklhrncn IIgtrndtnweegan e rdenhem edngetesc irne i einaimrtg nmxtln oihx oiiieuvbnDenh . ee

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren