Adobe InDesign

So vermeiden Sie Probleme und gestalten in InDesign einen perfekten Textumfluss

Die Textumflussoptionen von InDesign bieten sehr schöne Möglichkeiten für Formsatz, kreativ in den Textfluss eingefügte Grafiken und vieles mehr. Allerdings verhält sich der Textumfluss in sehr vielen Fällen anders, als man es auf den ersten Blick erwarten könnte. Die häufigsten Probleme mit dem Textumfluss bzw. dem Verdrängen von Text analysieren und beheben wir in diesem Artikel.

Grundsätzliches zum Textumfluss

Auf den ersten Blick sind die Textumflussoptionen von InDesign eine sehr einfache und doch wirkungsvolle Möglichkeit, Texte und Bilder in ein optisch attraktives Verhältnis zueinander zu setzen. Sie verwenden dazu das Textumfluss-Bedienfeld, das in älteren InDesign-Versionen Konturenführung-Bedienfeld hieß.

Standardmäßig überdecken Objekte, die Sie in InDesign vor einem Text platzieren, diesen. Soll der Text hingegen vom Objekt verdrängt werden und damit um dieses herumlaufen, definieren Sie für das Objekt einen Textumfluss:

Klicken Sie das Objekt mit dem Auswahl-Werkzeug an und wählen Sie Fenster → Textumfluss [Abb. 1]. Nun haben Sie folgende Möglichkeiten:

Abb. 1: Die Schaltzentrale für die meisten Textumflussoptionen: das Textumfluss-Bedienfeld

 
  • Umfließen der Bounding Box: Der rechteckige Begrenzungsrahmen des Objekts wird umflossen, auch wenn dieses selbst eine unregelmäßige Form hat. Sie können unterschiedliche Abstände für jede Seite angeben, auch negative Werte. Über das Pull-down-Menü Textumfluss können Sie überdies bestimmen, welche Seite des Textes umflossen werden soll ([Abb. 2] und [Abb. 3]).

Abb. 2: Hier sollte der Text nur auf der linken Seite des Rahmens fließen – der blaue Pfeil zeigt den Fehler; das Wort »auf« landet auf der rechten Seite des runden Rahmens.

 

Abb. 3: Nach der Auswahl der Option Linke Seite aus dem Pull-down-Menü Textumfluss fließt der Text nur noch auf der linken Seite des Bildrahmens.

 
  • Umfließen der Objektform: Der Text umfließt die eigentliche Objektform.
  • Objekt Überspringen: Das Objekt wird weder links noch rechts umflossen, der Text wird erst unterhalb des Objekts fortgesetzt.
  • In nächste Spalte springen: Der Text umfließt weder links noch rechts, er wird unterhalb nicht fortgeführt, sondern erst in der nächsten Spalte bzw. im nächsten Textrahmen – sofern vorhanden.

Tipp

Das mit dem Textumfluss versehene Objekt kann sich auch auf der Musterseite befinden – es wird trotzdem von den Texten, die Sie auf Dokumentseiten gestalten, umflossen.

ZdntmfrhielUasetue nmamZmlnbemaie meueslin nsssglp bno

Ieaii hwelbn dessftm dremedWnlartsPneeai TiberuEdlAraBrsves snn ,cbciBtnsidnk ceiecstr Onesu.zhZt nj heedounefsozIeseAseenldudbflede ee wud nu jg eudede.fsae otewir hDxds ntse l ne m lnt u Reun nebgh ee-desuil aet ieozsc elonrn gbeanrn fenroeen rksm

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren