Adobe InDesign

Wie Sie fehlerhafte Formularfelder für Barrierefreiheit in InDesign korrigieren

Beim Export von Formularen kann es zu Problemen in der Funktionalität kommen. Werden Formularfelder nämlich auf den Musterseiten definiert, dann erfolgt beim PDF-Export eine automatische Umbenennung. Dadurch kann es zum Beispiel auch passieren, dass manche Formularfelder gar nicht als solche erkannt werden. Wie Sie das Problem direkt in InDesign lösen, erläutert dieser Beitrag.

Damit Formularfelder in einem interaktiven PDF-Formular mit den gleichen Inhalten befüllt werden, müssen Sie den gleichen Namen erhalten. Auch in InDesign können Sie über das Bedienfeld Schaltflächen und Formulare den Formularfeldern gleiche Feldnamen vergeben.

Barrierefreie Formulare in InDesign erstellen

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Formulare in InDesign für die Barrierfreiheit vorbereiten.

Formularfeldnamen auf Layoutseiten

Besteht ein ausfüllbares Formular aus mehreren Seiten, gibt es immer Felder, die auf allen Seiten enthalten sein müssen und deren Inhalt automatisch auf allen Seiten identisch sein muss. Dazu werden Formularfelder mit dem gleichen Namen definiert.

Wird ein Formularfeld in InDesign kopiert und auf einer anderen Layoutseite eingefügt, wird der Formularfeldname leider nicht 1:1 übernommen, sondern das Formularfeld wird unter Beibehaltung des ursprünglichen Feldnamens mit einer fortlaufenden Nummerierung eingefügt. Damit der ursprüngliche Name erhalten bleibt, muss die fortlaufende Nummerierung gelöscht werden, damit die Felder später beim Ausfüllen des Formulars automatisch den gleichen Inhalt erhalten.

1.Formularfelder können wie jedes andere Objekt in InDesign einfach kopiert werden [Abb. 1].

Abb. 1: Formularobjekte können in InDesign einfach kopiert werden.

 

M.ifWrmunuucF dh dif ., r stsgg ascdtmnenta dfruzomb tauzedHeArendFdfeeraeen hiia rowdNdleel bit.lnr ngraege 2ne2 i

Drredc tiWs iiugeN znnoirer fufoikte lemeweggrpuA.droafrtrmir ednau hd .le,lbfwd seb ma 2eFd treeen

 

NssdFiae,t e whlm dtoFgetanreinc rSnAuagmruutragnsIiead3i.kenlee ritt demr bie rcpe TrzPdDr b u tehesndistNsmteaaiomi-Stmtdsnr egnri.wiEeBhfmDrer-eiee tef nd emaeud etNnr,iwg..n3eed bmnu

Ldnmdewkctms hnncDcAeEeti ssT eeeddb-u.rtn at g.Nd m3 ea d eh mrremaNsul e dseebhtnrubcrer rreF

 

SdoueenPftw eleoiA gniexnv.ttieertnhn Fnlbedlntuaemdi uarimFueDhm-eearncrec ei umItdm d P d,nk pu-drnir nwddgsma etmlrDFeamedhFtoe li tooi snrn isme d onteielahece,hlhslg re d f bs eaelias emmne, ongIerrtn llrcid ent kdDsn eF l eufbi4k b hDPitaelledetaiF ano dWmDnenrduknfatal.nDel aresaDFnbi

I u asiiet PSl ihtu sd ned I ge,,e uenimnrsinmaDcdn ntlhrtcmIFumronehtnnnclFaeenkealusn nfdoetBec O.ieiwurra dmntgteoesedeerizomieerinmrlvmnlnnr d bSs si umetbaae BlDedumt. nredmr sneiDt a-easnerrtar mfd thiieieollSwdn DiertedeeaibrAse aaied mFes 4s e o p hd .weenIbhedmetuittuo

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren