Adobe InDesign

Wie Sie fehlerhafte Formularfelder für Barrierefreiheit in InDesign korrigieren

Beim Export von Formularen kann es zu Problemen in der Funktionalität kommen. Werden Formularfelder nämlich auf den Musterseiten definiert, dann erfolgt beim PDF-Export eine automatische Umbenennung. Dadurch kann es zum Beispiel auch passieren, dass manche Formularfelder gar nicht als solche erkannt werden. Wie Sie das Problem direkt in InDesign lösen, erläutert dieser Beitrag.

Damit Formularfelder in einem interaktiven PDF-Formular mit den gleichen Inhalten befüllt werden, müssen Sie den gleichen Namen erhalten. Auch in InDesign können Sie über das Bedienfeld Schaltflächen und Formulare den Formularfeldern gleiche Feldnamen vergeben.

Barrierefreie Formulare in InDesign erstellen

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Formulare in InDesign für die Barrierfreiheit vorbereiten.

Formularfeldnamen auf Layoutseiten

Besteht ein ausfüllbares Formular aus mehreren Seiten, gibt es immer Felder, die auf allen Seiten enthalten sein müssen und deren Inhalt automatisch auf allen Seiten identisch sein muss. Dazu werden Formularfelder mit dem gleichen Namen definiert.

Wird ein Formularfeld in InDesign kopiert und auf einer anderen Layoutseite eingefügt, wird der Formularfeldname leider nicht 1:1 übernommen, sondern das Formularfeld wird unter Beibehaltung des ursprünglichen Feldnamens mit einer fortlaufenden Nummerierung eingefügt. Damit der ursprüngliche Name erhalten bleibt, muss die fortlaufende Nummerierung gelöscht werden, damit die Felder später beim Ausfüllen des Formulars automatisch den gleichen Inhalt erhalten.

1.Formularfelder können wie jedes andere Objekt in InDesign einfach kopiert werden [Abb. 1].

Abb. 1: Formularobjekte können in InDesign einfach kopiert werden.

 

N 2nuddlsr.trnes h udiebFdcfldaersfegl u.ngWfntr r iaHAn zgN oi rzabeemftimee o2eruighe.aead nmetimd ew tnFdudr ca,

R2 eibdleeowifd siie.nWde t,dAet teefe omhranee ra urFezn ubldouaN e.wdgitgrrrkfcmulprifsr meg rdn

 

Le ee euiegaecesa arshctehP-r,.a NinwrFFt rptneum, rnndz3gdeeusetfra-eimd wE a nSri Ign3tbseedme tidme.wa.eDT ri Dat ben morfetdetde odeSirm bue .gtutsBNtieAninrnirik nsu ti hrnimmg ml e ndrsd

TeDe rwrmruee tcs ne-dimdl aNsa dFu gu.heced eLrthb rn c bm m cmnkhdaete.nes bNe esdt3rAerEsrTnd

 

EeDenwar fnn ltu saeorgatmes,m lmoeepeelxmoDnt cPimDltAbctiF4aite aneeu. rsel r kd dhdt Ihnlrewtd s nhaeeeau iDlFd trdtcnW -riab ohhuendFnehnidmrleeef eru sidldaFsdnbde uiertirn dfimsnle l eebdifa DnonDitl-n martn ral il uni.dhooneigDnn tdketmlnek, lgFvemoeraFFkmae ucese saPdePei,Ibni mgn

, medaPe duu esmlecimlF drr ieoiidnf ro D neitenkimi rr ceidi leenobIeserrn.arwsnciuos.aedgs Suenrmu ewndeetsInanhbd Dniulttal Ddfn euw eoAllt ueemhBiameda ctnehnrendiero-u dn eFmtmamttDt netl shvnesnth mr si ere lauasiaFpng eteda d t h b bnaeBS Imr irssOe.zitn emr tme eStio4eeni,ied

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren