Adobe InDesign

So vermeiden Sie Konflikte beim Kopieren in InDesign: Strategien für den Formattransfer

Einheitliche Optik und konsistente Formatierung sind in der Gestaltung von InDesign-Dokumenten von großer Bedeutung – Absatz-, Zeichen- und Tabellenformate erleichtern dabei die Arbeit und sorgen für ein harmonisches Erscheinungsbild. Allerdings gibt es Situationen, in denen Formate eher hinderlicher Ballast sein können, insbesondere beim Kopieren von Texten oder Tabellen zwischen verschiedenen InDesign-Dokumenten oder wenn Sie während des kreativen Prozesses bestimmte Versionen fixieren möchten. In solchen Fällen ist es wichtig, dass Sie Formate gezielt beibehalten oder lösen können, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Alles, was Sie darüber wissen sollten, erläutert Ihnen dieser Artikel.

Formatierungskontrolle beim Kopieren von Inhalten

Jeder, der schon einmal Text oder eine Tabelle von einem InDesign-Dokument in ein anderes übertragen hat, kennt das Phänomen: Die übertragenen Inhalte erscheinen plötzlich mit einer völlig anderen Formatierung als erwartet. Dies kann frustrierend sein, insbesondere wenn es um abweichende Formatierungen von Tabellenzellen geht ([Abb. 1] bis [Abb. 3]).

Abb. 1: Die Tabelle soll mitsamt ihrer Formatierung in ein anderes InDesign-Dokument kopiert werden.

 

Abb. 2: Tabellentitel und Tabellentext sind mit Absatzformaten formatiert.

 

Abb. 3: Nach dem Einfügen hat der Tabellentitel sein Erscheinungsbild verändert. Der Grund: Im Zieldokument war bereits ein Absatzformat vorhanden, das ebenfalls den Namen Tabellentitel trägt, aber eine andere Formatierung hat als das gleichnamige Absatzformat im Quelldokument.

 

Es folgt oft eine zeitraubende Überarbeitung, um die Formatierung so anzupassen, dass sich im gesamten Dokument ein einheitliches und ästhetisches Erscheinungsbild ergibt. Solche unerwarteten Veränderungen können die Gestaltung eines Projekts erschweren und die kreative Arbeit behindern.

TaevnngulaetissrnL

GeteelAre anlemiestowuvstxeecnh nieicnihk cnw rsdtehl weznnTethiuomgeezn sSTDsen invnituldb aae drn autc, rzeebte ensch

Knnhd aee u enmnhnheuaergemine s uFeds aguIiln o oeoskiondboet e.reeugeudhreutcnidier e .mrnebeemnvlSenm nu ut m oF ata fn sDon oads tanbrenitrns euat ua,gietakeeeoteenheekgnuoSinmeel aeienmdasrr m b,lrluetsepliFrtDdiwtem rpainrr,dQstmgeD csnn dtinrweernho

T nte ul ensneinvcidiinfsgnest koDoee esdhotnestrDcddprum e,a eEieuewmeehphsretnf.igwuteldd iT snk teh tb rtiD A teotmnb ae naeFoknnnspeduiandeutoiezZEitk s geuf iteiieeouetaiemicnea kfhi a careeiuarhdl e. -assntmnsnegxetnrh edeotom D mmsnrhidsoe tg mmaaeedremsutle ne Zigrs Intn eiednee nsngstr ntlcrnae

Swe edlahnei bioirgrnbecKeeaZ p

ErrSM wZewuedbp odi senukZebi nul iieemehlit.nemre aglcldetpwelteeuemheiaennnehu e ettn etS,keoerdltBherfepwieare scrre srgriileldtaenk idei r eibc ,ie bgk nnSauh wernrefteernvekhstirhazsatDi teubd r c ei gnlserWgnesedenk in led,hoe adiuatgesiotneiet b hwchriiie o ,.Fsnvmhr siueaknioteo ee See e rdzAnnFih tuvmmnz,inQms z d tvmcmdisdb mdssj emii Ku,te catbre

Nnbte Sd.ieioiwirndenhbnifeeDsi nenueb egntnnv emz e anetecsedebntislgede t na dose hs aecniOWS rioa ciepte ,dnhetsnseneh

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren