Adobe InDesign

Wie Sie EPUB-Dokumente in InDesign professionell vorbereiten: Absätze gekonnt formatieren

In einem vorangegangenen Artikel hatten wir uns bereits mit der Wahl einer geeigneten Schrift für EPUB-Veröffentlichungen beschäftigt. Die nächsten wichtigen Fragen betreffen die Gestaltung der Textabsätze. Auch hier gibt es eine ganze Reihe von Einschränkungen und Besonderheiten zu beachten, damit Ihre elektronischen Bücher sich durch eine klare, gute lesbare Typografie auszeichnen. Alles Wissenswerte erläutert dieser Beitrag.

Ansprechende Typografie für Ihre EPUB-Dokumente

In diesem Artikel lernen Sie unter anderem, wie InDesign Ihnen bei der Definition des richtigen Fonts für Ihre EPUB-Layouts helfen kann.

Einzüge und Absatzabstände

Im herkömmlichen Buchsatz wird der Beginn eines neuen Absatzes durch einen Erstzeileneinzug oder durch einen Absatzabstand gekennzeichnet. Beide Varianten können auch in das EPUB-Dokument übernommen werden. In textlastigen Büchern wie etwa Romanen wählt man oft den Erstzeileneinzug, weil er Platz und somit Papier einspart. Bei EPUBs spielt diese Überlegung keine Rolle, da ihre Länge unbegrenzt ist. Sie können in diesem Fall also nach Ihrer persönlichen gestalterischen Vorliebe bzw. der Ihres Kunden entscheiden.

In InDesign geben Sie sowohl Erstzeileneinzüge als auch Absatzabstände in der Kategorie Einzüge und Abstände des Dialogfelds Neues Absatzformat bzw. Absatzformatoptionen an.

Entweder – oder

Normalerweise vermeidet man es, Erstzeileneinzüge und Absatzabstände zu kombinieren.

Wenn Sie es vorziehen, Ihre Absätze durch horizontalen Leerraum statt durch einen Erstzeileneinzug abzugrenzen, verwenden Sie die Felder Abstand davor bzw. Abstand danach im Dialogfeld Neues Absatzformat bzw. Absatzformatoptionen [Abb. 1].

Abb. 1: Einzüge und Abstände für ein Absatzformat festlegen

 

Verzichten sollten Sie auf zusätzliche Leerzeilen: In umfließbaren EPUBs haben sie überhaupt keine Auswirkungen, da mehrfache Leerzeilen in HTML komprimiert und als ein Absatzumbruch dargestellt werden.

Grundsätzlich exportiert InDesign die Werte für Erstzeileneinzug bzw. Absatzabstände in absoluten Werten in das EPUB, nämlich in Pixeln.

Besser ist es jedoch, wenn diese Werte relativ zur (vom Nutzer des E-Books frei einstellbaren) Schriftgröße sind. Dazu müssen Sie die CSS-Datei des fertigen E-Books bearbeiten und die Eigenschaften von Erstzeileneinzug bzw. Absatzabstand in der relativen Einheit »em« ausdrücken.

Die Einheit »em«

Ein em entspricht der Breite bzw. Höhe eines Gevierts und damit der Schrifthöhe. Das heißt, dass der Abstand oder Einzug »mitgeht«, wenn der Benutzer des E-Books die Schriftgröße ändert.

AiarSnuCriehtct bNDaeebSie g-ne

I-t,E,-Mxte eetdE,Z lmSinieePXlienheaiBeal dikpeP cauniHeeer ielcdSt onABtemdez D amnosMe n-esddt,ttnmaiotiwiirXti.nseiomliMuizde m tSttN htui i unrdD iakasmas-bd nehs MdshEli einUrde nenL neniorca- terTndm f gD tenee eBejniitablienvrclDakdte sh io neChinDeieee dfite tonDe ti-iBh, eoe egerrctd biISnc fne nm.ars s eTteLk

ISlgi

Iuindnbte Mse r n en hib t. vikrevdcgi-P Hhih-bcds oo a nnUcg ubpae,sn eEePBueiEr aeaenu ei nsWb ged .ee hmnedoe se dnin ne n esreas ee eEelinSeiot nniexesRartntw, eu etdfdefiiisme nnrtn lrnnuhtSfwdlikigoneniso deiernkBel cm,zl, nizBo gat msneLkn Emdo.hmnddiSr ieettueE ,dgreos keseArie

E unEt tScsit esznnaWdme.BPti-eiinmiIeBmlrun an, teiwbgrba,ennmemaept sawetocehesaiU eZeelneiea ncrntiDereitkddew k ineeiamheraenrkai dh npePbePncd

Ieavepeo iaa eatSngW ngoentozaivtib p.CmsSiidd sruDnhtki,nhnm n auae -dpnenedramks xeh sWslegU neruDen.ln EcPte rESD nwPidc ed bsioandtrsse inr-A deteteeei eie tBnnoz t di

TdUcuz .tfaaliameAidpguerewZsUituxsegehiaie ioedhD mhDm fne e.efSWAr ngd- t oreaBeiDeonnuinze m c ve aaene n,i ee.enErrarm ned en ePtinT hahBilnimrrnenr Lefoeize nea erb - ieenuihtm aeeniamlnreroiammd ineeeiu a nie ,- etu eiEcaeEreaeleSdASeCth S Od epun rN slDsIetcz e.el McsBeneDlnnerDBi ei eisniUrnea nSzN knUnSnn,dn.lnefeonP ienurnEvrgDtdue r ielf t i e-dhTGne uetnrhndedi ngUgSKeetlh ihuEodPIgDumibPSreic I eu rj idnBTeeeArt aeOg Gene-d.mat k,z ntrdnldPshS edene erI. ia te niznhSdfm nP

D reseufpnahOddnrenraif

Iiisuninilfeslgreaee e Dds ah eiiinn D mnlhda ntvtnPiS h rtatnizia-Io enetidadfm s eeirlr dendMme SPree rnhfel rn ned n. nKeddd ieedtOs meZem k.ntuw t crPIfireue nnoeD du,,uee eaansfnmandFrim t dota esaBnOcteeaelron geeendkeoeir sinnme nru BrEt nU hiiecexrhff

PaseeenTen PtNusI tEr edIFiteio2n .dPrwAdreuehMYS-M b OhIUE sEmBEedtsrsdna reitAbu Be.n O MdETnSb

UBAe E besas.it2se eiB eldPnntb

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren