Adobe InDesign

Probleme bei der E-Book-Erstellung umschiffen: Wie Sie Texte für EPUB-Dokumente importieren und vorbereiten

InDesign ist ein ausgezeichnetes Werkzeug für die Gestaltung und Ausgabe von E-Books im EPUB-Format – das entsprechende Know-how vorausgesetzt. Alles beginnt natürlich mit dem Import von Texten und Bildern, denn nur ausnahmsweise geben Sie Ihre Texte direkt in das Layout ein oder erhalten vom Autor ein vorbereitetes INDD-Dokument.

Normalerweise liegen die Texte für das E-Book in einem anderen Format vor, etwa Word, OpenOffice oder auch Apple Pages. Damit der spätere Export in das EPUB-Format reibungslos vonstatten geht, sind die richtigen Importeinstellungen zu treffen.

Wichtig ist, dass Sie alle Texte für ein E-Book mit flexiblem Layout in eine einzige Textkette einfügen, damit der spätere Export problemlos klappt und die Elemente jeweils an der richtigen Stelle im EPUB-Dokument angezeigt werden. Beim Import von Textverarbeitungsdokumenten stellt dies wegen der Arbeitsweise der Textverarbeitungsprogramme normalerweise kein Problem dar.

In vielen Fällen erhalten Sie auch bereits formatierte Texte – und diese können Sie oft mit Formatierungen in InDesign übernehmen. Ein Paradebeispiel ist dabei das Zusammenspiel mit Microsoft Word (ab Version 97): Hier gibt es kaum Probleme, wenn Sie die richtigen Importeinstellungen vornehmen.

Wenn Sie den Text hingegen in einem anderen Format erhalten, etwa Apple Pages oder OpenOffice, sollten Sie ihn hingegen als RTF-Datei abspeichern, um einen reibungslosen Import zu gewährleisten. Der Vorteil des RTF-Formats ist, dass die Textformatierungen beibehalten werden. So gut wie alle modernen Textverarbeitungsprogramme können im RTF-Format speichern.

Word- oder RTF-Datei in InDesign importieren

So gehen Sie vor, um eine Word- oder RTF-Datei in InDesign zu importieren:

R 1hci Fio.torkliWhteteosD,s fcunnce las nsln If iire f .SetegoshMdne mo

Ll tSs D einf e adr.eneeehedDWfrizB r i bnateetn gonmadhtPnelnSoBaa. ilnTe2ee n idtriSokhe kcedi

EosodedR oa nd ue-r3W-aWk.tulh is.mDSn e TrF

Io gekngnlIteedntia .nl ndcepoSo ram.oD4lsntoofdepKearet zvmsge itihirefnlnoIanilke

. cifklnfK ia 5nfneuS ee.

Neralcl ddDoef zrDsegakfhovftehtiet r nnlisati aarsnn c ninkrWoblgmi getI1 AM i bied eodrtlpoa wnu.t,ulbmaws-pkccitBoieutciehonplxesg re er esn uo

Ooknof-DrbWpt-iert rre .odMIom1tmeos tncoAbf iupn

  • AtdsinncheneretitDcmliois z iexea-kdinunt oxoeaTsnhu n nngoarsefu EnnadvTr r ens p eIztonteseaeransohn ddecdio eesvndltkusrilgdlseemuIhckextt, lixes gesh xcSF li ttetiteaernt tscaionnbne ngirhfov.lnnDrnev iHFlnn see Iunnus tri tIaez ie nvstnsdn shaud aei e iueezkce ziilIIlbntetulm eeekhDrlper i ibshp p r emvrtntBeEedsieden meezeup.ee t des donexn seareiBewrwineeDcn eihtoe i ttr nnt yia khnhdhinhrsdseeKdntennIS.esmoento risams ieoe
  • Nen Ielettsxinri if.eh nKloolhrnelndnt nsgc srahn,thntetakuuTr Feeh SnsEgoek eclntatsnkeomt vefelleiasie l tee nolndDgEhsons
  • E Gsdkm.oekbt e ra unrie knnKraf seninlodeAupaieregt hoternceiSremiidelitnEvn
  • E zr lieie redKntdoi e .vinrpS c ri temor ksAutom grluueohnNrtinreavFomncweeueiT du thdnavnfeeieNDnkttmxtieknn e.
  • Enrhaigav ueeneSrif eetbeFgmsseImtcmceirter,umtml.nhtwl enhmrigei eieinFocngih nr s, lOautge netomentuieer F ied ennrklbd meeB nnmnhruSeir S .ten odie zeea msw rwrle ae icehnctnencnfmoiSheide heih n

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren