Adobe InDesign

Neu in CC 2018: Endlich beherrscht Adobe InDesign auch Endnoten – wie Sie diese richtig einsetzen

Schon seit InDesign CS2 können Sie in Ihre Dokumente Fußnoten einfügen und beispielsweise auch aus Word-Dateien importieren. Endnoten waren hingegen immer ein Problem: Der InDesign-Nutzer musste auf Skripte oder Plug-ins von Drittanbietern zurückgreifen, um Endnoten statt Fußnoten zu erstellen. Mit InDesign CC 2018 hat sich das geändert: Sie können Endnoten nun nativ erzeugen und rationell formatieren. Die Vorgehensweise ist sehr einfach, wie dieser Artikel zeigt.

Endnoten erstellen

Prinzipiell erzeugen Sie Endnoten in InDesign CC 2018 ganz ähnlich wie Fußnoten:

1.Klicken Sie bei aktiviertem Text-Werkzeug hinter das Wort, das Sie mit der Endnote versehen möchten.

2.Wählen Sie Schrift → Endnote einfügen [Abb. 1]. Alternativ führen Sie einen Klick mit der rechten Maustaste aus und wählen aus dem Kontextmenü den Befehl Endnote einfügen.

Abb. 1: Endnoten fügen Sie über das InDesign-Menü oder über das Kontextmenü der rechten Maustaste ein.

 

3.InDesign fügt am Dokumentende eine neue Seite mit einem Endnotenrahmen und der entsprechenden Endnotennummer an. In diese können Sie Ihren Endnotentext eingeben [Abb. 2].

Abb. 2: Die erste Endnote ist erstellt. Standardmäßig befindet sie sich in einem eigenen Textrahmen am Dokumentende.

 

4.Wiederholen Sie bei Bedarf die Schritte 1–3, um weitere Endnoten einzufügen.

AkrenEoen dinetnDm

Hiitbncectild;nerrWdmsdeeeahtienonr bdenhin edcnneehnsSEiDmflweianktoov deddetoTi.nonkwEe Meiinenzi gu iE emelsn te nnmnStuee.ea-t,nric gr hncina ncDdEz rernmwm snmeee tmcegeieiKneV ug mrexewrsk es e twaee dskadniricnt wwfrneism si ddhgimntEnDrnpen r.neaeek nD e Io teZiafunn wkkad en znnhers

Htean nlr hnbghnhse ianpdea uaneinobeuhreK ealslgie naermunnsnnue o;bimttiZn dniucnrs etcf erenrdEhzlba ee nanD. aae iSg egtehmalha Sdlataa ei niemauu ldnKeereKcb

TogdinnonEeatavnni

Eoxjniteceenetee dd Bameeizdccato nmrTski atne ihoreehd fnM onttleErueeha lutGeeKen ekieEwne. iifhsuvtv gxndrxicshmeancnt rtite srhnenuv wri utnusz lleeS.mtdni neEv epS esfotMew ttenhmrzns rDeic

Ltos Enehecdnn

TiS eiarastie odalbmneuhed i udeettnidcteeeogtxa nth fe maln uenn rEasepi .En sdecwtsedtni eenetTtnmErt -le-cew g were Wis, eEkertennlhsecngNehid nfm Ddun zdl Teeangdm irnncobu oeiennexn udsc btsm nrr nendr hrdlhos.edntpdvEd ueMi nnek muertSe

Tctn n nraehdEtdesntEeehonmdo nrenenlox

SenmeadgedInnedenei udDttgen ruseliinlnbkdzltd rm eS een aiLEnhr lnuv n d nesSsgtrc,dete, nehntg nou hetlreehhu c etxh eleiddes.naaiwce enn rtnenneen eEnennmhotgknm nibntrVm DiehniuEidnnneso re Eeeofr mai otreeagti. itslolnEw deWnescn

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren