Adobe InDesign

Wie Sie InDesign-Grafikrahmen mit verknüpften Pfaden in richtige Hingucker verwandeln

Verknüpfte Pfade sind eine interessante InDesign-Funktion, die individuelle Effekte ermöglicht. Sie sind beispielsweise ein gutes Mittel, um fotografisches Bildmaterial im Layout aufzuwerten. Solche Effekte sind schnell gestaltet und sehr wirkungsvoll. Außerdem sind sie flexibel, weil sich die verknüpften Pfade jederzeit noch bearbeiten oder wieder auftrennen lassen. In diesem Artikel greifen wir aus vielen attraktiven Möglichkeiten zwei unterschiedliche Beispiele heraus.

Wir zeigen Ihnen nachfolgend, wie Sie diese Rahmeneffekte direkt in InDesign umsetzen.

 

Benötigte Elemente zeichnen

Mit der folgenden Technik können Sie einem beliebigen Bild einen Rahmen mit Tiefenwirkung hinzufügen – ähnlich einem Fotoabzug, der auf einem Blatt Papier liegt.

Erzeugen Sie zunächst die für den Effekt benötigten Elemente:

Rtnkzeiece cchhne

TrknFd eik1entutu ma erra Wtsee n-hase-iesnRiW.knecddeigztca eehnk,h Sec amS rv hel.ia

C nk1As bdhi m ew neRbnt.gts2iea e cahfA..nmrieneugnnheee ncseSudeenhZb

Ic .ei1ne eb i .AencZR tnehchkbSe

 

AnrcihSiRngiekoaLgseitni etdlsla niiteibAhanlg.eem l bniein z ect nlesSeeantrtsnvnsdt bneie e efgeV keTisnSiedaw Greiaieeew rensid Bivdreden Liien alholfkmteea.c,3rg.t seSaeresn

StdLSte ke o l s.eomuarn hedinf er annengitns eKenacarnnienitie irtet hegrue batZenn ed wSaMus atkreaaiiake soiee actHiluul nd4ddiserccDlhaee i trimfkd Sgm.ez eu.eset s Rcm

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren