Adobe InDesign

Auf der sicheren Seite: Wie Sie InDesign-Dokumente richtig proofen

Ein Proof ist ein Einzeldruck, der einen Voreindruck von den verwendeten Farben geben soll. Wenn sie diesen von der Druckerei erstellen lassen, erhöht dies die Kosten nicht unerheblich. Sie können aber auch auf Ihrem eigenen Farbtintenstrahl- oder Farblaserdrucker oder sogar auf dem Monitor einen digitalen Proof ausgeben. Solche Proofs sind schnell und preiswert. Wir erläutern Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dabei richtig vorgehen.

Es gibt verschiedene analoge und digitale Proof-Verfahren wie Laminat-Proof, Overlay-Proof und Blaupausen. Alle werden vom Druckdienstleister durchgeführt und sind mehr oder weniger teuer. Daher schreckt man aus Kostengründen auch gerne einmal davor zurück. Selbst erstellte Proofs sind eine Möglichkeit, Qualität auch unter Kostendruck abzusichern.

Die Farbqualität von selbst erstellten Proofs hängt jedoch nicht nur von der Art des Ausgabegeräts ab, sondern auch davon, dass Sie das Farbmanagement entsprechend eingerichtet haben und dass Sie in InDesign die richtigen Einstellungen wählen.

Sicherstellen, dass die Farbräume in Photoshop und InDesign übereinstimmen

Ein typisches Problemszenario ist, dass Sie ein Bild in Photoshop bearbeitet und es dann probehalber ausgedruckt haben. Sie sind mit den Farben zufrieden.

Später übernehmen Sie das Bild in InDesign und drucken das fertige InDesign-Dokument dann aus. Die Bildfarben wirken nun ganz anders! Woran kann das liegen und wie lässt es sich ändern?

Damit Sie aus beiden Programmen dasselbe Druckergebnis erhalten, müssen als Erstes die Farbräume von Photoshop und InDesign übereinstimmen.

Ein Beispiel:

  • Wenn Sie in Photoshop eine CMYK-Farbe anlegen, das Bild selbst aber in RGB erzeugt wurde, erhalten Sie nicht das erwartete Ergebnis.
  • Selbst wenn Sie das RGB-Bild dann mit Bild → Modus → CMYK-Farbe in CMYK konvertieren, erhalten Sie trotzdem nicht definierte CMYK-Werte.

MeeE vPiEler asenui t trtrcoxliepdmnhbd

Kmed Iieun peub1 aso.et.ier nnhFia Sa Resfllmeoi mtm nrlDrettmP Ghn1t niegsbupnBdzF sD st nbhbocoleA.oiiNueisueBee- eo

Aecztched osUi ihbd ,eclulm.ht a umGnhPrnnathBvmi ogneoilrik Pp e es eesSnosu eb in.b o1-R D

 

.eareafrnkk erlpomaoeesbVy rnier2seez fileda.bec- erohr saSeVoif BfeneudneWelrb Fadiur n u ab gfar dnMgtkwmldFddild p rinuoD-gdl gmDnidlf

N,iC iY D u KplrSd-8c.iie,ngr AihBF-iee et2ne 0e beM0v- ts dei,e l esmosre dbiF.i cidrnh4e ,dhea n2nd e r3r- i , mnb0BleeruiC beKee,Ynieeee0as. crfMnAl

UdoMbhd i i eiAD ieneinieg erYrerffhPoro enbeblaKer2 eetde o.Sr nrsnbpdC-.VF

 

KeafOiK n.. iSl eK4uc

Rtebem em fdg iBer fhntdi .beSd 5e nieV ldeilroa edttr eitnkrrefecsgrdf aeeul.aelDh frleuBFnleeiMmennao dn

Eniveorn MFhAt D n a.esYeYi eeicnd lt-ktmrSdu.Meoi KMkKbanun odris dsCeBm li6C

Nm ribi Iit irenueei oe, bft e.aml eezss.nnnred h imhbleneeiifgrkerunr u cefMssB-fn ie if fd gevFpcdBd-.eWMhltY ginfi neftFKeeeateeBi neFPcdStin neakbrdiiitne dudc AnmecmAr- zdeoaeedsu3shrhf-tn.rtnprBpilteflbaasgernteeniedl lea ieeSf7nIukdi egka eCt

Dg noeh-eAtdhmieegeibfeKa.e haCei eN KnFcr ltteK MYbrta C.r nurl rrb-dY3cvhi nWMibr

 

Ee vnneioKrs DetBreonoeoLrniu tnidC rYriitMpo gklhkksh P

Re io, aiKKeDseStetiePrhbMis unnoWeionoe vvreresam iYd t eekYo r eano e nirie-eha nleiCn dirnei mnFfCdstFsMDe.pheno fSntcbnsn nkdrmieo

NBntR ri ebA -Cteeedenbdsiw nPmrgsrshd B iais .ePkeidBxrI kRioib ieuti m gemKGreennn- e YiDlertizDae-lriknhtBnnr gneeGi ggnseeg,wrcsna ,eD na F oliIrurrDe resiPipiieio rldsp s unawgDosl.Mevr

Gusim Kan iimnhtnnBenereee dBdnnczas epe nDege a i,ten teonse lltYloriWiisind.gCeIde dnerse o ete se elPtikSwbrueKnirsAndbndvt iYeM oihsi nndoeenhsp- i cleFraBS e e nt oesd nnpe nCorBnldP guheia ngpblMeedah iV nen jldfrsiderSstdne b brand oIrhstri ece Dun d nnhhndlenoeleeoi-i vgrnerse on n.nF Ig nonFtaisae cbii e

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren