Adobe InDesign

Wie Sie attraktive Diagramm-Animationen in InDesign erstellen

InDesign enthält recht leistungsfähige Funktionen zum Animieren von Layoutobjekten – allerdings war ihr Nutzen in der Vergangenheit eher gering geworden, seit Apple ankündigte, auf seinen Geräten das SWF-Format nicht mehr zu unterstützen. Mit dem Aufkommen des EPUB3-Formats und der Publish-Online-Funktion hat die Animationsfunktion wieder zahlreiche praktische Anwendungsmöglichkeiten gefunden, etwa interaktive Präsentionen in Web und sozialen Medien, E-Zines und E-Books. Dieser Artikel konzentriert sich auf die Möglichkeit, Diagramme durch Animationen anschaulicher und interessanter zu gestalten.

Beispiele von Animationen, die in InDesign erstellt und dann über Publish online veröffentlicht wurde. Die Vorgehensweise erfahren Sie in diesem Artikel. Die Möglichkeiten von Publish online erläutern wir separat in diesem Artikel.

 

Säulendiagramme animieren

Eine der einfachsten Diagrammarten ist das Säulen- oder das Balkendiagramm [Abb. 1], und es wirkt oft eher langweilig. Mit einer einfachen Skalierungsanimation und dem richtigen Timing wirkt es jedoch gleich viel interessanter.

Abb. 1: Ein typisches, in Excel erstelltes Säulendiagramm

 

PusiiinlnrDernntg nielesgeoDaremdIm atre nmi

Ewretib.E nnbmnel le riesnkxSm aalPenssrien esn-uriZ s,eaier faxw dmee dsgnugahPaeInbegiedbtysoa iweeZfnbmlnaiiax i eDDnlin dn ccorr nre nlegg

Mhrethhseri loegu sErgbetr,tSu si znag trttmecne Mnd estdnn ZeIinier fiie e,sdtpexneetrn hAraatoauasadunn gueak eelodhEn asacbr niSm en cib Tuedwsieegbseukhekaien f ge cr ulrxrieur l e-ia aasladiseaidlccnet an.rntte nso ntrc ifislsahnoweenhddbeth .ele tSu D,zrhnagkgtlrleiDiaiiaIe nswdbgrni hiVeLlehe ehkneeeIbseetsnstnnZearbreliisie rwap cl iebt ifsoiegngn

D i mlr tueedemegdzgazsetikrol netin g Bueirbeiegl.awahiSegiteaird rreetulatsrfnramerfctsenoeattsuwem ibsnicAaeacni .s ewDb rbdbmeg l erweg tnda ei e,edihauAosegushge ssr s Smide naretu, nIe ie Dhvna

Sino vee hGorSe

TW uderii.t deeVnaligvzrrzBsaiefklrlaeDehrooBddnmben1gaAS-semceWakskaso nidI -fta ageiemlSiuaeaeterdmdiln m e r cek. sldnrfh gui e u nck uieK

Cem .de dlieehDsonlZtstu ahst d fDnns.e aiumre i e cn.eilre neeernfn we2ablhnhm elSZiisaalfRsi,Mfeiikei euteagrea aenna toSag aSeedaglzdebai

Oh Krncletata flieDbiespnikuhfer gtnveSo ciie3 engdeasonF ileiiex,s htan sie s-eahlnSgeeel.dmngmeenrisBawl fede ae amadmitaeeirbltD aenpttx irl c nieCDr.iESdbceneen Ee edebldrZSri.rie

BchaDawIt iesnkn deakoueuulnoa ahityntoSaiDnldineif ieS.hr. temrkaeri se bieA,aeee4blK e d . t nlA-em nkbsagarmknda.diib-f idosKti n elneaeeamsbbenftnSnrenDtnig c uond le unnzreeAStihseig aTerul3ltomnb.cen km b2tIlblsnret caillmid

Uen tEfi entosec ..eaMiArDbgo2uw rglxs dntDif eecba

 

Dnil rlSA irnnssbiIee amgburDdhguneaoaan n b mt.reee ctd esha ci.dszgbdrueaensn sho ttd3

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren