Adobe InDesign

Wie Sie Ihr InDesign-Layout mithilfe von 1-Bit-Bildern aufwerten

Bitmap- oder 1-Bit-Bilder sind wahre Multitalente in der digitalen Grafikbearbeitung. Diese Bilder sind also nicht nur eine platzsparende Option, sondern bieten auch vielfältige Möglichkeiten, kreative visuelle Effekte zu erzeugen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie diesen speziellen Bildtyp in Adobe InDesign nutzen können – von der grundlegenden Handhabung bis zu fortgeschrittenen Techniken.

Die Vielseitigkeit von Bitmap-Bildern erstreckt sich nicht nur auf ihre bemerkenswert geringe Dateigröße, sondern sie glänzen besonders in der Umsetzung von Spezialeffekten, die an die charakteristische Ästhetik von Siebdrucken oder Halbtonbildern mit niedriger Rasterfrequenz erinnern.

Beispiel für den effektvollen Einsatz eines Bitmap-Bild in InDesign

 

Was sind Bitmap-Bilder?

Der Begriff »Bitmap-Bilder« wird häufig synonym zu allen Arten von »Raster-« oder »Pixelbildern« verwendet. Im engeren Sinne besteht ein Bitmap-Bild jedoch ausschließlich aus schwarzen und weißen Pixeln und wird auch als 1-Bit-Bild bezeichnet: Jedes Pixel in solchen Bildern wird mit einem einzigen Bit an Informationen beschrieben und kann also nur zwei Zustände haben: ein/aus, schwarz/weiß. Aus diesem Grund benötigt dieser Datentyp auch nur sehr wenig Speicherplatz.

Der einfache Aufbau macht Bitmap-Bilder besonders geeignet für die Darstellung von monochromen Grafiken, Text oder anderen Elementen, bei denen nur der Kontrast zwischen den beiden Farben wichtig ist. Zudem können die Pixel so geschickt in Mustern angeordnet sein, dass sich Grautöne und Schattierungen vortäuschen lassen.

Sie können Bitmap-Bilder als TIFF, EPS oder PSD speichern. Wenn Sie das Bild dann in InDesign importieren, werden die weißen Pixel als transparente Bereiche behandelt, und die schwarzen Pixel sind deckend.

NndiB lidplBs nwio d dne-euEtmMuami na

N idmS eerhdlMei.ed nee odkve rreb rdsnggcitttod ergi.iheneeeefosn fte es r thsipe.soSkrns di sl esnehniBnicBdvrsuh eaaeei dIg meesiso.e krcBiohhu eubhhsheBr gllh l- rehhnoe lnhi eAnA useK tiDw nncvanwrfoweeweisrewiuhuhuo niodemdestitn ii niseGrt t, n ntpil ednpelr eBPfmi.ns e eSei wta limneaphcrslnztimprbrie vra .u sseio onoestt reroBndeaneShdbznthuvueDmcmtbWeonsfwewKeSn rnnolmfiosdn z isieh TndsP.eeoi-sbdutwoeet omaaPveo ni,ti,dl ngsncteenao apviM g tA,iuU btm

EeTercnimxor wetehribaimn

Rtiio luaosaBrdkr.ertKnsr -dr dmgrtonelruraihonwioc td Gvkt etm rerariv v terelrtlezSdheth bceGikuadrtsz rt er.aienKwv EieFno nso.ve trtBnIe orTn sounee iedt uerr nd TnexikoDiiskt el orucdeaour nvtenudluur annbnr nk nieeu eTrel enensiooetnKennkBkbtebwkrkaeKsrrhw

T. ds 1weAsedi iiilnolionifilKiecrb di2etd dfiilindrnelehntA rrdBntOadnlelei inidetd al.ldSt ee te zegrnllhea Vin dnyhguNu,kef eesldSm Wn ef Fi aSrtpeoe .lLblnee duesh u ulgv r men g uxZnknDr a0nebsncfniiri nlPbeS fem1troBGge rnsht hellseuieebs lureei iie.esn detcd.eb otd h0 geaoo sn, eatufe tgc sasteemBSI a

H ttimr. iern dSKea.e u eeekendrrK.ndsdi soabGee hBe2 ig ec nnganOfwedn.nABeet1oieua FediicLlbHiiSsleuv d snne eih eb lfdy

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren