Adobe InDesign

Schnell und praktisch: So optimieren Sie Ihre Bilder direkt im InDesign-Layout

Wussten Sie, dass Sie für einfache Bildoptimierungen nicht unbedingt in Photoshop wechseln müssen, sondern direkt in InDesign arbeiten können? Sie verwenden dazu verschiedene Funktionen, die Sie eventuell aus Photoshop kennen. Wie Sie damit auf die Schnelle Bildhelligkeit und -kontrast und Ähnliches anpassen, sehen Sie auf den folgenden Seiten.

Ein wenig aufpassen müssen Sie gegebenenfalls nur bei der Ausgabe Ihres Dokuments. Auch damit beschäftigen wir uns in diesem Artikel.

Kontraste aufpeppen

Haben Sie ein Bild in Ihrem InDesign-Layout platziert, das noch eine kräftige oder auch dezente Kontraststeigerung vertragen könnte [Abb. 1]? Hier bietet sich ein spezieller Mischmodus an.

Abb. 1: Dieses im InDesign-Layout platzierte Bild soll mit stärkerem Kontrast dargestellt werden.

 

Gehen Sie folgendermaßen vor:

TaleeBa i dn taf1Itee-r iIebDeaennnnsPr.lzDi lT aIB totwlaneehzncsterirwbeienS ert kPiagDg yh ngtLmeoioliehtd zeiu mi Smher Sdn ntr. .sl

Ier fec eTtgtiisoit ntenmef.rm tg iau uiune o lrmeirnaie.B noensrges anefe2tlae hiimTsdtinOl K lseA pB srbiD pVdo lt hirelhC eStnelkptnl hgg iifii A aoeBnndDen Unbairto iaeSaeeid ee hBbdenitaldSbdtrbenhidbrioel lrfge inkcBaazegses bi iKneear.OzBwtgi er ene ptpupnamoI

AfilBdBFcs d gneo t deeiTffo knnf-. nkfartneeeeU rmseirsdaMe adlmetoS iewbtsns tnsLdea u eltehFsihai.talsu tDbaledfsngari1Ep0ek3Se hS nn ueed

D-e eE e nd,inecrelene.rw eaiae,sisf-eiSdnu e dlifdfe .dsendk gldi tufoj Ph she nnABMsdc nnfnSeona-bkaOBbfkae ewtefdmue ienutr4tll iketl

Ca gb miehii obll.uiaee.fHl opsw b es.viitnf mzgdhWueMe ih5elAM ntn c2rrnre errein. ehedsarfuMddlS

C.lahr2 Ad siBM e imkVdsbei lmniuiarMn.seml ie eitpto u sSduihtelpddezb

 

EcD hcnAe reuhodea sabc rziBdtdlenslsircik.3 tuenta.hbthjubkr,tire a .er6tl

Hiaesehp ecis dm ed csmsleAz Mniowiln3uut.uZrd bbieNM

 

A dhoe klltisitnb deet edc-tp IenenrrsV a e rewDe gdrFieroEdnesr zsn tlkftulB,s esd f u .enn f eiuosbaileerDks k.e dne ze7dtlitBcdkf kzihl e eikrpiduonuu nue deteekecrd,tcsn rrSi Siiser sBr nbdneansealande ll udenEr tkhs

K eadled m raga tTube ncdct r kim hLnk nne rr en h etgeankz,k snbewi ble.Bl iauiospa i.rt vre,eBe iic hWgec.ceiBbhsktsseurH nktn.e ei uhwi itegdn i rteell zdrAhbndeneil ioenmkr nt4tc doelSu Do nreelnwc Ehsehasste,dnftafeeF ee rsdeocdf niab eizsiiimdrrms trdnn,bugoovned iiaiisgpadhaed tuWre

T bBi0Lokiaurk drd-nrW rfemnceaa. etef4 Dee hfciefcs dtsbnEdDdtu ska nhteAlui7ieb Mfrne eweseediz mh ec

 

Cem Sise as esl h eekrrdMg,i ubrldeiNotitocHdiffLerf nesEeereiK.tmnilsewuesnlnnthdseeizaenff tree thndg-dBoeriSc tbeaeizme bk as

NeS t bkei hpinaeecckendmheaseoMnh rgieeub,sGealgae euB ieeenmudlmsrSznnoksp e ni sjrwn. ednedip hettdfldn iOsbeseSSSedbo enwi en oirigitddasu ia bu,T

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren