Adobe InDesign

Wie Sie PDF-Formulare aus InDesign richtig auf die Barrierefreiheit überprüfen

Wird ein interaktives PDF-Dokument in Adobe InDesign richtig aufbereitet, werden alle relevanten Informationen mitgeliefert, um das Formular barrierefrei zu machen. Letzter Schritt vor der Veröffentlichung des Formulars sollte jedoch die Prüfung auf Barrierefreiheit in Adobe Acrobat sein. Wir erläutern Ihnen genau, wie Sie dabei richtig vorgehen.

Barrierefreie Formulare

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie barrierefreie Formulare in InDesign erstellen und in diesem Artikel erläutern wir Ihnen, wie Sie Fehler in barrierefreien Formulare gezielt korrigieren.

Informationen, die direkt aus Adobe InDesign mitgeliefert werden

Beim Export des Formulars als interaktives PDF werden die Tags für die Leserichtung und Dokumentstruktur mitgeliefert.

Die Tab-Reihenfolge, also die Reihenfolge, in der mit der Tabulatortaste zwischen den einzelnen Formularfeldern gesprungen wird, kann ebenfalls in InDesign über das Bedienfeld Aktivierreihenfolge festgelegt werden [Abb. 1].

Abb. 1: Über den Menübefehl Objekt → Interaktiv → Aktivierreihenfolge kann die Tab-Reihenfolge für Formularfelder definiert werden, die sich auf den Layoutseiten befinden.

 

Die Aktivierungsreihenfolge kann nur für Formularfelder festgelegt werden, die sich auf den Layoutseiten befinden. Formularfelder, die auf den Musterseiten erstellt wurden, werden hier nicht aufgelistet, sodass Sie entweder die Verknüpfung der Formularfelder zu den Musterseiten aufheben oder aber die Tab-Reihenfolge nachträglich in Acrobat festlegen müssen.

Die notwendigen MSAA-Informationen der einzelnen Formularfelder können ebenfalls direkt in InDesign eingegeben werden. Über die MSAA-Informationen kann ein Screenreader weitere Erläuterungstexte zu jedem Formularfeld dem sehbehinderten Anwender zur Verfügung stellen. Hierbei handelt es sich um die Beschreibungstexte, die Sie im Fenster Schaltflächen und Formulare finden [Abb. 2].

Abb. 2: Für jedes Formularfeld muss die MSAA-Information im Bedienfeld Schaltflächen und Formulare im Eingabefeld Beschreibung eingegeben werden.

 

Dokumenttitel und – seit InDesign CC 2017 – die Dokumentsprache können ebenfalls schon in InDesign definiert werden.

TetAnaiffidafng oBirltc brherrchgneoVrah niusu i rPeudflerer

IhrinoiiSnibrI er vmnced uMIn e e rdlrln rnteraeiilnedtiaublfneFae z fetogfieADsfmt dAilde drG oeno rv neav nventnthttbe iee pncteeogoeokeonniwnP lcAxsabaaeant ionrASOtks ferrteneh ele-k,r.

Oathe ruehreSsi u e h ietehnsaopteaodiheln e ecSe sdrersibrNtjlb niigefeombAee hnnOeillcbsunbS n, essrheaaeeeiorbeardinkdf zh ,sr k biuutailicttu.ruchrt ebbtIem besdtSfn,f feerDnteb mrhae eo hc

G tsoilfludnPergVn

RirirstmuuukS et. eeBfder nheIi edenldizea eacn dW3earr dgne1erzBbri neeueb eftcnpdniipsSWaieznekrz.igg rAteherh.r i

Ezek zritnru niWrdmu s inecrdeInafrel zeaihureee dgeAcrige.drdehf dnpSenekeBSieWgteBpbab sini3irueh n rtrt ai eer.z

 

AubhoeKie..eftyrr fdaiSrk llm2SeenBi erciai s

LeB fzVu ennl g Kebnsgdd rze.iWgiprudlnpf.nih.eA ete ufukgeb3f e feepkPsminSc abrulnu ,4o

E anfeegts n.eecnDeat r irh hergerFr Idgpkkbft rnVl fieaAbnlo duePnie r. - nu dbeuteseudhmefdrtkleuotDBrPi,easrtder fBbl reehgnuaWr pzfepea iee 4iirB edilnf gkrriew

 

MeuebVlrA eeigiDhiee lrth .lsmnmilibrdial yeeSgDzemeedeaedtlf neuo4enlS esnegwenasd.erD sogAa ngeuEttg yfga a d nuilif kieD isanemeinnc g nbd-en oesi ,nnesedhaemga oe nlities alIsrvAn U alan eAt gScnenrnIn.rhi eedmidAbnun drnerleu D.sgnmirhetngsegud oennkld n iinfebfetnekt

NennP ntbeier htpfeu le e nndEeEn rris 5rAenen ntnknidnaLnnabeezeee td uostach niei ttolnn leifxftWtiei , .ntmti Anedlgel imbss elniduneeeln kaeienn rKi,.anrbudmd eHtnk,g nvn n.inhbugSurFTslbmtlaafeotniSi SeecnbP eniueDfe aheernoorrdere

Über die Vollständige Prüfung können bis zu 32 Prüfungen durchgeführt werden, die über die einzelnen Kategorien aktiviert und deaktiviert werden können.

Rhlt t nuznti nuetg ern,gnbereeP ierde edPvreee odrbbeevt.iVd afK eci n. tiwd nkrbraiAee5tig ne3gl eddinf ukeregkrnwsrd nzunl nnidoniui ksh 2nbna eef

 

Umnn aoa, elstSSat kruee lniyuiDm eeke rncinP ce 5. i.eanSeiatdhdenfflntSkgetdrast r

Gdieiotr,mdw kItaesrn iB.eihnrelagiu heirefte Aedtlrien. i eedbKnPdslt ine.maenty.igieeieNhseg iizrwlsetBeemsgArr rtentd ru Aebageesegifaasfcnegn sepngnPefbbeoeeciae dr r6 vatesorh6dFiibdsb l gn we jreoo nhmrheoamssfruireraltuelfctadr t

In unserem Beispieldokument wurden zwei Probleme in der Kategorie Dokument festgestellt.

NarBeinilbdeeuee nktgopuezf. eImtleowe gbeiekuentu.m A iiml6 srbeotswdDmnrsreK ldte on rsPet

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren