Adobe InDesign

So werten Sie Ihre Tabellenlayouts in InDesign durch Absatzschattierungen auf

Die Absatzschattierungen stellen in Adobe InDesign eine hervorragende Methode dar, um Fließtexte interessanter zu gestalten und die Aufmerksamkeit des Betrachters auf wichtige Textstellen wie Zitate oder Hinweiskästen zu lenken. Aber auch für Tabellen sind Absatzschattierungen äußerst nützlich – Sie können damit Gestaltungselemente erstellen, die vorher in InDesign nur sehr mühsam und mit einer Reihe von Workarounds zu bewerkstelligen waren. Wir zeigen Ihnen die Anwendung anhand konkreter Beispiele.

Grundlagen: Absatzschattierungen zuweisen

Grundsätzlich weisen Sie eine Absatzschattierung über das Absatz-Bedienfeld dem Absatz, in dem die Einfügemarke steht, zu. Im unteren Bedienfeldbereich finden Sie dazu ein Kontrollfeld [Abb. 1].

Abb. 1: Das Absatz-Bedienfeld enthält ein Kontrollfeld, über das Sie die Schattierung dem aktuellen Absatz zuweisen können.

 

In der Grundeinstellung wird der Absatz dadurch mit einer Tonfläche in 20 % Schwarz hinterlegt. Da diese direkt an die Höhe und Breite des Absatzes gebunden ist, ändert sich ihre Größe der Schattierung zusammen mit der Absatzlänge.

1. Um die Schattierung anzupassen, öffnen Sie das Bedienfeldmenü des Absatz-Bedienfelds und wählen den Befehl Absatzrahmen und -schattierung.

2. Aktivieren Sie im oberen Bereich des nun angezeigten Dialogfelds das Register Schattierung.

3. Hier haben Sie eine ganze Reihe von Einstellmöglichkeiten, auf die wir im Lauf dieses Artikels eingehen werden [Abb. 2].

Abb. 2: Im Dialogfeld Absatzrahmen und -schattierung haben Sie zahlreiche Einstellmöglichkeiten.

 

4. Sobald Sie alles nach Ihren Wünschen eingerichtet haben, schließen Sie das Dialogfeld mit einem Klick auf OK, um die geänderte Absatzschattierung zuzuweisen.

Absatzformate

Absatzschattierungen können Sie selbstverständlich auch in einem Absatzformat speichern, um Sie schnell und bequem zuweisen zu können. Wie es geht, sehen Sie ebenfalls weiter hinten in diesem Artikel.

NfelFlnvi aeneublaez Trrbeell

5sftab rwdebl,esepteS o ne0annr ee.feaO hnPidb unoeebawraeideveritt1 neTdhghiseh anv jeiisebdfit-sDedtnleriereseebb gniAaFgill-lolne i2e niuli narsizmeir fnatF mz drDflnenlAaiaGeener e nrkn,flcefn eethTIeuu lgenAigsrrnAt zdfa db fAic hAeea e cheezmnz nmbihodeniruleluktewcleovcilnluleni geelne eieihgivnithen nednfeeetgnSmori bru g uazeeF wrieeSeefegdn eeon uf rdnitaBs etwee hwt b kr .n ucsi ets wk eielSJ,nJn

Tlalarbehcenfs1 vlrurie ttre SF

Edrlvbedeid erim zthFn G eAenSz mneo i glenevae ifi Serr,IgfeeuEdnn.rifBeaetenebafSeeuenud Flgrb fldonerh-sa le iasrnhs n

Fnbn rBglerSeri-l.ZeafTnbeFfeataredFl anboF er esm e eeeira des-edi5ed fiaddF. re t dstr 1

NdsfuaifSn sneNe d2ef elnhh..f sBeee ffneeBe.lS me liu lidd.ddwueneeran eVl

HdrIaan elnr eiaenBeeery aidfn tiierlefD.aVe uraSgpnl wtnuideB aaeN 3umau.reeLSr nenur nnleb drisfe RVont A ns iree h fe.e

ReDagbc e dl raebica fbul elRbriorrmeulfkel.emnnirKinad inftz gudeeRmgi daeur. edFB,an eeaf ekifimkn Vks u eer nnhss4le Seaaele

RafhgFbrrrdtri rrmle lidw dKfkuegfnVcelefer be bceereaaFsa a nnelereg ideele.eaasfNnnb us iEa keir

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren