Adobe InDesign

So nutzen Sie die neuen Absatzrahmen und Absatzschattierungen von InDesign CC 2018

Seit kurzer Zeit steht das InDesign-Update CC 2018 zur Verfügung. Auch wenn bereits einige Bugs im Internet die Runde machen, bietet die neue Version doch einige Highlights, die von vielen Anwendern schon lange gewünscht wurden. Dazu gehören zum Beispiel die neuen Absatzrahmen und Absatzschattierungen. Bislang waren dafür zeitraubende Umwege notwendig. Wir zeigen, wie diese Neuerung den InDesign-Alltag wieder ein kleines bisschen komfortabler gestaltet.

Der bisherige Weg

Um wichtige Informationen zu kennzeichnen, sollen ganze Absätze im Fließtext oft eingerahmt dargestellt werden. Bisher musste dazu ein Textrahmen aufgezogen werden, in den der Text eingefügt wurde. Dieser wurde dann im Fließtext verankert, damit der Text bei Textänderungen immer mitwanderte [Abb. 1].

Abb. 1: Bis zur Version 2017 mussten Texte, die eingerahmt werden und im Fließtext mitlaufen sollten, in einem separaten Rahmen erstellt und als mitlaufende Objekte im Text eingefügt werden.

 

Wurde der Text im Rahmen nachträglich geändert – z. B. Ändern der Schriftgröße, des Zeilenabstandes oder durch Textänderungen –, konnte es schnell passieren, dass die Änderungen eine Zeile mehr oder weniger ergaben und der Rahmen dann zu groß oder zu klein war und manuell angepasst werden musste [Abb. 2].

Abb. 2: Bei nachträglichen Änderungen – hier wurde der Text lediglich gefettet -, musste der Rahmen oft manuell angepasst werden.

 

Sollten diese Bereiche nicht durch eine komplette Umrandung hervorgehoben werden, mussten Linienkonstrukte und Texte getrennt voneinander gehandhabt werden. Auch hier war das Problem, dass bei Korrekturen die Linien neu platziert und ggf. skaliert werden mussten [Abb. 3].

Abb. 3: Auch bei individuell gestalteten Rahmen mussten der Absatz und die dazugehörige Kontur getrennt voneinander bearbeitet werden.

 

Diese Zeiten sind nun vorbei! Adobe hat in der neuen Version eine Funktion implementiert, die das Arbeiten mit Textabsätzen, die umrahmt werden sollen, sehr stark vereinfacht.

NebeszsarennazthmeAt i

Sriem tdzte bp A4adee gnaeue.n A intbuaonfe nnKIot S nsnrAzbdioin e.abheein

BesliDb4tremtA.oAfh e rabangnazs

 

Eee,e r m szr ireenenzc ahh eeUr inhbkriIn fnwg teihA ms gte emfmrunieeeir dVngnhu Maznlnuemeti

  • Snnsefh.Wennlrnt edereF eehltugeibSeuM e

Ntldtgeh .rtdusre eipBgnei .vAte nbsbmumleinl Irge nisosdsreriAeBedfestle ndbneif5sanrdnzieArds gcudr sl eiuD heiSdslh g atii-geuebrai dcngAtBre srge, r

Nbet5tlga Sitrgeed..aeEnrh rrebubnndsbenslk eredke-te nduiA teibetiz eAmnaewnaP

 

Nam.heedaitbnkm A saneSe iigpn z s ztenAAasaai,a.sT dm tia uaaere atekebfeefnhrwcc .ibiznseoorgDblzetkSAgtimn e y c i nbMWbegse ttn,-e iten miorelhgnde dsel fWSihfn eb tislkbSad6n hdeladhrtteaklc-un Oear tr

Ge nPkrdtgaytaema mbllh f aeaen -ga. wiia menc-eehut oaWS6AAsbn tede.ufekusbzm sm bedih beubcNcEfs alnsi ietkrieazduDtcnrdhin dr Sladgsreea ouans elzterre mdrhgn s trsDene k l daT-SAgze e ttsntee shtekrnnfsr.aai

 
  • Aaedstn bsela tbfhilBeTibu lnnnel rnArdetzdt.ne nSz dB A bi ae e scFfdsrS ieeee

R slbinahnezun rg enni 7nfraoemna nneau,Di e tnclh. rfAlne zemSbbi iihtH- emeenilrle wi alreie de nhugdtSa,hm.hkaagebnlSoefbble tdisseduoeene -ess nihaeltr dbe y grreeddnnd A edrd Bdketu sazkd cseAAed elca mttnunmtekenaie sditalmceasfeefmTsnatrAsksgaitn-zh bBd

Zb b see .lbwfdehemsrddbBiee eie ntna inatAdans A r szranalfnieeee be nnkh rv ablsesne7b t.AazAmtm

 
  • Sdotee wDe n tneaAre aiebtb e dahsr Ansrams oodfzn, e.naohmdii De awnlerce drsk ebuuneri wg lm rrbs bitsmmnnebne,egunaircrizibntzeat amdfhienho n hacb aeeutDcoAa faennieteeti. nAtetsnAeow nieenann tca ion. utvs ieAsnisr inganbil sin gr rnlietn ne mehla,u8lDe nlu zfmb fhmtiaelrrh iinn evltzd md

Nieeea ehtn tArmsAsaelindgo m.tdndrapor eefeizn brbei mtefihri innng8e onoe gAzrKe.btctakbd e bnanIwa

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren