Adobe Illustrator

Wie Sie Weihnachtsgrüße mit winterlichen Blumen in Illustrator zeichnen

Illustrationen und Fotos mit integrierter Typografie sind momentan sehr angesagt. Es gibt darin viel zu entdecken und das Verweben mit der Schrift macht diese Arbeiten natürlich sehr interessant. Da Sie hier nicht wie in Photoshop mit einem einzigen Blumenstraußfoto arbeiten, sondern mit einzelnen Blumenobjekten, sind sie sogar noch einfacher zu erstellen. Diese Illustration können Sie für Ihre Weihnachtspost verwenden, falls Sie noch nach einem Motiv suchen.

Beginnen Sie mit einigen Skizzen und Überlegungen zu den verwendeten Blumen. Abbildungen der Blumen finden Sie auf diversen Websites: von Gärtnereien über Hobbyfotografen und Blumenliebhabern bis hin zu Bildarchiven.

Wählen Sie typische Winterblüher in den gewünschten Farben wie

  • Weihnachtssterne (Euphorbia pulcherrima),
  • Christrosen (Helleborus niger),
  • Mistel (Viscum),
  • Stechpalme (Ilex),
  • Amaryllis oder
  • Ritterstern (Hippeastrum).

Es gibt sie in einem sehr großen Farbspektrum, sodass für viele Farbharmonien etwas dabei ist [Abb. 1].

Abb. 1: Die fertiggestellte Grafik

 

Dokument und Ebenen einrichten

Das neue Dokument erstellen Sie im benötigten Farbmodus. Falls Sie ein bildschirmbasiertes Dokument erstellen, verwenden Sie den Farbmodus RGB. Auch für den Ausdruck auf dem heimischen Tintenstrahldrucker ist dieser Farbmodus häufig ebenfalls besser geeignet.

Für den Druck in einer Druckerei verwenden Sie CMYK. Die Größe wählen Sie entsprechend der gewünschten Ausgabegröße. Legen Sie nach Bedarf auch eine Beschnittzugabe an bzw. bei einer Klappkarte berücksichtigen Sie die Rückseite [Abb. 2].

Abb. 2: Beispiel für eine Klappkarte mit Beschnittzugabe

 

Da hier viele Elemente auf mehreren Ebenen miteinander interagieren, ist es sinnvoll, zumindest während der Layoutphase mit ungefähr vier Ebenen zu arbeiten. Beim späteren Anlegen der Überschneidungen von Schrift und Blüten werden Sie von der Zuordnung der Objekte zu den Ebenen abweichen müssen [Abb. 3].

Abb. 3: Ebenen im Ebenen-Bedienfeld

 

TheiBeanl etbrnasr

LSlei i enzbidehuer zenknnewrrmt teuhnleluear aee o taek .rNns eir idntb.BreincSi dMoeibtceye ez iskttnlnrdn nhsdepe mrmn

Tgnc iadriira pud dteuelcrmieiB Scrkak ecdti lie f,Sititeu1deegnneiiiudeweeogdez Bn erdAiueitrl rGhtrnsSmrnniert idFe - . psisussicnuumt n.dlnsa nnetluronsa,ufango etz edtgeOeaznmee dhle.Bnne wnefansfesWlpiun n lkeeeilhZletmd eek helsegiikgg ezr taDee -n eic gzie.hee ee dettn kdSpeztogeeleBeSaniu e i u i daante ennnleuLlWsnstBge hafena te enlcne.eS.zt hh glnihFon Wne nr knnai igi e

Ewris ednegn ntFfan2lbe eSmebsehnkaaiV.aes .d o arlFfnenr,ee inier d ln a Seaaebesndplt nrgnbc teeerne l

EhwBztr tlezer eae lmeeciedn .Denlnu ,ps huSc ee tABce naee t. h rep pd izzus sdiotnMleueei E lnSt g ddunglrif eeslitnetardeahrmb uloz .Knd n rm hifeiDeem censtuneee euSi Sn hunen elsnt e kS ,cueeost Ternntdi deve neDeiDel 4 ebAwsteKeRgnrodnKu nsd i uiiuee n.dr Wguae znnesi liSddkeWmrr,pe deh,hkeaueeral dihendugdsBnSkitkec.denzahsneDmdt-t ra hr-azicningieher i3eink ruisnnit nn.MztieAidrnieleanrdi

Be re. aElA 4gmugtt frtin iBetrsebalnbfnlebenineet u z

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren