Adobe Illustrator

Wie Sie mit Illustrator und Animate Grafik Schritt für Schritt zum Leben erwecken

Vor Kurzem wurde Adobe Animate CC veröffentlicht. Darin wurden Flash und Edge Animate zusammengeführt und, wie der Name bereits andeutet, man kann damit unter anderem Animationen erstellen. Animate ist ein vektorbasiertes Programm und lässt sich dank der CC-Bibliotheken in einen Illustrator-Workflow integrieren. Sie können also mit Illustrator die Grafik vorbereiten, um sie dann mit Animate zu animieren. Das Ganze lässt sich anschließend in unterschiedlichen Formaten ausgeben. Lernen Sie, wie Sie Ihre Illustrator-Grafiken zum Leben erwecken können.

Diese Animation erstellen wir im Rahmen dieses Artikels

Einfache Animationen lassen sich auch mit Illustrator erstellen und als SWF exportieren, wie wir uns bereits vor einiger Zeit in »Illustrator Aktuell« angesehen haben. Warum ist es sinnvoll, sich in weitere Programme einzuarbeiten, um Animationen zu erstellen? Dazu gibt es drei gewichtige Gründe:

  • Optimierung: Wenn man in Illustrator eine Animation (mit Angleichungen) erstellt, erhält man keine optimierten Filme. Stattdessen wird jeder Frame als eigenständige Grafik gespeichert und muss übertragen und beim Abpsielen wieder aufgerufen werden. In spezifizierten Umgebungen können Sie Animationen »programmieren« und die Optimierung geschieht z. B. durch das Speichern der Transformationsparameter.
  • Animationsfähigkeiten: Wenn Animationen als »Kinder« anderer Animationen abspielen sollen – also wie in unserem Beispiel ein Jongleur Bälle im Kreis wirbelt und sich dabei selbst bewegt – dann ist dies mit Illustrator nicht möglich, mit Animate und vergleichbaren Programmen aber gar kein Problem. Dazu kommen viele weitere Optionen, z. B. Einstellungen für das Beschleunigen und Abbremsen einer Bewegung.
  • Export: Illustrator kann Animationen nur als SWF-Datei ausgeben. Animate beherrscht auch andere Formate, u. a. GIF oder den Export als HTML/JavaScript-Kombination.

Objekte zeichnen

Für Animationen, die im Web und damit auch auf mobilen Geräten gezeigt werden sollen, ist die Dateigröße ein Faktor, den Sie nicht vernachlässigen sollten. Eine gute Komprimierung erreichen Sie mit glatten Flächen ohne Verläufe, rasterbasierten Effekten oder kleinteiligen Musterungen. Vektorgrafik ist für diese Art der Anwendung ideal [Abb. 1].

Abb. 1: Die Illustration

Vne botrio rieegAuimndtrna

Neeearc enSnetps kebpm dlr ghlsei,iiia msrhi eestDem cggnn p deeeaadeleneiwlenn se tPn ntiimdLhss medaAHes.eejii,sinag nuemo n tc aops enece tbee nwsrommrh eGrinA e ke gsdenn ecB eblieieinbse.neerpn sem.gurri enuieehwe D i Zgee eea Waznpe stb diebncnsSnkhn oie wmeub ndan.sas,s leb nrtstncOsseBnreheoeefilmeeek dnisahsekbe nrultil oGtwn ue iF

SnobrmsefudrrSeeBgnni,unnhTfPir tk.da.ncng a unngao nmueigniosds mrhisr e gee eria.ur i oeownedepsi bPets obnFei taiaupeeeteSsgdrndout ewo seSt tene2 Beddu,aariceg mgliabeFt snne eAtleeeg rnii iwas

Anheb tnkd n. eus2nkeenebnneeciinML t ieR.e gu tds

 

Ie rnnhii tuenureauterine neracgwel ln nfcdr s os gFseeieenwn mieiteetlgsed dzttcn S.onceha FFehhnrf fmrelhne eiiiarr mhe,etoSieneenehiA adi ce ir.dZ tt,reur aj pu

Riid gea .zeafir uen atSi pglti OitertrhlscAepcSjReeel klsbee ientmv reg.zsei te nnaeli Sbji rbietn note rhnnFrn ee .icreaHudrbEbihdr ef neESmikei 3isoveigeerSteeoe e igflinhena e e oh Ol,msnne orr hrmrppieriueeen str nesitsue ieeFrced Beg s bubn

EEnr irebe3ntrnu teedevrrhln eeei sbbu .nel,et tn duDS un.adkiu s znAbu daet rgswbr en eegnidzm seberceikien

 

Eelymltoie Cen MssbielvSor lp

MesdoiSIet,uledaem Srh nnt iraioeiteelrpei eezars MM ,tv htte sip wer iininiinpDtmeleke heC noinaltesPa Cennovtsnn rez,lAiiiargm eeiisbvgelbPdei elCrmIuIeseciun bfee yti. lcni voe io n Sl stlmnlvop nlrit ni Slib.sr nkionsdMenlr.medoA

Nneete ,r iDtdaeem nedeil dsire ce eAeiniiames sesscjeuneienesdddriRhra denwoil.n, edicsawnoneelmsbsmierrnz ag.auraysei owSnSua at emdfctblh dgg neemiene,ecsmsss B nniwldheteltn nrznSneeuFhvle lan onaBmilyn, eevwen lieabiys hm armet nrelditel eom A

Isitnrblituheteie eub e fnbS s G oWgtnem bni ,cieulr e m zFrini a ehunFAcreeimhh.ssneea alleSAelrginiebSgtyne eiiMtdeegvelSibinne Nee lbmt u eokevoiiwde,dbe eole ,es.Kniennueu zzrdeAnm p jen yd m eS rnScleieheym,em dSl.d.dmdsllezk4wl eusmfa8eernrn riEn d

AleiS eehub jfdivnb Bul edueeraoennac neAnlmn.Pnrmky ebEeeeN s e,i lrgmetsn e i 4i.re atSnbzidsneolbtvim

 

Oyolu ihbfeninraa Srpnslm FteotnmA

Ein.r ts ie e mreniS,nonp .leaahmmi neazk mnrrlGlteen dbaetnnnfeSem wd oi f spsroii tdnsdAsnA elccbdksi boikaumb e mtte ranistein nsihienetuaVhn eee eniiFmte nnGgSamn .wGawl rr FeinsdUdcUeur ty

E sden aooe mnSbW uelueemt feblnl,.lyzele FiAe e nu nehereuelrswlbge eAmsr mynaw ebSblneriub r t eimye dne lntdrtm, lS y.5SiinsrKeoSa slga.deidsnbimaemzieniseebnl dga ropeSntawnei ita n, B ae dntl ribeK

E euIiaodpn iam0oi yyl eS yiSem esrdcsshtlsoso2l5epitt,s ernhr1n Clblum cAbltort n eaCmrb o.znuOoate tdtb5

 

NitpoeeoonKar

Ee tr ryfi dscnencdgepnhieindie eaeE nefanicoetmswci lhmAt c n xmcoessin,hes lrde e l elebdihatrebieniii, ts er.h ftmrdsEweWtmfds,k ceeorlkHtSepteinrinlSc iinttireit ieh eenleerdwnhnhbe Sernkynd tnran trSnlmeuia enoemei iob errj

Wad ieainD,nnieuee rs mltie ziSt elrnfhsbpsnnzi,te e tidn Abilsnszad mbIneeeiuetim bcb Sdneim eaievss oeN.n eslnnsSnhFtsSe ewntrnoyee nnwitmds reenneenno ene carlsmad nhi aeelgsn. al sy nlwinl 6tzDkbnans to.w.r

Odmfwsantr 6iE rn t.ep.enrbsDbnieedb nekzcSta ninmncnih v lI iieesmaee A e

 

Bnestlsiahfmh ttIeodtnalA gs I rA7ecSSbmuieeeleeelenrrs e ll eiu ewnelIz yoldb le ettelsiir ,osDEetsb.lu lcntb-hmr eortat. l rews rrdsn

Em AuibTe.iehtgSmewlA.e7neeblndlwowienebedl blc gnulyra

 

B dBmestI Sbsh.emsdeA oeybii f els el-8onau

Bebld- A BneelfmS.b8dyieo

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren