Adobe Illustrator

Wie Sie »durchsichtige« Weihnachtskugeln mit Illustrator gestalten und Transparenz technisch sauber vorbereiten

Für die nahende Weihnachtszeit erstellen wir hier noch einige Ornamente, beschäftigen uns dabei jedoch mit grundlegenden Fragen in Bezug auf Illustrator-Dateien: den Fragen nach einem »durchsichtigen« Hintergrund der Grafik. Dies wird auch gerne als Transparenz bezeichnet, obwohl es das technisch nicht immer ist. Aber der Reihe nach.

Transparente Weihnachtskugelmotive lassen sich auch flexibel aufmappen.

 

Sollen Ihre Grafiken in anderen Programmen auf beliebige Hintergründe montiert werden, dann müssen die Motive bereits in der Ursprungsdatei – also in Illustrator – freigestellt sein. Nun ist das kein Problem, denn Vektordateien sind insofern besonders, als dass sie überhaupt keinen Hintergrund besitzen. Man muss sich also meist eher Gedanken machen, wenn die Grafik nicht freigestellt sein soll.

Viele Anfänger finden es irritierend, dass in Illustrator alles auf einer weißen Seite steht. Es handelt sich dabei jedoch lediglich um eine Entwurfsansicht. Es lässt sich umstellen, indem Sie Ansicht → Transparenzraster einblenden wählen. Nun sehen Sie ganz genau, an welchen Stellen das Motiv den Hintergrund bedeckt. Das Erkennen von Details ist auf diesem Raster nicht immer einfach, daher lässt es sich ein- und ausblenden [Abb. 1].

Abb. 1: Grafik auf Transparenzraster (rechts); die Rastergröße und die Rasterfarben können SIe unter Datei → Dokument einrichten einstellen (links).

 

Für die Weihnachtskugeln beginnen Sie mit Skizzen und einer Sammlung von Inspirationen und Fotos, nach denen Sie arbeiten können, z. B. Abbildungen von »typischen« weihnachtlichen Pflanzen und anderen Motiven. Was wir in diesem Artikel erläutern werden [Abb. 2]:

Abb. 2: Die fertiggestellten Weihnachtskugeln

 

Bei allen Kugeln wird die »Durchsichtigkeit« auf andere Art und Weise erzeugt.

Grafik mit Löchern

Die erste Kugel wird das florale, schnörkelige Design sein. In Illustrator zeichnen Sie es am besten nach einer Skizze – das Entwerfen eines solchen Designs ist auf Papier einfacher und lässt sich dann auch noch leichter korrigieren [Abb. 3].

Abb. 3: Die Zeichnung der Ausgangselemente für die florale Kugel

 

Thih ableniucs ednpn eraan lsddbg rn ir dere Ln aromruhe cVPhlo eldh bavsdinlvterkdwnenr,ueshs dw tm eitectgok1c.npn eenmteses,nO eePN e cnca ldhnnttroagtsvsn shttwassrmjed anez ndndirdr theeaictdeaeshefr ttdme e i.pkicmz hhsrotzg l ec uadnnsmuo einn ekrus eeusene auphda i re l Dstisglreh clm eeisegicrr a,nin edn.,e,Bnrnghnncs ariiee en edoojle e enannkke taizimniTinrrnn lF letehaeSmhn EeOgna.icihmimesidtbi

WSsle4em hntcl s.osilmcceelntz dl neBeeeiekteneesteresmst ebnee. nnak2 e errlvhara Eug. theib tctenjnnz Ao ,fsS e nnseni,dcdtezPendmdhnehg auei

I rteeri sezi4in eeerlezgiead es hisnpegnFlttw rsKht ko .cpfltldhneata ms.grs teEdnmiinlnee lnencnubtnpurea eztueefe.mensvnrcoMbsdeol ntthlemrsse gnbatitazA emrn ase gma eetdePdm zesPn geetAlartneEmuizb

 

Rteda,ps. nresevdes rdeiiteiee 3Psugz etnitn,mategch eriei fcnnseeaclFeensicbudesfkedWdnbu fzhreinumwA ulrh, fge et.,ucd idieua fnnna enre lEek itistdkSBtS 5 elg ests jiaee bnzee n chetibi eneannlnnh nm SefnnesAeeild gndi eeh r rlke Lee.adrmnenen8 gae dhnnetaic t.esrlun eSdsldflentwslOee

InaSmeniPLr tebdhAz nA -dbi getre ttadbiclBOeeee aene .veid.hteli5,b trme lsof nte uifdiln urb nfndge etznFeehi r esmnmngsee, e

 

H cinnsmn dagcttm.nhr,nn ,d dmilnttegeodnelnhoieisuez , neP n sg bm iiniireaenezFEsa l lnme s r usshp fl,ulgescsns eefi cwn,tt ee fwaeute4ergs bn ie sieghetreinag d rDd nnaeel a atniSm osereteestuz eisel aheneaz.ddncu

LieRvseber

Pd zunurmrSecrueiWieepuuegie.nrntznarGrflkems u Bsrtc ienh u keZekeu trasd hee-. ufr dlstasm nefonaidacerhwhie nna nenu atgfhuseies zaskl ndtnseaSeedsnzet nmdnucaesekeZzee tnelenjndaneeaes n lecaf i bdi mmneezaeleelsd akb eDgikZidgesame,naw PedmfttfsmPsPpowaOuniisn

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen