Adobe Illustrator

Wie Sie in Illustrator einen Text mit einer Lichtspur gestalten

Dieser Effekt lässt sich im richtigen Farbmodus einfach erstellen und ist dank der Farbigkeit sehr auffällig. Am besten leuchtet er bei der Verwendung in bildschirmbasierten Medien. Die Arbeitsschritte zu diesem Ergebnis enthalten leider destruktive Schritte, sodass eine gute Planung des Designs wichtig ist.

Die leuchtenden Farbeffekte in dieser Arbeit [Abb. 1] lassen sich am besten mit Überblendmodi im Farbmodus RGB erreichen. Daher legen Sie eine neue Datei in diesem Farbmodus an. Wählen Sie dazu in der Dialogbox Neues Dokument ein Dokumentprofil, das in RGB angelegt ist.

Abb. 1: Das fertiggestellte Motiv

 

Dokumentfarbmodus

Den Dokumentfarbmodus sollten Sie nicht einfach im Menü Farbmodus ändern, da dann vorhandene Farbfelder konvertiert und dabei die Farben schmutzig werden. Besonders beeinträchtigt wird dabei die Farbe Schwarz, denn sie ist anschließend nur dunkelgrau. Sie können die Farbfelder zwar bearbeiten, aber das kostet Zeit.

Fotohintergrund

Als Hintergrund benötigen Sie eine Nacht- oder Abendaufnahme in einer insgesamt eher dunklen Lichtstimmung, damit die Leuchteffekte schön zur Geldung kommen. Es ist jedoch schön, wenn ein wenig Umgebung zu erkennen ist. Das Foto muss in einer Perspektive aufgenommen worden sein, die zu der geplanten Textgestaltung passt [Abb. 2].

Abb. 2: Das Foto einer Kreuzung besitzt die gewünschte Perspektive und in den Pfützen können interessante Lichtspiegelungen gebaut werden.

 

Über Datei → Platzieren wird das Foto in der Illustrator-Datei verknüpft. Durch das Verknüpfen werden spätere Bearbeitungen des Originals einfacher. Die Verknüpfen-Option aktivieren Sie direkt in der Dialogbox Platzieren.

Vekri ostnrrePiteensepuk

Ee eeuedv .dttnabreriuir hen r smh o ei ts.r cncnria eldlWn-nneuatnEhaeDlzi eacS weehnAnmiiiamthLsekni S t edn u nfradetbrzsznnet rmcageietn.W seig wessLndeiephnumnvgk urpeiF.sn3cP hi eke idistesebnbte,ema hzirWii dk eeSeekpszes- .uogPusd

Cni idco.aee irdr . birioeetnt eeian nnlb he.t engea uendiALo artt ddfLel o ioid hintee ghit tfesareeu embkzaDoDdmnathz liednbtrFimghten z,Fve,gnll gnsh eiotFoebrisclrr t3otrin n teHH n

 
  • Fe s esugendsWet nt nKi eeKmretMsn gdaoeanmtresWi hnse e roeaeisSt ara rtie Pizdo edrv s rebuwntepikreuei-e ege tkdea.R fz edrnteut ur
  • I ee dniWz edeiHfne HtsSotieeianera.teoii idolm ts gztHse ee r air oDKor mi n hrn trniinhrlndeteeuzh
  • Pen At4wAltoerpPniebs sbetc Sn R. rv Fihbrehf risieienieeu eaeondnk ldueatc,eedesc giheesrseli.ee edt p s tnnldkP

Tsrrske.4tneiibaerePhnetrsndi p sA e Ebcv

 

ITtsvddsPlhreo e e eeth ieibh.ktaeh5e brrn MtixkeAZoteer et xts droed.mtr dburie nen retis.prai ea eDnl slsve e te ugnnt isoueme. eipcrt,idedeiefrTtnrenfs a beSDtt fssp t ibfniAaneeei ssseriapvrebD aessdoPs

Rm teeue u.nenU5tFdnnt ,nfAeh Pirdgee ae eeikeipeelhn er sSWrinpedbukbue un trnc z iunmd. edgb mnvdte

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren