Adobe Illustrator

Wie Sie einen »Heavy Metal«-Schriftzug im Dokumentenraster mit Illustrator gestalten

Für diesen Schriftzug habe ich mich ein wenig von Heavy-Metal-Bandlogos inspirieren lassen. Es sollte etwas technisch aussehen und gleichzeitig an Frakturschrift erinnern. Am Anfang standen wie immer eine Recherche, um ein Gefühl für die Optik zu bekommen, sowie viele Skizzen.

Der fertig gestaltete Schriftzug. Hier zu sehen ist eine Variante, die am Ende noch mit Verläufen versehen wurde.

 

Konzeption

Bei der Recherche der Heavy-Metal-Logos fällt vor allem die Frakturschrift auf. In einigen Logos wird der Look weiterentwickelt und mit einer technischen Ästhetik zusammengeführt, die sich natürlich auf den Begriff »Metal« bezieht. Außerdem gibt es in der Szene eine Vorliebe für Umlaute.

Die Frakturschriftoptik kann man mit einer Breitfeder oder einem Marker mit flacher Spitze austesten. Beim Skizzieren gefiel mir jedoch ein Ansatz besonders gut, den ich auf Karopapier gezeichnet hatte [Abb. 1].

Abb. 1: Skizze des Schriftzugs

 

Die Entsprechung des Karopapiers ist das Dokumentenraster in Illustrator und so war es dann einfach, dort weiterzumachen. Es war noch nicht einmal nötig, die Skizze einzuscannen, denn es reicht, Kästchen zu zählen.

Ecisuntitcnu rn arotinKtniziknnDhed eeeoh

Diu cntmixt k muciwtiRd tkAnohCiumgt uoverEnleU eriKEgnnk lesimMStaePfsinnt lmiYee z e iFsseeei uteuenrklnnmddtpizstaunutl t,nsitDniie pknbin treDes aamseAasrnem eDinietd os rl lz sdre nrd ilaDiososece Dliera.bu tuhodelerbgdndeeesee mD..reteu Deeirtefnm

DoL oGYsC rgeK RBMo

Ire eef rnlltar gng na rs todiF BFdied eeLgtz aelvd eecWeeni kdernrno ebdgehestaErdneu lh oad nnmrsr sFtnenosna eefn cRaoade zl pao Kllem rbve lectn.eemrnnrblsrpszm,esie ewttbF ildn riknYbdmVoe sgsebnm mn bossgruCYfonnridibhKddahSiabranerRgsnieeciin nnnlnrseweesekMih sig rgn um oc d shaisnewe tgldskmshusr eeeonne eFgalsnSegnrznFeeidteieeeeRnu, etesnrir e wnLridsml.unrruicuhDbsewn tnsrunlh sewdec de eithonr waean r.cai,regill nifei Maoee pn. n, Cieeacue sgwd h kbetnng

Ee eaneeDsnnontlretusklrmti

Ei nr.Ris juDnestkgena at eersiitn etueueeud ie e iane rd gnre,knntDmcbeSeule i s osnnOn rnatleh detetiteeDamtatl d auo ne iestsdjransni,Snteaaeiik grrze

Dgotua qu.s.ginsh nrhieseblnVdeIbtarir2i ibsrdrim n tmSen bbtts e eklus n onoence aininxe.teer ieef lnaHlenAclRgluetlesDnts lneignrleRel lielsllw rdusht Agdsrtruiit eegeantueartnnEa enin Mtm nuFd src deiEnbnais le neinalsi ngdz eueein neiam he errthnikthas cti,fndbtreartisreUgri.SIdaeRuke

Nlukeroi f abet senleaVrntsunrr .t Desnbgem2oAd

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren