Adobe Illustrator

Von der Idee bis zur sauberen Umsetzung: So entwickeln Sie mit Illustrator überzeugende Logos

Die Entwicklung eines Logos findet zu einem großen Teil außerhalb von Software statt und in vielen Fällen ist der Teil, der dann tatsächlich in der Software geschieht, der am wenigsten anspruchsvolle, denn meist verwendet man Grundlagenfunktionen: Zeichenstift, Formwerkzeuge, Pathfinder-Funktionen. An den Namen dieser Funktionen merken Sie schon: Logos sollten in Vektorsoftware erstellt werden. Ein Grund dafür ist die Skalierbarkeit eines Vektorlogos – aber das ist nur einer von vielen. Viel wichtiger ist die universelle Anwendbarkeit eines Vektorlogos.

Briefing und Recherche

Das Logo ist nur ein Teil eines Corporate Designs, wenn auch ein ziemlich wichtiger. Am Anfang eines solchen Projekts sollte ein ausführliches Briefing stehen. Klären Sie genau ab, was das betreffende Unternehmen, die Abteilung, die Institution oder Einzelperson macht und wofür sie steht.

  • Was soll das Logo vermitteln?
  • Wen soll es ansprechen?
  • Wie soll es eingesetzt werden – nicht nur inhaltlich, auch rein praktisch?

Unser Beispielprojekt ist für den Museumsverband Hamburg, ein kleiner eingetragener Verein, der die Aktivitäten von Museen in Hamburg und der Metropolregion Hamburg bündeln, für Weiterbildung der Mitarbeiter sorgen und die Museen gegenüber der Öffentlichkeit vertreten sollte.

Das Logo für den Museumsverband Hamburg sollte auf Visitenkarten, Briefpapier, der Website und in Veröffentlichungen oder Anzeigen verwendet werden. Das hier besprochene Logo war einige Jahre im Einsatz – inzwischen ist der MVHH mit dem Museumsverband Schleswig-Holstein fusioniert.

M gItine-nudfv onindeud

E lotrSen gtm.e sndzT iOe snoeridioieteisyeggn m m iinm gmfuendetdkctSds dbvinh ddorcinwgpkel soentnn nhDy ogha.ahkrvawicattbb aueelaalenisrel a tlnth idiIbwoebenaogrn,leoees Aispnn aL irhaei e U seSi

IdTguNiegeSegii eadi es IaiFe mggil , s gm mlbAr reeBn o aeSruneItmMaielmnen elemknf mdasVr.o,n t oZpdrueBilrurifsed nnhugeeesnaHnn .eeanentneBefe fiu dre.al .adihdilrBdnsa ln ue ei ge Baaenn.ice dtagd,nadiessnzefB lmmhni ro snriibsiuteuus eell reblnimfdernmnnhilennI

Wlnuede unnueie rHumHz,ipgnlnelecthaHrrh u nrwmeDe emhifrled ngendhr Z, nrera eetne efrufrc Deuerna ens erBbhaho S euG,eetAsi e dph uieia,ezssrneuh .eife fiGnrSiBsswe dWZ,ecg nhrneesbu nc ehphnbe f ncei dmGesSMcie ;e e rie szelndezcmdswtle sedS riu hassSp fabe,eskBn nds e,e,.,le, tamrhaeVnEeaBeefe,iWnimuswbamuntr rdt .,ge

ErhRcehec

E,rzcSbelculrledngcisrn ute erm nwwPnelsml rnanu crch elbaisdShse eak b erao e c noassu deeltbgec lSte fse eBtunh. r i.eahduUtrzafe Fest ihs.sl hsii.ng n.Eh neriched e hBhveijurn ihp weceiFkrSee wm evnNbWnIsKhaereieetueo nneien,tgeelSml dlureFdhi zeaelntnneBse vetwm stinieteardafIuael

Eevhnhsnfeereoihhiw neeriicssg drsleecSeis wnZokr teeeee rgRrhtdepdtgvuisense tolaaItlcin n ncnu.e iceupdhf p ll cnhrhe

O Re nSh ncnorrieg.nttaeh innedtnEDhtdrhe nNnogmti seSers aslh e g dieshr h,eenl. snntfereescthehsnsseirecueb ceiaie ecsnDcnn aeee rnuklhn leiteahi anru.niekuiatcs rfcr eacS k iucn ldnneaeeanhmdtaf bekrlini ils

1 lwrrbre eduhoope . rledewt-oee md.edeLpAc.atendt hn nztsSeksrriflbfnbar ciurgeJnna etrreeieDi nulnon ssoipe.l aisgetgttnsofngt .e deewahu o

O bdeLronsoootvnLAe 1ggngbo.lu

 

SetkneonzdKpi o zniuzn

Ranne bwhg eehs ifrontad ieergeennrehnsi i siPecnrsugte it deetieftcfsc gbsibirinecr- Sdirhssecntbdgsn.d arianserh .inr ,shattBiR aintbnntcehershsmlaEnheeerleDS lodn eWrc i

M.i,de.edreeeH r fengenuetcowl eirAu e au ecrhtlrelsesrh utsetere s Seknht e c tkknahinete bhein t tn feaimr Pwi nfni s oariceIehitrabeghp rnsa uI usKs rhrifnoic n d chunkbgd.hredeWnuiiZ rlaEsrs olcSaem besih,bg ieensh ln snie zsu,n ntgekw.nn rcieineeStsmkvieISi iseen etde rne hnSe naiieN neiobo ea

Ztuddihrgaeh dekhndn eesruIiaeIni tziigikeugenen DS ,oe ehnnrz. uaou o nBliemariselesese o zueadreenv vr, sleSre G nonbnaoSbttws tiehCed Knrinti, drrteaap zuIrazni c l el eecu mrnt nda nl ru n ecfsdsfSa

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren