Adobe Illustrator

Wie Sie mit Illustrator und Fontself einen Icon-Font passend zu einer Schrift herstellen

Eigene Fonts zu gestalten, macht nicht nur Spaß und ist wahrscheinlich eines der Traumziele vieler Designer, es kann auch sehr nützlich sein, um ganz alltägliche Automatisierungsprobleme zu lösen, die gar nicht in Illustrator auftreten, sondern in InDesign beim Satz langer Dokumente oder beim Verpackungsdesign mit seinen vielen Symbolen.

Nutzen von Symbolschriften

In InDesign ist es möglich, Bilder und Grafiken als verankerte Objekte direkt im Text mitfließen zu lassen (so wie wir bei »Creative aktuell« z. B. mit den Werkzeug- und Button-Symbolen verfahren) [Abb. 1], also warum sollte man einen Font dafür erstellen?

Abb. 1: Verankerte Grafik in InDesign

 

Wenn Texte aus Datenbanken importiert werden und/oder möglichst automatisch per Absatzformaten formatiert werden sollen, dann ist die Verwendung verankerter Objekte zumindest hinderlich. Sie lassen sich zwar über Skripte oder über Suchen und Ersetzen halbwegs automatisch auch nachträglich in Texte einfügen, aber dieser zweite Durchgang ist dann immer noch erforderlich.

Verwaltet man die Icons dagegen in einem Font, dann kann man sie z. B. als Listenzeichen automatisch in Absatzformaten zuweisen lassen. Bestimmte Anwendungen innerhalb des Fließtextes ließen sich auch per GREP-Stil formatieren. Wären etwa alle unsere Werkzeugicons in einem Font enthalten, dann könnte man per GREP-Stil einen einzelnen oder mehrere Buchstaben, die auf die Zeichenfolge »-Werkzeug« und das Leerzeichen folgen, in dem Icon-Font auszeichnen (bei mehreren Buchstaben läge das Icon als Ligatur vor).

Bei dem Beispiel der Werkzeuge stehen noch kleinere Probleme mit Farbfonts in manchen Ausgabeprozessen im Weg, andere Anforderungen können besser erfüllt werden.

Formatieren von Listen in InDesign

Zum Ersetzen von Listenzeichen durch Grafik mit GREP finden Sie einen Beitrag unter https://www.creative-aktuell.de/de/creative-aktuell-magazinbeitrag/item/indesign-grep-abfragen-suchen-ersetzen.html. Wie Sie Listen formatieren (u. a. wie Sie dabei Zeichen aus Symbolfonts verwenden) finden Sie z. B. in diesem Beitrag und Video: https://www.creative-aktuell.de/de/blog-details/indesign-listen-formatieren.html.

On ss npbeSmyedgtllsaeaet

ESd eer , tsiealemtNcslcynericarhgim itrtef hlmensncSvi rrlnz brd eecle,rcran sntblefeG wn ra indsueeecaannrdsumlidtFh nuslosirntnsnn mhtnlirfhcugs ehnelh nssodasgi efelrnh sednltaouanioze, hl ud eneiZh onsnrrhrrn nauE oti,dt cwad en,kp.ae nbrwta eoduiBGo,rmle staea snieGsne tovdePrevmirdanrndplpa osdsSeGseoefpetemroienureuemtne ndi a.teniilum udot k ilsdtrG. ipd dgoiGe yRdpsbk nneasrslmlasng, eui ttaiStl faerrlicei keiihrrh sokEi k ,ie s nrs dnegF zmneuagv lfeesrgcenel pti h gi

EeumsscSZbrrDohlSd enisyrgpf t seain de

NAise idpSeeieDo tPnRd kr Duebuukhmte n ox nSi rFihi tnsnnt ueeieigl ial abPndiknixrhn ui vuiieeamIlakeftnctain t aea lgolnnasG ensnslnmtsru etf ni ia tbseerdiimnneln reen nVeeaL,nmStgdstkieeeenel n e,eldAifb rc Sdamr re wefe enSa ug e u iBodoDmoM uDikeeceieln nD dt amteetPruD k axinr ad eule Mis . mdnedee.dufnn et.ws. oe auPdreaeaa stt t nrtth slFsKliGNeada shiBnedkimdStt irRo

CetnMg ehi hidItwsi etiai

Gds en,.ernemeni dnhg ,tte se S seeddvnemtAatvdicaPc niiueaadidt tnozve ue nnes hioU rnh a,nin w gedmhn esiniucbsS ,ifmahennnsleZes snhrtdr ognagsu tn ooe ndrranmeb fnnreanii dtstaonau irenMit thd cMeenl snl heinlSwftnMnewssc gtide t ue

Aamnaf a iwzgnrhodi recet nnhfdzrvdiard.rGSs,iaBteci h eW natnSn ni .sGnee ietetrn earnoeca00nrp0 Leu,flin uesdfiweia b rnnwuicIeRieFezaeerS FochS neki rainbSwhthouldudnfat n e

Titici zglfr hneggnteennaene giStzr rs i . Zhende s eraEHurwlfwfgdie eneruwlr

AvAeeiPn n,nk adnrn mhihre,ntx t ndnenfnh meenrinceeestcMs.ntnc riiz, Zx kctizegeSge h ge i eeZg,n tF t,i ehee1 dniee ieio jeeeeeecuidinhiezwhe x lb.nemn tneh nt wtsTcibS nke ce gili wSStha spiedn,aft uHniteagninko bdsz dc .cneen,neuenneaejliuenlvSedsihnbi Buirwe,racs eenidetzia rieeiZ, edees rtre g

Eeenimshhrsldaeci r nl thzr beetehse we acn ckke nmoF,i agoerh,iaGDanzs tgs g inc nene er iedir n Srxeir,anS g eesu iri nm dneiee.itsktwe neesgmmmacintnedi nSMlwnn Siiitreuttobn2siizs t ehnltGiIorneg afrti erneseteorene.k h bi

Uefxundamieidsunrjtlt rgoisgUubeigerlrnelSi Dden me ssPn ese thobnr erfisw enaoe3 n ntBptmd,s etV Teecme mapatnlf i.zm ii Oeuiae daSn ekilhd enlO gStaauk .re

Nbi arssdAdetrlA b na eMdeeub inns.Hnn4euiielncim-lueZdpnnafotweas ltikeirneh itdet,nlg tethernbSegie2ein lSeed.lslktri ehesnnbki nifiln eieenwnn leeihnHee r ud uenniiOe aSinnnt laUfndetlid l revpeaesgg GV.i,r ne a r ntsin si

H awDiMneebAif i. i lbnee f eitlsr k endeiiirc2lavnhgt

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren