Adobe Illustrator

Farbverläufe in Illustrator – wie Sie Farben und Flächen ineinander übergehen lassen

Dem versierten Umgang mit Farbverläufen und Farbübergängen kommt auch in Illustrator eine wichtige Bedeutung zu. Erfahren Sie in dieser Lerneinheit anhand von Übungsbeispielen, wie Sie mit verschiedenen Werkzeugen ganz unterschiedliche Arten von Verläufen und Übergängen erstellen können.

Wie lege ich Verläufe an?

Übungsdatei: Diagramm.ai

Mit dem Verlauf-Werkzeug in Illustrator gestaltet sich das Erstellen und Bearbeiten von Verläufen relativ einfach. Sie können sowohl Flächen als auch Konturen Verläufe zuweisen.

Wie nutze ich den Verlaufsoptimierer?

Beim Erstellen von Verläufen bekommen Sie es mit zwei Programmteilen zu tun: dem Verlaufsoptimierer und dem Verlauf-Bedienfeld. Im Bedienfeld verwalten und konfigurieren Sie die Verläufe abstrakt. Der Verlaufsoptimierer hilft dabei, den Verlauf optimal in das Zielobjekt einzupassen. Sie können ihn über das Ansicht-Menü ein- und ausblenden.

Der Verlaufsoptimierer wird direkt am Objekt angebracht. Sie können damit Farben und Form des Verlaufs intuitiv einstellen. Das Verlauf-Bedienfeld bietet darüber hinaus die Möglichkeit der Werteingabe und erweiterte Einstellmöglichkeiten für den Verlauf. (Abgebildete Programmversion: CC 2020)

 

Grundsätzlich haben Sie bei Verläufen folgende Optionen:

Sie können sich zwischen drei verschieden Arten von Verläufen entscheiden (Linear , Kreisförmig und Freihand ) und Verläufe beliebig drehen. Soll ein Verlauf genau in die andere Richtung laufen, drehen Sie ihn einfach um.

Ein Verlaufsbalken hilft bei der Beurteilung der Wirkung im Bedienfeld und beim Verlaufsoptimierer . Unterhalb des Verlaufs verwalten Sie die Verlauf-Stopps , oberhalb des Verlaufs die Überblendungen. Verlaufs-Stopp können auch transparent seien. Die Deckkraft können Sie für jeden einzelnen Stopp unten im Bedienfeld einstellen.

Mit diesen Möglichkeiten und dem zusätzlichen Einsatz des Aussehen-Bedienfelds werden wir ein Ablaufdiagramm (Diagramm.ai) etwas »aufbrezeln«.

Das fertiggestellte Diagramm. Die Grundformen wurden mit dem Radiales-Raster-Werkzeug erstellt und die Pfeilspitzen mit einem Dreieck aus einem der Ringe ausgestanzt.

 

UleiVWsreeiehellce rirlf adtea

EwinisH

Ra deEVnchVneirsp nrnnuvgenPrg. srei 9esmtdnbcie ClDoundeumhsfO atIhrioeupdndettsfSscptdbhootieksfeezS e tfhvefarmakogiochaVur2 oeg ralePe-ei02rsede inbs.toa gurrdo iteh o-edwh nnntnegwslmiCl1neel0eih i np eeoesae tlnotnt 2de f0plB uupn ee rbilid rnnsnt e.eCiC

Olknle r.ei hiMiinitbdei ricr fmsn eMHseitSe aavit

KW.Sduerilk slVieefzmunre -az edf Wi a, sflWuisaunwae .fl i esdekSenaA ide lulenzemVul m zdrhnsuhnfd eme raue1l gt fnBiiukeella-egcPeeiew ueu

.le een mb ur Zeeunec r h aOijVu n sefaP hteansenfeizrdsjens zf errniduwdluefenealf iieliV iieteltsnaescek a

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren