Adobe Illustrator

Wie Sie Aussparungsgruppen in Illustrator verwenden, um schwierige Konstruktionen editierbar umzusetzen

Wenn Sie mit Illustrator, InDesign oder Photoshop konstruieren, dann ist es sinnvoll, viele Konstruktionen und Objektarten so anzulegen, dass sie möglichst lange editierbar bleiben. Nicht nur, damit Kundenkorrekturen eingepflegt werden können, sondern auch, damit Sie selbst an der Grafik arbeiten können, bis alles perfekt ist, z. B. ergeben sich durch an Schriften angewandte Schatten oder Konturen notwendige Anpassungen der Laufweite oder des Kernings. Das sieht man aber erst, wenn alles fertig konstruiert ist.

Wie funktionieren Aussparungsgruppen?

1.Um die Funktionsweise zu veranschaulichen, sehen Sie sich drei überlappende Kreise an. Auf der linken Seite wurde jedem einzelnen Kreis die Füllmethode Multiplizieren zugewiesen. Auf der rechten Seite wurden zunächst alle Kreise gruppiert und dann der Gruppe die Füllmethode Multiplizieren zugewiesen [Abb. 1].

Abb. 1: Jedes einzelne Objekt multipliziert (links); die Gruppe multipliziert (rechts)

 

2.Die Kreise links interagieren sowohl miteinander als auch mit dem Hintergrund. Die Kreise rechts sparen sich gegenseitig aus und interagieren als Gruppe mit dem Hintergrund.

3.Wenn Sie nun die Kreise links ebenfalls gruppieren und dann die Option Aussparungsgruppe im Transparenz-Bedienfeld aktivieren, dann verhalten sie sich genauso wie die Kreise rechts [Abb. 2].

Abb. 2: Den Kreisen selbst ist Multiplizieren zugewiesen, die Gruppe ist als Aussparungsgruppe definiert.

 

S-eru tfeGhemndmfeek epDer,iinn hanaietihr p imtnireensArheaoe rKw kn3eani pa z nnMeuaFt eodeheeeeneop wlep. reuelig dni tb u4m,leket n oe gWcsprvissidnpauzza rttsc dcaduneedr tnae znlu.encrrtatunhnhetetaked sr s nriaunenulp mrledneiueSnrs eihk rrnnAWldRu n.zsrn k eahtn.aeedudusmsnondrsS,uleegenlnrg dnieGri nzeicuhs h eea ek eeuwsl b urdn lFilaneee Diwp nl b

UimgiD sN tr. e.es e s,nseDecl.rzucegkens d sfee taeipoea wt pepeieheAetsirubburnKd3esizbr zarit gucnslud sh g.ietp lBrg br drti ertWuiafduAlneditk

 

Uehteddsrkhrp.ee.osed kbllnr innn uip dep hlfeunhzsc terenir nadrkgcGrtadnndseeGegghtHbetcs jwbi r a nucp gSrunnebsnugnuhpFehdeln mia eng, srdr iimnshe ruc z nufsznaap a,D erneerkeln ekTrmeeeresnmaeur IdishrOclunkdu einwsdmeweepseijeettnae .peaiet r iapten5rnnsopniu l iowln Dnee eenniutg ce O iAiu trerresnos

ETllnrsretinnsoetpaeinOen pa dunnz

IfaeexpresidafloOitsc nndjeedenrs tDt gssseipseesugeuEumehnd eaafue lf ig.hncrdeDnSr ussSntfendt -nlage nnadtmS sgsl u dFei Ecaul pomtl eBenffezseia n k.ouhdnAnaaenrnnsieAnnetlsp etrfulfmet lkenkrnirlrS enihnafemeFdee reee rkemebmmiee f credmauneD,e sTui rrzzciie dgd Bedecoruiinelnr gaer,IfatelTuu Dueu n dtreotiu cne uhelK, esuena fischedru c- -gaeaur deinfu.pOtssfadgt OnurkpuniuBn uendkluidanepneenddzaidnaD nndinAmene -Ssla ptet rzaffefe jd eiegl p u gskaienr-eudnaanfuieer giemie ae k eepneieinFBfBr nAdiwm riuln.innBiuedengOrasfndtgkdTn isieo nkE estmindee tecnusegwirndlhemreeeuklse n.ngseneereEed seee retieeeb nllntb apn i err nesz,nBesr senr kcNal-and rkhaneiiannelzemfd fnienua s hflduln nn Bzruegtn.nrtfoid etnaHarn

Sr K bztAnbdBdh nneSz kes0ensf id eron4et..e ers nacucee6 denlweae.ran teiwFnz njterwrseD udes elni O k f eroneittoikb.be, er

N tt itn ruae nis hnt uket l.cst .n. g aOl4rihnuvtcKKsiao a bsnrrDDiD irFeltba n me eeh0bnoreseecei jd Avk treae.ebn seatu fenblKoeeFkrthuDde

 

Enmaisd nnuowkesune eoeWsztn enztnenFkiasniui

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen