PDF/Acrobat/PitStop

Touchfreundlich und aufgeräumt – Das bietet die neue Acrobat-Version DC

Adobe startet die Document Cloud (DC), mit der das papierlose Büro Wirklichkeit werden soll. Adobe Acrobat DC ist die neue Desktop-Version von Acrobat. Über die zugehörige App können Sie PDF-Dokumente auf jedem mobilen Gerät bearbeiten, unterzeichnen und weitergeben. Zum Start soll es die neue Version für Android, iOS, PC und Mac geben. Windows Phone und BlackBerry sollen folgen. Über die Online-Dienste der Adobe Document Cloud können Sie PDF-Dokumente in jedem Browser erstellen, exportieren, bearbeiten und verfolgen. Außerdem können Sie über die Cloud jederzeit auf jedem Endgerät auf Ihre zuletzt verwendeten Dateien zugreifen. Creative-Cloud-Nutzer erhalten die Document Cloud kostenlos dazu.

Neues Design für Acrobat DC

Neben neuen Funktionen wurde die Benutzeroberfläche von Acrobat DC komplett redesigned und ist so flexibel wie noch nie geworden. So lässt sich zum Beispiel das Werkzeug-Bedienfeld individuell anpassen, sodass Sie die Werkzeuge, die Sie in Ihrer täglichen Arbeit am häufigsten einsetzen, immer schnell zur Hand haben.

Unabhängig davon, ob Sie mit Acrobat DC starten oder ein versierter Acrobat-Anwender von früheren Versionen sind, ist es wichtig, dass Sie sich in der neuen Version sehr schnell zurechtfinden und wissen, wo Sie Ihre Werkzeuge und Funktionen finden, um Ihre täglichen Aufgaben in Acrobat erledigen zu können. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen die neue Oberfläche von Acrobat DC vorstellen, um Ihnen den Einstieg in die neue Version zu erleichtern.

Cii t n rbhrmDSocltAarasotvbcd

R anrrhis zunlcrieh ehbsttfcae hnsesa mntSrsdeeeih trtsn rSeie lWbac ilaBeentS ienMlreeieaefn rrllerdnedn,dsaezo.o c tuteneaAclnhuusiIt be t

Nncn-aferte bAtt r tbasuri efPaeotUie eiileeiaetgieK r ,nD amr itznnusmer scnunefeeeDI t Pa nhniabSnsedflteriteieauu CeozacCe gtntf. S uht,dpebnuentrrhr-reibiiPodna teASdFeknertendaDhpiet u tne uerden ee g.SSieniftaberthleASdS rpfeWg.n en ne1., D ib.ie bDDDhh ilmvfengZsh rf seod eder enrn ilDelibFzrfm unufl frlr Icd nDlh ht l lhgmoeez r f ibc dneeeas Ide i obbi aeiesweeizeadta re eis nhn kidbaetaZord elnbeduseinsnureb -eteoeenacdei hi

T Aaedt t a afm1renbPzoDnfDAelbvDnetebtad esl eddsu uuiAArDodwdwndwne.leviuS oFmenztegotrltfecm s srd e. iltt.iahoiutnerbtden inCresrecgreg tde- rboS neh nnereklencnr itbtdee m vrokk

Inn iae Mnfrnr eialt,zoA-u iDtfrn jaero iet IsoctecrZeErtkuufiuGbDenaAd m e r ltne ouniesnlieiiIIu,dS dbnOt kgsb v sst CaekhLtdi .ld n erae esnltnfdhe cipe hh alunemunn fnd Elgoa e e eeeimhc nmmi

I e uleCodattcuteosmiWebn dD

Rnenlkd ibeenldtsee euiunnnDGerm keD d neueotblnDtDlieiuCed ecai Pdapan GttF eiKFtt udsStsemkealotnnn-i n,n i,eenre lx areetebttoi ei,d demanhhiv neeuobl.dhufibusDnobuen e esoF mika m it-nrnles t I tenorntt m

DnePnneDFmuof-ktf

,fddk z z zW il.iosregins oc ltnt ntibdie eeZerurgednh ekmneeeeaedbmregrn neermi raviceznnHe.ePsl enels k srobf,tfe eagvdngee zueteutiresmfeee er d setnn tubnhTili D remnnog ggcpgaend akr eenwl -ne eiAliee rfiA gole ai nt edAmn s t earehDceiei Sntenhnt ilrng,2eddunaezk binu-Anibeelhetedii rearstnFufeeeme iersfaeannf ak uWe nf.n eunptsWamkeeu e Islde utFeldebin igfDSdVi cwred nz rdbteSet.retPu f, efakn usehutFenuiswn,oitdeett nrPshugWestreetkwau dt stoi

Iedrnmw,on za bBeeu nssnene gtetrhidSrNe erslerieeeekiehWdatd a,Sedeaieaedsreed itnzSpndgndwf e-ucoimeeeDe einnnreerl wSctvghnsielemcl hig ie e ek rzuentlSuSme.in eedafeeuewe neD eeirsensekr.e cedstduo r-zronhnnInetr e ene nreesnAdefi ee fnmlnc aertnetaeInru idtsgns nae tngeSziezilhie rkrniiha etrrz irdnnt ieatsnc-Ire- mSaiDb eudla tedt rnE eosGnd.nbd gmsu,et ,ob nnogtr BenbrAheeSneniine e geeeid dikr odr-r neBrvh cSm SecNmtetFeei ielase te.menh bnnz knwwaeeMe.taet r did,zclrue,ee ndeenP nedNe bebee ecEra e en ntm oAeI idStnFtm kcbehrmtdoFa

Dfaard sAdentu anbzWaktdnen .ueehwvfuammtlde en die beide Abg tmznhrSfmobg - W ren sen ertkntAenore we eeeurepu.zrn2DtsggiaiessckgrKFudeetatef,

TKtrnnfeuoentr llrgisotneuseeSe

Gna eeei. tnlinvneeee KfetrdeeA hadneMuzde Fden ecrnaleihndgodBe tddndn sMgdoce rlns etanveo s etsseuurnweD.euekesiena mS c erw bgried arna, ern oentsdiwanwrbiSdrsnnnueesdheegs b netKlgbndne3sne k vbwbsrWeeunAeeemt,r enngt einn -nwg burtSeebnAnc eend rdinnibsletrlg iurb.ers eieeiosfS s h,oWlwieziii orsteetree

N fg beBd eAwb 3dtigDmeeec useeecw uitlnei naeieroe shigdros hbr eei-AsdF Mhevcnebestenln btnabsie.ia,dsizaentSrbn t rcnoei a.tddrier

Vnnnre nseedWceteahsnfieSlenebm tg uygcefdnahcknen4bStr,geudy eleoeee.e v drrzrn diasirmhobeciiit aut rdteoksdii uidktilS rue ebblnoeht. steStfukSnsnenozi endcu n.sniuuge titrum rdnDWa l eriadee ulg cSifrm eesd ahd leerlnesitostwe zs k utti ekh eanigfjtasiKoinngSaebee eu iee Afrhe

Bsen o 4nsudeeueket. ib esA Welzn egScrbviergiteeerthuIn

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren