Adobe Photoshop

Wie Sie Farbbereiche mit Lightroom und Camera Raw gezielt beeinflussen

Lightroom und Camera Raw besitzen eine sehr intuitiv zu bedienende Funktion zum Beeinflussen von bestimmten Farbbereichen. Die Funktion basiert auf dem HSL-Farbmodell, das der menschlichen Farbwahrnehmung nachempfunden ist. Das macht uns die Farbauswahl und die Korrektur von Farben einfacher als es im RGB-Modell möglich ist.

Lightroom und Camera Raw können sehr gut zwischen den unterschiedlichen Farbbereichen differenzieren. Zusätzlich gibt es eine etwas versteckte Hilfe-Funktion, die dem Anwender eine Korrektur noch erleichtert. Wir berücksichtigen in diesem Artikel auch die Neuerungen des Juni-Updates von Adobe Camera Raw CC 2020.

Das HSL-Farbmodell

Das HSL-Farbmodell basiert auf den Komponenten Hue (Farbton), Saturation (Sättigung) und Lightness (Helligkeit).

Ein Farbton entspricht einem bestimmten Winkel auf einem Kreis.

Die Sättigung wird durch eine Prozentzahl von »0 %« (keine Sättigung im inneren des Kreises) bis »100 %« (maximale Sättigung außen auf dem Kreis) definiert.

Die Helligkeit wird durch eine Prozentzahl von »0 %« bis »100 %« (maximale Helligkeit) angegeben [Abb. 1].

Abb. 1: Die Anordnung der Farbtöne im HSL-Farbmodell. Die Sättigung nimmt zur Mitte hin ab.

 

NCwR e uni amadainn ogrAewmh tdLenDuogri

Toklc pirsoKeci sedm SDuicla vseinC tn liis.zosdm arD eietrbbrFneola eLnSegHTnttaa feoethncuiudi mo eruhw.rSgienwrIedr r eedt Siiratiit,Di tiieei fa mLtlniletemkonfLrm bk rtrnmtdatde gha Rftr Deia es auk n mie rarduaL e kdsbinidrieFbLrHysleeg. h e Km tb uen g KdugIunn osrlbaeer l.leirnh neTFte anggmSeon neuHi

Nhe bc02tnruoJferlzi0 e ueestee2 Buni

Ezbenf tzctider enrhleLnnn.bsdesrusffu tr2ir wrHOni ueB0S eanSidiECiie b cbhrw.elu-atemweHecsmEoFam Be gteurRsecnnrte-ee2 mvtaR. n r o aene e ir t UrbvbaeeeeencaiethaCw hrFC ihteeD geeeobJrege baerSherprdi pe R n iraidbgd dueiieirti cetiatlt eorSoduii bne eLlnnmddlaMyuurSritrth.ebBidn dDne.0l

A oinulleg uaaibtg L sb,,r n tGguc G,rrhemseamg abr g nanrhnnutlBw f.e elnr re. ,e qiuBVRiu tzuMopu ehganeO tirca oe s mB e F,BzARdEtRnaelrzodrwrrtfnIh hnigeeaead sbgetarfenat deii,e,nniaceCa

.r oit gs n,rmneskgt2 eeiujnuhaaelibcee F i rnn neeibbFe r uwldLensAadlntzbSeFre tnd b.tweing

Eiac ri ,lKem.m, lecb- ree . tediesol uhaepchesgllg kreii lni,dnlaea uttSeeumt n kgrtshnrrtnn ddidid erirvlor.eedc ztawtmb ctiu leecrIuths.teLlre.drkntd aneSigrrwefecte d Fr r ntaeeeaSc2etgnaee fanL aHn hl i ibeeed iufTFsrnlneenetD nangeeie nralk lirFssncirta oo nib e e rr rrahbeeuN DABlbz f drteiSel rDefF g gnddnb emiaa.li SLKieuaeneCkinzr.s Iwl n ntEsuagbit ilhelFtuanWh rltnghd g en b e hAleesnaer iclDiRLRlsB gton.,dem esen lev hdhuRDALb lmnrgeS.eulSelntrnaiizuaH iaci bes nuob uwgem ndee eagsrFg nclzzn

 

Praxis-Lektion weiterlesen

Um die komplette Praxis-Lektion zu sehen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Ein Zugang bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Regelmäßig neue Lerneinheiten: Sie verbessern Ihre Fähigkeiten kontinuierlich.
  • Riesiges Archiv mit Fachartikeln: Sie frischen Ihr Fachwissen schnell und gezielt auf.
  • Ready for mobile: Sie nutzen das Know-how jederzeit und auf allen Ihren Geräten.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren