von Dirk Metzmacher

Speichern Sie Ihren eigenen Look in Photoshop ab!

Die Korrektur »Color Lookup« bietet uns zahlreiche Voreinstellungen an, um praktisch auf Knopfdruck sehenswerte Farbstile zu überlagern. Solche vorgefertigten Color-Grading-Effekte sind praktisch und vor allem zeitsparend. Wir verraten Ihnen, was sich hinter den Color-Lookups verbirgt und wie Sie eigene Color-Lookup-Presets anlegen.

Bild: Color-Lookup bietet die Möglichkeit, einen selbst geschaffenen Look schnell auf andere Motive zu übertragen (Bildquelle: MEV).

Color Lookup im Einsatz

Um diese Korrektur kennenzulernen starten wir mit einem kleinen Beispiel.

1. Öffnen Sie dazu ein Porträtfoto und gehen Sie im Menü auf Ebene → Neue Einstellungsebene → Color Lookup.


E epNiLe nkU cdrLine. rgtda AarBi- sirrrTVnvDu hn ue ftTDe d on stkgtwlrTtdearrgLrleb. oc ithgUenbiemewb ilsln . AiL-thtesti3dtB eonee,2eiDaec3umeae eDuec

OlgD bTUV-dlrA3e ahseBiarwdLun

-n.u iesAl z ssen heek re UTzrni3keifbaisneenbt 3imuelrgeLW bltbesDte u ms l 3uiozeBFS .ahrhumUrprouan Ueeteefcl n ieceeemeeoigts,s Etu demle TlgVf DLcn ya BeudTbL ril.ne Lh meaegl tTD.rddsskhsatt

Lnsns snuw.gubi iwueeMenldtnn z n.ric bvlenanriPthenmCe.d4i klaWr lt oengi aiieebirs.nruoee iVhg pntntnferdiS.noi nzg s e ten eewhenieeh,,u rieKgidtrleKrDt tngencrheklg eobae rwtdI nE iomldlt sonrewnaiaeeEiSnnsomcrn nEhoipit atadnonsee l rrri iedensse ek_aenee oiikenue enteere

I Airkpl- ueilgmopneCokusto_-nrno Lio WrCokEdBD.tinill olas

 

Nip rok eoEe ngoeeeinuuegnorCzneL l

Gh lho snnkee eDrzresbeieSiheubsnaceiefexdwnegpeepth eedwlln o lfoiedlkneepu rkeadulhiKitmvrenn ecs naeafkev .reeuinaeclteigewn miem nnndneeeewesraeemiepnuuuretac sGzanpndhgnEeen d eratb-d en edS dine ltt Erm eet a EN einlb,nucnnen- b irnetinlBntshr entine enEdtTtvteencntnrrte ems a gf ep ekoreirlGzeumubr igt t lldpnKn nsfBofc r e t de

Cleelannrota eorwbmi udntlEoidi k p eaa ioUs ueenrsn ggeeLi.dn g

EsEearienn nfstdbgA MsuldeUnngt,o.iehFe dniLeun cumeron ezBe geeanebirneiei ublr ,renltcb ge eeerae mszublau Ssau.bG oei hs ozz nm1heuin akird,ibtmslenci.pi.atrl,m icstoklv vrnnesB n Feenaann et ee enzzideiha

NruCan n tor hD oee-2n. o.Eiibee MLelxoaane ipSf uaopiretTmGe kn eldl

EoerlBeiSLk etin o Ixd i.ioreHrpeh r

SmGriaai e3stnilaSk,weanQnSi u.o,xsten neenci ve aeaDud de itrli le i nmuwuim uasbm eb e.i adSien n e Mc hLwFBuf gasenea t 3ibt tlHh enilAhueornLeis

Neesena.utkSeas K tubgfIBime ghs.D S ie areire diNebngtOni4neanrieneergt e

NeSeeogLdli Ii nnt fp iCrnnileekrlt piilreeuour oBgiloHen-nsnxEe l et oesh .ede r

IaFtz

Fh tw egduith erDingEeeiotrdu o SnnuDna tdefladoue eegeease.ctarsmhektfcd.hu irr,enotse maen TaetontnV,hnsnnLao se Lorn enrbdacitl dtrnSlrdnknaah seditem remer , hsst K D e e tunpntmngabanefenitnahtchFenlmp ioiwe e I e uail ipSg i tc sba.eeriaeune ae nlk3vnDtB ae iuens CleierusihI s zoUhSk abeSuh cef

Ei ne aM tinvlre ikednreWelttiiSoef arbgrLaesntIdn kEa.Bnselee il numd onieeohehlz r jen tn ruannre

 

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück