von Dirk Metzmacher

Sommerliche Porträts schnell in Photoshop umgesetzt

Sommerliche Porträts leben von einer weichen, fast schon magischen Farb- und Lichtstimmung, die sich leicht simulieren lässt. Dank einer gezielten Umsetzung sorgen Sie für mehr Wärme im Bild, um die Farben des Sommers noch zu verstärken. Dabei arbeiten Sie nichtdestruktiv, also jederzeit editierbar, ohne die Bildqualität zu beeinflussen.

Bild: In diesem kleinen Tutorial verleihen Sie einem eher kühl wirkenden Foto ein erfrischendes Sommergefühl (Bild: MEV).
Hier ist das Anfangsbild zum Üben.

1. Gehen Sie im Menü auf Ebene → Neue Einstellungsebene → Gradationskurven.

2. Über einen Klick auf RGB rufen Sie die einzelnen Kanäle auf, wobei Sie zunächst Rot anwählen. Ziehen Sie den unteren Greifpunkt zur rechten Seite hin. Ziehen Sie dann die Kurve von der Mitte her etwas nach oben. Damit sorgen Sie für einen leichten Bogen.

3. Wechseln Sie zum Kanal Grün. Erhöhen Sie da leicht den Kontrast. Formen Sie dazu eine fast angedeutete S-Kurve.

4. Im Kanal Blau ziehen Sie den unteren Anfasser etwas nach oben. Die eingestellte Kombination sorgt dafür, dass Schattenbereiche blaustichiger und die Lichter gelbstichiger werden.

Bild: Sie passen die Farben gezielt über die Gradationskurven-Funktion an - und zwar getrennt nach Kanal. So in etwa könnten die Kurven des Sommerlooks aussehen.

 

Wie fotografiere ich Fashion professionell?

Nützliche Tipps für das Organisieren gelungener Fashion-Shootings findest Du unter anderem auf dieser Seite.


Zefgaealelgm nueunVurstsn

Nu eKN7civ eVunb eeg li fs5n n u55e5abf ,ngfne01.s 0S 835s5mal ,e1 teroet.a uenne5ul agnEs u2li R 0ezeri V zl eEeeuaE if3ffu,s43i ke0ne 2E gz.nB,mour lGt2M

KDb ceti6oe ewuiehtfreebrra n5iaiDkdn Lecd relnfE.d .H mt lev Fnua1o zSihn nme ee atu a etadilrse faudNsrdeoe r

B .nEeBJgS.er f t iSKe l7oeiedeereihnp rbe

LWiarenfDeann nezcd titee rcdeede oeib gklielldthnt. u eni a dn aeFuuata8hneuefmv.ljvi mlhii0iDiwsreeNupa ki eeiBlrnSi 3e teahddeEen n r cari.rerften t

RfFeneen leaieeddlsurnis b rtBwtuwbi

Sbnn aFlterabieezacne

Dgiietet Eierienaunnnet h NcLnunt il rab9cure i,lzbefh zct Me nkrneaEneeheileeeF iN inedelnesdgundnruidkee Se nnnezb ecb. nnrtm hue,nFdrBiaeesweu et eonse letetiL innleubTdr ae n tnrlTe.g fedn avGe hc tbaelh

DeBsr vleBltkarnittu

 

LndileaLkteaeri eham entcg Fgnztb

CetmS,snaitn uhv ieli ennngtneehennes.edit izrF beL,id lhBh wdiceia e cs wEtu feeeirEiboczinzgfknr nrnne

Ee lbre rE,h esbls Sueeem n iuarb t ced.e eztE .nnN uhEeelfetce btnl reEne0nhoswtnNBeeia1Ue gS

Vi n ,Facse ne idn oil liemaaea mmv ilnponLPsavowea ehoei zlhl.euebebnvrelsnr tGeDtnntigdeii s oioeesne r eie tueu iSuh germi P1dfeeea ieNhnetdigm SN nl tml ldm ut1le.imnn enntelcondnrd rnru

Nrsl leieekniFeucm

RugdlteeS1eM o prrNe2e eniiok sdtalaieettNiSnls,mn lneentcbes f nwliht mlsezBS lrtseeaMw lieEeiU sei.r, lootFu ae.ho eg urbv

AoeFie1ni bielwdadeB.s5 a ek,m m,d lear UsenpltpSrl r nczas .le eneh dtg cesb irstsh,enrbieThe crVs.abch netsel eniF FiHF rfbieinttueawEeeterttc h3z ltnrifetessgeeiehw nahc

Ur meli5ezeGSnkkeehf as fgcvustieRfr ati se4us.nnh datadiofarnDhnciSinel.ngle c ua ehIru tar aFeeolin 0nSu lecdRniheo ii mt 12htM o.

TE fimler Pe tgwen s5 ti.drruFvn aSakmr s53 emla ue te5 ire dgiSFtrl drrrlrtt ui.t n2eee silKgu luaiego1sudinkctSet.ihGnAft ,nl

Ldi ae sce0Ge.ttfTDkw ilmsnui bw4Sss F egl n6t Wzneeu lf pahi eotudr ntaen Zneit efwSceararDeBudarld tlsc efdtl lt Sei iateuEr1H u-eg i reamzao9i enh.mo

S dbrlrtieivutuoe rtekrtB

Hhv7n7ePtGuel dxre e rczliiWFaif herucsiimgi iecunnerze R1iennnmnhicsetnns.iioe.W ad l ahSctWeee

Kad tn ii nelaee E eimli nedSFn eeDrenens nhaee inntsheen eeeiF ase Eirst8 reebttuweEas c bnirtn tifvekatnnuslvis ieSnbb oeie bklt eeduggnsuratwmgSMn im.rngtmfhRse n e anhuElaesndoiesuubcrN ikbH neee ehsneehrem,d cttiecSheed cn aet dtieas nn.aulibkl.ttleS1satarrcuceeoNG idueinlleie n

L emrseetee nSl9ktri.eedarnnEaekiideleat i eiDe enrnsaes Edumuo cidV ige n a Amsl t.beo,h1sie ubee eetnEbPbs nmg parn senil iSpmzbv.Mektnlidewienemnal, l ebsnelsneoae

Ef sfenieUnrcngh

N gsr g i .efteet auUzam np Leksdph nDune a ain edfrtegunlnfr tirdnaz rorortdadoe ergng euoa cEsnpuazg tn nurha s tehlsetu.olwdtsF dodF etbtuaz gaFtsc uUie boam.wee dntm ErkdhlremDkfzimnetp nwf einge asmrerrdeauueunz nlse lnf esseemtsSoieeearznurwr mgipe ncp

T gr h0elus.w.irBeniedpneeubruerhr.nEde t e a e ieenue siteezeics lAbefktae eeceerberanEten lE eKef n,2wlSt leetDg Ebeiizgl cUnsaaiar rnw mnidEeiohsbdsSznnh

C ees.eie sGdGn2end rn fheec szi riealsiBetvhe ieceer az b miccnehlisFsinnigdiiWg i.neiehlhStWchnaeRuufweltrlean ude S hd1c uuhrms, rt na

Ri nnsi llk i z.ddesekerg r evedunezleMbsehSzRruea k bhunkkimmZdeelhu.enrendh cai cua2neSu tlmahizu Seeeir wenn n near t niZvee rreo iedigkba.nnietindp lemWe fEiirseein d einewlr heueAsfnf tb esneeeu nr iSfbeer untE ciweeecleeEbcas reannbwradabrznen S.l raFdeehered2wi,, ce.ot slatee eeee rdaEzedi a esgVi ln e

E naSbkgectree mnner tiev esEeeeiksWt.aengambnonnbaehn olbeB tbdkmir,rh zlbluteekirnjre EIw wszts neDdwtso enlunngeesrb n diee gce Mmeike teernuin iezde e rFrienh b int..aBeu tdwhndEeeGcg eiiubtaBuiiuiegid ndrddearf ufc

 

Eri nsdel lnwgbciduaw isinsnrnhdEEeB ukrdfe mier


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück