Oft benötigt in Photoshop: Tipps für pixelgenaues Arbeiten und Ausrichten

Bei der Gestaltung einer Montage kommt es oft zu dem Problem, freigestellte Bildelemente genau zu positionieren. Gerne zieht Photoshop etwa den Ebeneninhalt am Rand des Dokumentes an sich oder es ist schwierig, genau die Mitte eines Dokumentes zu entdecken. Wie so oft gibt es auch für diese kleinen, aber im Alltag doch störenden Probleme einfache Lösungen, die wir gerne vorstellen.

Bildelemente zentrieren

Soll etwa ein Bildelement genau in der Mitte platziert werden, so wird oft das Dokument ausgewählt, etwa über Strg/Befehl+A, um nach Strg/Befehl+X für das Ausschneiden Strg/Befehl+V zum Einfügen auf der Tastatur zu drücken. So landet der Inhalt der Ebene zentriert in der Mitte.

Bild: Das zentrierte Ausrichten im Dokument kann blitzschnell über die Tastatur erfolgen.

 

Natürlich bietet uns Photoshop noch eine weitere Option an, die weitaus eleganter ist.


Sdedeeinzhtn ervr dH-rnr idriare ga1 ueai dil erna ekoe f-einteoEdebuuesddezwVidbneueeeimeesssbn e ksidz, Rentie eE.Ewbeenrzis d tert B ufWn beg nieednrAeine,ecwnenterlnlec ddr.hila aageri

DStrtrzvnuf .ane gter2 he,elkde ue fen-k ElHieaBnTkmmSere. tideseme nei ieebkaAdBc i lenm tig csa iilih belen

C rse eiee nnti,snoshtsltesuMh iens ,uhefrPuhialer mhinige edncgensA drhetucIsita rtactogeer3trgnk e ds Aon r dMDeitueoe iesrt.abndinu e vn B zc otl, ,es reeti nannec w euenlnochuri sitAieunsrf au arerfsriilit nnhi elenlceihd l,ttBiieethraSnAcszr.dednptti zMsstertu lte.nR Bodeon etteeklao, in eedd nn Oeihfs et kiizo

EirswnbknneihnAunsa r nteBradhetiuao.stie nbk ene l-e eBcrEirddncdt tengeeridue nt

 

UnP veegbiexlahcesiern

Oclv ir lheeade bai iPdnniSiztlitnPratgirbuhagdreiexw s,ee,-e Vzg en .mtieeP kuauUketeiheTe Hel eaxezrseSEnbIfne eree hrbendii bsnae ilEsriidtgntwtirctk n.nesien ett-lseamho abedmeethrn-rzrnZc e e aclnhtecuiksdWj ig S ieehl c teesresgTtchsmi t Tce fdrb-

TtUeifedrnl neaetc1w aetuee rs.,agunxk lscn 0hlPiasc tizn uTem ileengni hSedilnsci e-TeMiid-eagbne mutl eduasn ePSithi zBmhelexPv

 

Espgenoih iunislheuzaPrbue -ottaDzemth Mksgnso

Ttcn ,,c m iDh ie agofafs st eeinnneeraeso.ir ekbot Uissshntne eeehePz,encnnbdseurcfi itmec l PE jeeg wnteloer-Omhdn nMule k kiafb.iseu iuss dOgantahe fviza dht taodidhihhiR nDnzgt Ahz nntdSniSnetma aktt gtrtn nksiatktoAr se eierm m f ieT hpsun amukrr scsuhrvaooeihdntt gzneeicueiod meDtrvrBeuecu.nm at e

ASer nesmBnie ecnte iidzh uiuBeeiTriekk euitdndnninhemelnbmdtu egzgnaS.ee u gbztenDe e darlrh e- Stigrrt dcargd ak mrzlndgaieeetrctnfDsdkence sknun oEhr each

 

NtaritA reshes Rmuac

D n brnrtl Anulcn rnkn icrenniuet Vsntdr nne s en itaerReienenRvla,uin elAretd slc Ssae sfn iotegaeekede RshbaklGRee .tttArsachnelet neeils nediaaghklwt oaoahciuiOPee esSetieAlin si aetn ,.e n .ts t ne aifSzrtd stns ilithtrts. c sHBrdetsineii dngzarsUib n ka n nsheele auai nieafrdltu reA aviubiF

Iaeei s ihgec eis etlrBhfgcnnhiuSh. nanstnsulila msekcerARil hcnthdirceeii

 

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück