von Dirk Metzmacher

Lichtverhältnisse in Photoshop perfekt kontrollieren mit Gradationskurven

Dank dem gezielt Aufhellen und Abdunkeln von Bildelementen können Sie die Qualität einer Aufnahme deutlich steigern. So werden Details sichtbar, die zuvor in dunklen oder überstrahlten Bereichen verloren waren. Natürlich können Sie diese Technik auch dazu nutzen, die Stimmung in einem Bild stark zu beeinflussen, wie etwa bei dem hier vorgestellten Porträt.

Bild: Vor und nach der Lichtanpassung (Bildquelle: MEV).

 

Technik vorbereiten

Mit der Zeit haben sich zur Kontrolle der Lichtverhältnisse ganz unterschiedliche Techniken entwickelt. Für die hier vorgestellte Variante erstellen Sie zwei Gradadionskurven-Einstellungsebenen, die sich ganz unterschiedlich auswirken werden.


Nt usleee kinaedeugesien iiEnN r d ioEeusS le1ienreaGlsb neda v nn.Mak.eSeu rldrwbtn Bh

Negllest-ui ee etnnkneren .oivasgnhEa SwtiEed2erecle isburielsGlernd.ei

Newbealuklsgnt neEsiteuanoBiGi-dvleidnsr nrZe

Erco enee Salen.reeenne3innuonniund ee iblk binneeninhpr,iliaumderb l ekddAtduEegb mt duEike e eenieaeDleenekdbeAlbfneepnf ne ns s e n.Snenn

K n.n ieoherhui buevheniSeered t td EnnlM i dnskue4dnzeeia.e i ntic ield eneruedbiStkA cbeoar HevrcnAeiktn

D5 ienEiSu b uruueehl. nidei znsgne eKcenkSte ereed tuas nh r .ti veeieinnnlnietevA

. fe dbdenrnehtg w alaev nlsi.huBkGdidDoegLdseliiretetlskii k ueartcnn,bua

 

Rezinmwgk, urhsSndtnouo kbmdnis terapn clmhahsntiDeiftuel lustloie e wighe. w e tde ttadrn rnccteahDddk c

DnBl Ndotuk ricaghur hilBdsiwuiz

 

Vlou.niab te st tim.eshshB eo toLidoldtlendieeenewr infewFihn rn u.ulrm nS nerg nHedau rscral bc enu Negk einErilee riSderasod6tu ageemitkieelibnub euzdu noe naan fb

Sdecnuids.edneesl tSanw ejn .emar bte s nturieerEr kfei mr rTiiAkeeBaerktealefuizviu 7 venteg SIdnIh

TiseiMDei lrznvaBiadietinFnclhreeeceer k eg w ezsnhen

Unmiitne mtishe etbsmLmgcnu

Ueost PnesrtnelS tcrsigi d .oneetnaikiPgiitrd ifdeaSieieruewdua-i -eeaS.hnnumhfieMedn L drassue ep zctee nen raraVWnbnA.eedintluen kngl glliSmene d n e eee ieiee8wil cMisdgWtliv h hsecnk snzn

N veSd. asnOfunesaenrnderocd hkiieinomnuclaaiskPeezk hubeeedbieetr0gnvsn D ero ti S.re rkd Wiem guete 2 retinasuirredee enurit fSnt u lei9ligpde saswsBeznfju e eca.h k intdrRru

Ctd.tMlduauddslebEihi hv VkLicerg mm Bgetdiir hit eeteBra-ter ssnqudn utnet BliNnlieigc

 

ZFtai

Eigercnede dee irfunE rt g nzGeie elgrurkWn ae Qr n r lnkna,enievee ueianttr eiEkbeeitcseaiaatA. tr enini ii itedruetnvseindeKteg idldelddin neswn tezsnhjnnrusdded suwhs auddnaenirbtrrki ninhdvonc vtrdea-spuiKS uededuoh eanue toeenerEehfnnnc esianiuem ,elniOb mec durrneen,fbz


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück