von Rudi Warttmann

Wie man Hilfslinienlayouts in InDesign speichert und dokumentübergreifend nutzt

Manchmal werden in Dokumenten immer wieder dieselben Hilfslinien an immer derselben Position verwendet. Diese Hilfslinien jedes Mal neu zu erstellen, ist ziemlich mühsam. Es gibt aber einige Arbeitstechniken, die diese Aufgabe erleichtern können.

Um Hilfslinien überhaupt markieren und verschieben zu können, müssen Sie sie zunächst entsperren. Wählen Sie hierzu Ansicht → Raster und Hilfslinien und klicken Sie auf den Eintrag Hilfslinien sperren, sodass kein Häkchen mehr links daneben steht.

Hilfslinien sperren

 

Methode 1

Sie können Hilfslinien wie alle anderen Objekte markieren, mit gedrückter Umschalt-Taste mehrere gleichzeitig, und diese mit Bearbeiten → Kopieren und anschließendem Bearbeiten → An Originalposition einfügen standgenau auf eine andere Seite im Dokument oder in ein anderes Dokument übertragen.

Sehr geschickt ist es, wenn Sie die Hilfslinien auf extra dafür angelegte Ebenen positionieren.

Durch das Verteilen auf eigene Ebenen können Sie geschickt mehrere Hilfsliniensätze verwalten.

 

Dadurch können Sie auf mehreren Ebenen mehrere Hilfslinienlayouts anlegen und diese auch jederzeit gezielt sperren sowie ein- und ausblenden.

Zur weiteren Differenzierung können Sie markierten Hilfslinien über den Befehl Layout → Hilfslinien noch verschiedene Farben zuweisen.

Die neue Hilfslinienfarbe wird nur den aktuell angewählten Hilfslinien und allen neu erstellten Hilfslinien zugewiesen.

 

Me eothd2

EipleDSrnsitc-estlieHrwzagf s,auflen tn hh n arasncidioeeeeiesnw net eeid bfn nrnnSsniuaiGem igetaeijpn.a dortrenknzI eneo ie u D e eiy vvelerehu g

Sint.thekbhk l iIureuanegle BDi D1orle Soe-Bi eeienblni einN stb.etieEe

. leSEent gis eieosri2.fe elsfiyraitni lnnllHetu

EkiraffeiHyeoS n sei gnealunhelss tte n.nlsoifitrun

 

MnsddikifEe3waetze. sina dr guteeil nfij iek nnSin idHsileSldsneelaBO ilubned ugkinIB hnd hereeb B nneefd.eo fhr-ehnMeitlrmla lneae

L-rlig iieaheimd Bi-eellp elHnnngotscksegmeohStiiDisDatrerta t fhbi.tehbsneton ,ln nedhren d

 

Ehknn utbe nnetkdue.nifa.S ie enp l ne Bisduaelsimoebie4cke eseoplD nlSe

Lihndietngkd.neflhnerii eHlluneteinm leWBist esaeansfsoenkain bo nee yeecSini bdanl uj lnes

 

Re etikelnenBieB - kdeSnndauhlemefs e5 heSieesntaf .k gtl ediiilnw noiaaaSiHipeetauei sedienj jrn ndoOell erddzi naeye ue nmef liemt drnBsfu.kdnnfnieedmebnlb, e nNme iur

Me h3tode

Eiie xIehfn,mnihnenallen Aeslb neDt eeuesoulnhei testlsesiin rnnllSpS rnee.noiue.nnIgl ee seki nee fyiistsnipcDes r n lcai.stineai steeh hlsnfeSle,rleHin-asn e.lrnts-ii d iaiderDellst nonS tarneengarHt egitpoaDIgfnsplieaaku

OD d enxStsWp eega yieaulintEerlaznnesatdID iru-.DepehtSni iipt np

Neniw PueiiroghSenp te.tks t e tmnoe ns wgieerasraoeuteoreijsUnur,hgsh h nSupa etSn irjdenP c peIrledninlenr m etilpee ee DaebnfieorinecnaaahsentPea epDtaimoantehude etrmeis h-u eksdBn eired drcgg tEt nei.nerSnn dii eefcedncnur m siLml ihtoloS dsnlngnoVenerguDhtnpnaanDeret darno i sbieriaDr Bri vitaeeiissuiat bdzth


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück