von Klaas Posselt

Mathematische Brüche in InDesign formatieren – diese Möglichkeiten gibt es

Damit mathematische Brüche in InDesign-Dokumenten ansprechend dargestellt werden, muss ein zusätzlicher typografischer Aufwand betrieben werden. InDesign-Experte Klaas Posselt gibt einen Überblick über die aktuellen Möglichkeiten der Bruchformatierung in InDesign und zeigt auch, wie man sie praktisch umsetzt.

Diesen Tipp als Video ansehen

Klicken Sie, um das Video auf Youtube anzusehen. Es öffnet sich ein neues Fenster.

Zum Abspielen bitte auf das Vorschaubild klicken. Wir weisen darauf hin, dass Endgeräteinformationen wie z.B. Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

On-the-fly-Formatierung (OpenType)

Bei InDesign-Versionen ab CC 2017 erscheint nach Markierung eines Bruches, der durch einen Schrägstrich dargestellt wird, zum Beispiel »1/2«, eine blaue Fläche mit einem Tooltipp. Klicken Sie diesen an, wird der Bruch typografisch korrekt gesetzt.

Die Ersetzung erfolgt direkt über einen Tooltipp.

 

Bei älteren InDesign-Versionen markieren Sie den Text und wählen aus dem Erweiterungsmenü den Befehl Opentype → Brüche.

Auch bei älteren InDesign-Versionen klappt die Umformatierung.

 

Voraussetzung für beide Wege ist allerdings, dass es sich um eine OpenType-Schrift handelt. Ist dies nicht der Fall, erscheint der Hinweis Es sind keine OpenType-Eigenschaften anwendbar.


ETyS mrupaet-rOnbh ecfneN-pnteFtioigihric

EenG nt l eehAnicn nldeebaBdeec a bG ebeTe-r f da drairn deihk lnrn oeiic uerrbnn zpnusl fn th lelbdsuEemToe da e P iedNnnr-meMh e.rdflineberustybnns,egnueeeanieSosc Sclhnl irtyhhdiosmKgSnc-rex nkt pnunage rnaeaewTeefa hfui e,oGnpdednsnb. eniudinnef rtmdaeehltBsivi pt rzhrs wa eycp -Fnh Dt

NShee lnfrgiol.r z tcnue aNcircahek r ar eluwpv kaehhtn stahug hntDtre eeenpi tiiidcxceelJfddrl rTiaseylralki pr.zset tdeie isGlfatmbeendthaEc nlefAr

 

.eo si 1 rcrtpeecseheh ntnelnrDz., bnbeii nmpuhhaSr en n- a tthkrnnr hesltshikes ie xds nngmrn lruica w aintTaiugcgak hee rdsa ci .wrmsgl eeceUiRBwGM ii mnl baleeeriuie edha ahhnelehte ge atmeii3heeembecdyl BjzNn liz bhdtgneenimsuyuslalie1n tGiebeaEnctei ds uzan

ZruskeneimEt m iulcgBahcrnek

 

Ius nltctamdevaSnoboc ehmhgmte lmhSo.rSSseyeatm grrn ottdusechrc,nb en o,iceseeeaszineieOv Drevyre kirhl edenuhm Bsiumnofvknhma Dpanhupn enuuTbktec lf ohie,zt naa-tmnp ee ece rf du edeamen

EbTreohGc llnrWnrad eo -pPaykle

 

CtnniirugtfersheAruagBoumtdorr iameu

Enmhrel rauD brtr tiueA u aes.t nire eefo . etgnh ieeeirng ni s,nnt.rnab feiuvFtsktTiBiseztnergeh Wui pfe nouetiielfu alt mo onmO Aa tmcwAheoeieaHsnei rBemgt zn rdtaa tabd riuioZnrir-hra debelaareEnmepamndTncc rkiyp

Emutai .henln c ralisEe goZehmelrrf dietere lwdla

 

Fni zsheFebegnnslrctdktu argaiaiohiniu c.otA ee tuih sie rtuamDdtr utnie

Sr Dul hisnzeGe lTinEhteBnlc e n iegi-tdGigwzel enesg iwtedkt seilcPlidienesh dog SbnnRnuAfre c-ntReo ae .PeEMei mu

Dd

Een dlGssRle titE-lSiEPn

 

H uhhl slne,mc sumiiS f Zsweeccdebs innlsheaa c f ei t hiee ie d ldretnnnoh n.Z iMdgnxmlgeeeibeaTeabgedeglah aawruedgainfctmnatpbee reaB Zoenlietaic BnuIin eni rbif hor i idd

EeemaimOsn fF oeo-p t.Ennc iiBonuoenAt er SneTtr imaabcknnainrpeiynrudnnI ek n itve pnscrihZshnheitthcdndnteegno

DnZn Bnu vriirremrdnhp oetAe nihetfogicoekeen tiac

 

Rf atevuAmohtencairlnuigerBrt

Iie annhcfe a zn ttgrencAlegseifeihit hntrdTaeednerne r.faidBs nnud rgtnnmeneehln fholeamnm seet neeuiteg mSeee -hcdeicemisWt ,nirserrm rf ere r Ecnboe nSinrmZ

Dah n. eahnaueten, n htrfnenoZ cf e ieTen,tslureehhtdeiisnnednnrbZu oimedScidc rla e li rZ gZ

Ftn rsltihaepelmnn ge iZv keh.ahw cecuErccethdoieeleiDetsge eb iiildeotredheaZ-osnfe ntnh.rrsnlnfulrnd

 

Caren,Geez eseEa rer rlg be nh eSo minei aeor scctnnejaecee ldiwtwti uto eiinnkAn-bnZ hthepn Bednafisaishhien Snlettisnd flee teiiijnemresupsnuziE eakrepeenmgddpeen rdaessleltniiolede nDni dnrntnwc gee.isi

SterkpreD ee llw paotesexrm-iG

 

Z sird hd l it oh mDDede.g rIeru cntilintiiiec rebue ehaaige g tuerAststenzaasWu sn iarteuazennrzm orBn i ,eebv


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück