von Monika Gause

Wie Sie Texte in PDF-Dateien mit Illustrator bearbeiten

Manchmal ist als Ausgangsmaterial nur noch ein PDF-Dokument vorhanden. Was tun, wenn kein spezialisiertes PDF-Werkzeug wie Acrobat zur Verfügung steht? Auch mit Illustrator ist es möglich, Textinhalte in editierbarer Form zu extrahieren. Dafür ist aber ein Griff in die Trickkiste notwendig.

Zum Abspielen bitte auf das Vorschaubild klicken. Wir weisen darauf hin, dass Endgeräteinformationen wie z.B. Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Ein PDF in Illustrator öffnen

Genau genommen wird das PDF-Dokument nicht geöffnet, sondern importiert. Dabei werden Strukturen aus dem PDF in Illustrator-Strukturen übersetzt.

Bevor die Seiten des PDF in Illustrator erscheinen, wird der Dialog PDF-Importoptionen dazwischengeschaltet. In diesem können Sie beispielsweise einstellen, welche Seiten des PDFs importiert werden sollen. Um alle Seiten zu importieren, stellen Sie die Option Alle ein.

Die PDF-Importoptionen erscheinen, wenn ein PDF in Illustrator geöffnet werden soll.

 

Die Seiten des PDFs werden in einer neuen Illustrator-Datei nebeneinander platziert. Wird eine markierte Seite »durchgekreuzt« angezeigt, wurde ist sie als Verknüpfung angelegt. Um eine verknüpfte Seite komplett einzubetten, klicken Sie in der Kopfleiste auf den Button Einbetten. Dies ist eine Voraussetzung, um in Illustrator an die Inhalte der Seite herankommen zu können.

Dass eine Seite lediglich als Verknüpfung angelegt wurde, erkennt man am »durchgekreuzten« Rahmen. Um sie einzubetten, klickt man auf den Button Einbetten.

 

DaTb eeex biPn rFniteD mte

Ne e tn s . r tei,n e rershetzr.inuniecdefmas, Eho rcsn ebe ie Zetasux aeocgdaeaopeBssnzve eeaerlgisTeet unnm i elveauIcl omtvonhbkee gad p dnslliewnniW hee .abdrllesstlDnttnz,nd-erditrpnlntd an,nphlaiupanwugehnEte mffbtG egeiefhnD tseo rwiiuoler eelecBli nZenmaa, dfz nnuma hecisrs m oll aimerE

I .,temgtwttndn tnxarrcih a n aenltest simsfefBdrettlMidEsn reisn od-peeheI imoeeenxrTdd kenbe l oeon ree

 

Lugn rhmdtldrieaZaecnewre ntuet nin npashotstwAeBe ejSf mlenerfnuh r mB.shanbidalrt geddehceOrbn ecneft nerdknn uM nkatp bDuasleenmis.sefhBe c kmea e h

Ttiehk aenmuhebfisnceSe Anr

 

NdmalsDulgtnibgneue,eeaaetnTdutsitnbnneeSteoifsdahahphc sinpun wn jr.pufrs cednre,cGiirxtb rs d hguedi k e hsnBliin cpeanr inseOct llosge e hot rbeusl.n eec nalef eohhk ihuG e ,hdtnnbwi aenao

Ebduenoi eaceo bnmoe-euis he ElafnhunDGeguen gb nnrnchwiBpeepa d. femrsz d

 

XlEdt,nih ncntodr teemnncs hSs de.aWmifb lnf, d Bane esohson ebndinencaeholeasngfa tMhekerctAiskfeak ssidein ddemntheriuhLllIsd hpn npcssel ue deiedsd hehAcate ade d padr sw,nol uwaclsintrur Bienberur nnon-c c aeeSng hcmt cmsiThnd o rtn en esenh tteps. ennebdndeoe

E zcrwa.At dnBhhtusetec ecrukse rbn gee lhegnzdwmte sisnetnroup ursheniedescusphc

 

Lnee lriitu weus,whhseBe tmetIigseiie i lvO gtshttTb viia kchxnnstnn bistknmaueuaad idlPet-njxnrg olr s ewnedr te iten eEtnnpxebgr ee i iarebk sctTidhde.crrdeeamP eiiceZn. e

Tlitdxexeeirtl eviten tne ruP.uedkL eeTdei e nlut eg rieafkw

 

TTtesatfat dPex

KeetnZlrxtudntlniatnewmddntd oieseg Enkd eiwe e me,i npfteL n l bueeniacmr ni , a n.Tea n uh i e. iDageten eeundlnlPe pmaeee aradenszluesr m nndeeerent sdaelarrntxwhneeinmitogthe th TlaneehenrePszwkatnn,e stti Whns

Inn earew t auEinaure i PZinliddhedr,a ewlL ugenseett.dn cunh n eltfiimea g

 

Nenime ieetneAm rctmna htexlilmTs snrhzfenlefm,unticTn.z inkd euBmlhent li aOdhsma htnesrnszhkdt ii wen eee lewa ta, um-t grritiu atseerumwntWnhpz madmh mmuenmeFdrecbahu ieiAueaUu nltlieexxjke uz-zesa ueesk

LnesrhditiluA Eeee zawl

 

ESeafDnedegt cdiXs. aAsehe Bre eubnh eS saisb n Bieecn ntuierrhelnd nsi

En.uuelmWT mFed e nntaiezii-heaSee ck eznurhnfeegi eDxt

UeEeeh oz a egg nni refr.emsnTuwxindreat

 

Inhtmmhl ueeennd uesler h VGin e lafetEgl gniBf Ue crnet seetnsttnn eeT onnex.xarSeuSzh t u nBsm ew,aribnn aed

Ee tntdcntt . ezekueneEePreufeDlgac dn nu zeonexhgneem elmheinisni rt xzwidMevnrsn

 

Crrllatgigmsaeeeof i iefri lb liamEeSsutee ee naredemnu.ihere h.rweeccrt de Tdire nrzicktenn s ft il et isBmtoeks Aiv dBx bcil oengzurnpatpZ btanhh tenrbtrs,plieenuhe TeSse nds sdarpeen we k,t evexrneecndeigbgtcob tem geensiearrun hrlTL rshZnrhe.en IutzhentnuWtbmeent.rnree hi s iszbeee,drsb n w eipiUnarrZde

IoV eipsenlh ensn eaTeDapdi s

Klicken Sie, um das Video auf Youtube anzusehen. Es öffnet sich ein neues Fenster.

»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück