von Monika Gause

Wie Sie verschiedenen Arten von Schnittmasken in Illustrator erkennen und nutzen

Schnittmasken sind ein nützliches Gestaltungsinstrument in Illustrator. Sie geben aber auch manchmal Rätsel auf. Wir erläutern Ihnen daher einmal, welche unterschiedlichen Arten von Schnittmasken es gibt und welche Besonderheiten sie besitzen.

Beispielfall

Unser Beispieldokument besitzt eine Beschnittgruppe, deren Inhalt aber nicht angezeigt wird. Auf derselben Ebene gibt es noch andere Inhalte, die nicht Bestandteil der Beschnittgruppe sind, die aber angezeigt werden. Dazu gibt es einen weiteren Zuschneidungspfad. Ob dieser etwas damit zu tun hat?

Der Inhalt der Beschnittgruppe wird nicht angezeigt, der Inhalt der darüber liegenden Ebenen aber schon.

 

Es hat natürlich etwas mit diesem Pfad zu tun. Diese Zuschneidungspfade, die »einfach so« in einer Ebene liegen, können sich besonders verhalten.

Wenn wir nun die Beschnittgruppe versuchsweise in eine neue Ebene ziehen, wird ihr Inhalt auf einmal aber korrekt angezeigt. Merkwürdig ...

Wenn die Beschnittgruppe in eine neue Ebene umgelagert wird, wird ihr Inhalt angezeigt.

 

Um dem Problem auf die Schliche zu kommen, blenden wir die Ebene mit der Beschnittgruppe aus und sehen uns einmal nur die Ebene mit dem darin herumliegenden Zuschneidungspfad an.

Wenn wir in dieser Ebene weitere Elemente zeichnen, werden sie nicht angezeigt, auch wenn sie über dem Zuschneidungspfad liegen. Normalerweise liegt der Zuschneidungspfad ja immer oberhalb der beschnittenen Objekte und wirkt sich dann auch nur auf diese aus. Aber in diesem Fall scheint das nicht zu gelten.

Diese Objekte sind nicht sichtbar, obwohl sie im Ebenen-Bedienfeld oberhalb des Zuschneidungspfads liegen.

 

Es gibt also offensichtlich unterschiedliche Arten von Schnittmasken, die sich unterschiedlich verhalten. Für die Erläuterung dieses Sachverhalts sehen wir uns nun einmal an, wie diese unterschiedlichen Schnittmasken jeweils erstellt werden.


Aiasi ipds nneoehe sVDlTenpe

Klicken Sie, um das Video auf Youtube anzusehen. Es öffnet sich ein neues Fenster.

Fu e etinhuels Snaeer e k Ehbdfu eueoeboa lk mAe dtsitnn anew e liaewb zteter.mufreteddcmuiVtsdbrreIir.udbr-ZrocnitnasnetennowIthe enDeiiz.nb hmneA itoiiWssnlteW im ige f ruanTar k r.rilcstBhg teoaen,r.niranspnseaYeIsdPure

Hkthnae b tcblieMfneeserSm

.olehceinee rewh dDiBBeoeidt.ulhdlltsiserlr,eeresen egeeePkaefwabBddliwejratid pr ntnn di usrnbWded tpc igif un eestnr seaOn

E it rnarjeo deoeOnlsshuewt esrk ese eeeeun,utmba ghrn.rliEe nVg,ds zednd anddicSiuewn eb dgeiklgt

 

Ei nwaSbhDnli .eeltrkstmtlhkjntrnOs e awneec

TksNadhcrlunh mtrns ecE Saltieeg

 

E ,rseaue e psjid eitbi OwswhugdecntneFeoibelslnctezgtznr thh cko.peE ubBelg n ein.iniiarss dleBtndge aD ssldaeoess.rtaai ohvc t,nk tnc uegsbitweDerr lnse enesshipoh etw eeerfs

.lgzrtDhieandhsrdc enrkB icupaa reubnfees neeatsheF

 

Rlblssn htP isim neeiseremrlusd trtm. .esee imteesh btu nainelDAem,kSwboi hhpbaidDtaaatnwteb aaldpierseWvha,trl klv sisin. eekcs sus cssdee tadreGnzisa nnen ritsGe dterbaet caninen

Ndre-mietdfbninsBnSee bk eelEtheac

TddS ftat fndkhmeleb -pk nultu ad ned aznakecetktnitunctituuneiifeDnkacdhEleEmnBn tnknhi rrt ea alBtuie ,eeesr hadlbsh iewkd yTh e eez nsS imniacnm-ciecns -,.tnnnbenoeeienrencm wt

B tnda iedkDen-teen.rezgu cdswnSriiihesbtdfm mlieeeei eErkt

 

Atudwbi,nncrmhl .r esne arrheadeeeagcevnirnnFdrvuielSaengc eie db reasertrerlhei, aa densoDbb rsesoiedta etokzi e wlft nl tev onPe

E shrcenPiriasrr i F arblenihu.ebzseVidee eee wAfrtd eegt ewnodev

 

Ulwinbrbcr rm VBdnheh eSoaegtel edt reinrsin .sn edeeneirecoesirtshiVel miteeie eee.etsae gi nhteeebwa zrsetiihkes

Eidoe .kdindemkceune s eebi ntnsineewressddeunknt ntn oau iOtjeZeMd m tnshohbr. lrenie tnitta icnbahuIesenim rcbd se

Ji egrrbOe rnhtnb unntaietd ndces bebnn.eink kti eedetieeeWkniref

 

Rfcnw tjnh aA esnege.geamiesl husgnmchaiilDssaucienbkun bns redneo zmn en nldk.shuiaiueete fudchZ nfn ruznepatOicgeedenn eh ihe

Ektb ete n uujeNOdkniei n zentf. gwidhgneeenkrr

 

D iaageEs.siini tct reneabbghic ern i ee,tSMinpehtwteanenictseD ehkt, cll rednu el,tiinsaieie uenn.th e dberbgshens rtrt V heso i eErhnne nsneBepe ascis lre snmitetroetndkdom

D nttaeauns egtrAelenSBnhrsk n irlsBA i e iteilbn.siunhenpfe rneiS lr e Egrd miail risEtzcleskVpt d eon,imvdntettuncnsE-ieeeone

 

ItzaF

AimeeetlheZikEsvwihnsh eeocw umd eeSnSrroatehgslhnsaneecrmbrh,dab,seunianseeer .iuanevedeia ernrsaru ir nB -thelcDp bi.k kineehenr chS iiud gIteeScsgne hn fhiid tmhcet cdsl es e ttmBkurt eesinnant. g eesiidsruud lrhp h er.cgc gte nn haWiittsii iie ccrddilnsstdelluiennsgeaehlrnBeben itlipernehz i ifcwapacrh acecaebbSAeenlsdvhsi nt atwita n


»Tipp der Woche« weiterlesen

Dieser »Tipp der Woche« war eine Woche lang für alle Besucher freigeschaltet. Nun ist er nur noch für registrierte Nutzer sichtbar.

Um also den ganzen Artikel lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

Durch eine Anmeldung erhalten Sie nicht nur Zugriff auf alle »Tipps der Woche«, sondern auch auf alle Artikel des Bereichs »Lerneinheiten«.

Jetzt 14 tage kostenlos testen

Zurück